News

News

AGiD

Vom 21. bis 23. Juni 2019 fand die diesjährige MGV der AGiD in der Freien Waldorfschule Kreuzberg in Berlin zum Thema Werkstatt Soziale Dreigliederung statt

 … 

Goetheanum

Erstmals gibt René Madeleyn den Briefwechsel von Rainer Maria Rilke und Elya Maria Nevar unter dem Titel ‹Dichter und Prinzessin› im Verlag am Goetheanum heraus – kommentiert und mit bisher unbekannten Dokumenten ergänzt.

 … 

Goetheanum

Junge Forscherinnen und Forscher fragten ihre Altersgenossen: «Wie würde die Welt im Jahr 2030 aussehen, wenn das, was in mir lebt, Realität werden soll? Und was tue ich dafür, damit dies geschieht?» Auf Grundlage von Interviews mit jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren aus 23 Ländern liegt nun ein erster Bericht vor

 … 

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

Neues vom Institut für anthroposophische Meditation

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:245:"Tagung "Meditation in Ost und West" – Kolloquium “Anthroposophische Meditation und akademische Meditationsforschung" – Meditation im Kino – Rezension zu "Die Chakren – Sinnesorgane der Seele" – Neue Facette von

Von: Institut für anthroposophische Meditation


Newsletter April 2015:

Die meisten Berichte beschäftigen sich in irgendeiner Weise mit der Auseinandersetzung und dem Gespräch mit anderen Meditationsströmungen: Das beginnt mit einem Rückblick auf die Tagung "Meditation in Ost und West - Buddhismus und Anthroposophie im Gespräch", setzt sich fort mit dem Blick auf zwei Filme über Meditation, die unter anthroposophischer Beteiligung entstanden sind und endet noch nicht mit einer Besprechung des von Andreas Neider herausgegebenen Bandes "Die Chakren - Sinnesorgane der Seele". Sichtbar wird, wie die verschiedenen spirituellen Strömungen sich einander zuwenden, ohne sich zu vereinnahmen oder zu verurteilen. Stattdessen lernen wir voneinander.  Endlich gibt es auch mal wieder eine neue Facette: von Andreas Meyer über die Beobachtung von Ablenkungen beim Meditieren. Weitere Facetten sind herzlich willkommen!  Außerdem finden Sie Blicke in die inneranthroposophische Welt sowie auf neue Bücher und Veranstaltungen, und wie immer möchten wir Ihnen den Veranstaltungskalender ans Herz legen, verbunden mit der Bitte, uns über fehlende und künftige Veranstaltungen zu informieren. Wir wünschen Ihnen kraftvolle Entfaltung!
Anna-Katharina Dehmelt und Terje Sparby

>> Zum April-Newsletter 

_______________________

Kontakt:

Institut für anthroposophische Meditation
Anna-Katharina Dehmelt
Möthengasse 16
D-53347 Alfter
Email: InfaMeditation@gmx.de www.InfaMeditation.de

Zurück