News

News

Goetheanum

Der Mensch nimmt zunehmend Einfluss auf die Grenzen seines Lebens: Er plant den Geburtsmoment durch Kaiserschnitt und zieht den Todeszeitpunkt durch Sterbehilfen vor. Expertinnen und Experten rund um Geburts- und Sterbebegleitung tauschen sich über die Gestaltung dieser beiden Lebensschwellen aus.

 … 

die Drei

Denn die Welt zu verändern ist bekanntlich ein langwieriges Unterfangen, bei dem die unvorhersehbaren großen Sprünge durch viele kleine Schritte mühsam vorbereitet werden müssen.

 … 

AGiD

Wir beginnen mit einer kurzen Wahrnehmungsrunde zu der Frage: Woran übe ich zurzeit? Die 20 Teilnehmer*innen beschreiben ihre Üb-Felder: von Schicksalsfragen bis zu Sozialprozessen, von Berufsesoterik bis Seelenkalender, von Grundsteinspruch bis Nebenübungen, von Begegnungskultur bis Evangelien Worte.

 … 

Aus Sorge um den Lebensraum Erde ist eine neue Jugendbewegung entstanden. Über Wege aus der Krise in Klima und Sozialem tauschen sich sich junge Menschen von 30. Januar bis 2. Februar 2020 am Goetheanum aus.

 … 

So wie das Klimaproblem über Jahrzehnte durch eine Unzahl individueller Konsumentscheidungen entstand und weiter verschärft wird, so kann es auch gelöst werden: Unsere täglichen Entscheide bestimmen, ob sich etwas ändert oder nicht.

 … 

Philosophicums im Ackermannshof

Neben dem besonderen Freiheitsprogramm gehen die Denkpausen und der Lesezirkel (neu zu Navid Kermanis Buch "Grosse Liebe") wie gewohnt weiter.

Von: Philosophicum im Ackermannshof
"Ich bin so unfrei" - so lautet der Titel der Kooperation zwischen dem Philosophicum und dem Od-theater, die dem Thema "Das Gute der Freiheit" gewidmet ist und am 15. November beginnt. Das Herzstück des Projekts bildet die Inszenierung des Grossinquisitors, gespielt von H.-Dieter Jendreyko unter der Regie von Vadim Jendreyko. Dieser Stoff aus dem Roman "Die Brüder Karamasow" - dem letzten der fünf grossen Roman von F. M. Dostojewskij - kreist um die Frage: Ist die Freiheit dem Menschen zumutbar oder überfordert sie ihn und macht ihn nur unglücklich? Weiter lädt das Philosophicum zu "Fragen der Freiheit - ein philosophischer Denkweg" ein. Dieser Denkweg möchte zu einer persönlichen philosophischen Auseinandersetzung anregen und führt vom Innenhof in die Räume des Philosophicum. Die Rauminstallation "Frei Un Heit" von Matthias Restle führt die Besucherinnen und Besucher in ein räumliches, sprachliches und optisches Spannungsfeld bis zu den Rändern der sinnlichen Wahrnehmung.  Daneben veranstaltet das Philosophicum Podiumsdiskussionen zum Thema, in welchen die Fragen der Freiheit und Unfreiheit in einen aktuellen gesellschaftlichen Kontext gestellt werden. Themen und Gäste sind u.a. "Freiheit und Menschenbild" mit Annemarie Pieper und Daniele Ganser, "Freiheit und Selbstformung" mit Felix Hasler und Roland Kipke. Ausgewählte Bücher zum Thema "Gefährdete Freiheit" diskutieren Eduard Kaeser, Nadine Reinert u.a. Die Diskussion zu "Die Freiheit die ich meine" wird von Schülerinnen und Schülern des Gymnasium Bäumlihof und der FOS Muttenz geführt. Ferner laden Stefan Brotbeck und Renatus Ziegler zum Seminar "Die vielen Gesichter der Freiheit" ein.  * Am 15. November ist um 18.00 Uhr in der Druckereihalle die Eröffnung - Sie sind alle herzlich eingeladen.   * Wir freuen uns auf Ihren Besuch! Ihr Philosophicum _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ _ ***ICH BIN SO UNFREI*** 15. November, 18.00 Uhr ERÖFFNUNG IN DER DRUCKEREIHALLE UND IM PHILOSOPHICUM Mit Eröffnungsworten von Stefan Brotbeck und Nadine Reinert, Eröffnung von "Fragen der Freiheit - ein philosophischer Denkweg", "Frei Un Heit" und Apéro. Um 20.00 Uhr Première "Der Grossinquisitor". Wanderausstellung der Friedensbibliothek Berlin Weitere Informationen... * Première am 15. November - Spieldaten bis 14. Dezember DER GROSSINQUISITOR
Schauspiel: H.- Dieter Jendreyko, Regie: Vadim Jendreyko Weitere Informationen... * Vom 15. November bis 7. Dezember
FRAGEN DER FREIHEIT - EIN PHILOSOPHISCHER DENKWEG
Der Denkweg umspielt drei Grundperspektiven der Freiheit: Handlungsfreiheit, Willensfreiheit und Denkfreiheit.
Weitere Informationen... * Vom 15. November bis 7. Dezember
"FREI UN HEIT"
Im Spannungsfeld von Unsicherheit und Geborgenheit, Licht und Dunkelheit, Sprache und Raum lädt Restle die Besucher ein, an den Rändern der sinnlichen Wahrnehmung zu forschen. Weitere Informationen... * Dienstag, 18. November, 19.00 Uhr UTOPIEN DER FREIHEIT - FREIHEIT UND MENSCHENBILD
Mit Annemarie Pieper und Daniele Ganser Weitere Informationen... * Freitag, 21. November, 19.00 UHR
DIE VIELEN GESICHTER DER FREIHEIT
Seminar mit Stefan Brotbeck und Renatus Ziegler Weitere Daten: 28. November und 5. Dezember Weitere Informationen... * Dienstag, 25. November, 19.00 Uhr GEFÄHRDETE FREIHEIT? AKTUELLE BÜCHER ZUM THEMA Mit Eduard Kaeser, Nadine Reinert (Moderation). 
Weitere Informationen... * Dienstag, 2. Dezember, 19.00 Uhr
HIRNDOPING ODER SELBSTVERÄNDERUNG? FREIHEIT UND SELBSTFOMUNG Mit Felix Hasler und Roland Kipke Weitere Informationen.... * Donnerstag, 4. Dezember, 19.00 Uhr DIE FREIHEIT, DIE ICH MEINE Mit Schülerinnen und Schülern des Gymnasiums Bäumlihof und der FOS Muttenz Weitere Informationen... *
***DENKPAUSE*** Nächster Termin am 5. November, 20.00 Uhr, zu "Grenzen anerkennen und Grenzen überschreiten" ***LESEZIRKEL*** Nächster Termin am 3. November, 19.00 Uhr, zu Navid Kermanis "Grosse Liebe"

Zurück