News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Produktionsbeitrag für Studie zur Wissenschaftlichkeit der Anthroposophie

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:250:"Dr. Marek Majorek zeigt in seiner Studie "Geisteswissenschaft Rudolf Steiners: mythisches Denken oder Wissenschaft?" die Wissenschaftlichkeit der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners vor dem Hintergrund des gängi

Von: Dr. Marek Majorek
Damit das Werk erscheinen kann, müssen noch rund 15.000 Franken (rund 12000 Euro) aufgebracht werden. Eine Antwort auf die Frage nach den Bedingungen der Wissenschaftlichkeit einer Forschungsrichtung benötigt einen umfassenden Überblick über die geschichtliche Entwicklung der Wissenschaft, insbesondere über die Entstehung des logischen Empirismus und seines Zerfalls. Dazu gehört die Betrachtung der empirischen und theoretischen Probleme des gegenwärtigen Wissenschaftsparadigmas sowie eine Diskussion der gegenwärtig anerkannten Kriterien der Wissenschaftlichkeit. Dr. Marek Majorek bekam 2011 den Auftrag vom Verein Damus-Donata, die Wissenschaftlichkeit der Geisteswissenschaft Rudolf Steiners zu untersuchen. Dafür konnte Majorek an seine Dissertation anknüpfen. Seine Studie zeigt unter anderem auf, dass die materialistische Metaphysik, die eines der Kernmerkmale der heutigen Wissenschaftlichkeit bildet, erst spät in die Wissenschaft eingezogen ist und deshalb nicht als für die Wissenschaftlichkeit einer Erkenntnisrichtung konstituierend betrachtet werden kann. Die Studie bietet ebenfalls einen Überblick über die Werke anerkannter Wissenschaftler, welche den Materialismus ablehnen. Zentral für die Studie ist der Nachweis, dass die übersinnlichen Erkenntnismethoden der Imagination, besonders aber der Inspiration und Intuition in ihren methodologischen Anforderungen so streng sind, dass auch vor dem Hintergrund der neuesten Entwicklungen innerhalb der Wissenschaftstheorie Anthroposophie als strenge Wissenschaft bestehen kann und wichtigste Ergebnisse der geisteswissenschaftlichen Forschung Rudolf Steiners zur Aufhellung von Rätseln der heutigen Wissenschaft beitragen können. Die Studie umfasst über 1700 Seiten und wird vom Francke-Verlag in zwei Bänden herausgegeben. Für weitere Informationen: majorek@datacomm.ch  ***
Spendenkonto: Dr. Marek Bronislaw Majorek, IBAN: CH22 8081 6000 0034 5153 8 (Buch); Bank: Raiffeisenbank Niedersimmental, 3753 Oey SWIFT: RAIFCH22816, Vermerk: Produktionsbeitrag.

Zurück