News

News

Beat Hutter teilt sich in diesem Jahr die Geschäftsführung der Buchhandlung am Goetheanum mit Claude Million. Dieser wird die Leitung der Fachbuchhandlung für Anthroposophie mit zurzeit fünf Kolleginnen und Kollegen ab 2021 ganz übernehmen.

 … 

Anfang Februar trafen sich die Künstler, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, das Kongress-Festival künstlerisch zu begleiten. Im Mittelpunkt der Arbeit stand die Frage nach den „drei Engelmotiven“, die, von Steiners Vortag „Was macht der Engel im Astralleib“* entlehnt, als Gestaltungsmotiv für das künstlerisch Performative und Raumgestaltende beim Kongress-Festival Pate stehen.

 … 

Die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz lädt zur Jahrestagung und Mitgliederversammlung am 14. bis 16. Februar ins Goetheanum ein. Mit dem Tagungsthema «Rudolf Steiners Briefe an die Mitglieder» möchte die AGS eine möglichst vielfältige Arbeit an Motiven beginnen, die in diesen Briefen anklingen

 … 

ELIANT will für 2020 nochmals mit aller Kraft und eurer aller Hilfe dafür sorgen, dass die Verantwortlichen sehen: es sind nicht nur die Fachleute, die warnen – es gibt eine breite Bürgerbewegung, die sich für ein gesundes Aufwachsen in der digitalen Medienwelt einsetzt.

 … 

waldorfresource

In der Mitte zwischen dem Erkenntnis-Pol, der seine Kräfte aus der Vorgeburt ins Leben trägt, und dem mit der Zukunft verbundenen Wollen lebt das vermittelnde Fühlen. Die pädagogischen Folgen dieses kosmisch-menschlichen Spannungsraumes sind weitreichend

 … 

Wochenschrift

Nachrichten, Zeitsymptome, Zusammenhänge, Forum, Anzeige, Campus und Rückenseite. Der Spaziergang findet auch in verschiedene Räume des Goetheanum als Gebäude.

 … 

Goetheanum

Ueli Hurter wird in den Vorstand am Goetheanum berufen - Weitere Berufungen an die Freie Hochschule für Geisteswissenschaften

 … 

Raunächte und Anthroposophie

Ein Mysterium

anthroposophie.ch

Die Raunächte - von der Wintersonnenwende über Weihnachten und Silvester bis Dreikönig -, sagenumwoben, urtümlich, geheimnisvoll.

Erst wenn sie vorüber sind, scheint der Übergang ins neue Jahr vollendet.

Dies ist die Schwellenzeit, in der die Polaritäten ineinanderfließen: Altes und Neues, Dunkel und Licht, Feiern und Innehalten, materielle Welt und spirituelles Sein, Vergängliches und Ewiges.

Das Team von anthroposophie.ch dankt Ihnen für die gute Zusammenarbeit und Ihr Interesse und wünscht Ihnen vor allem  Gesundheit, Humor und Lebensfreude für das Neue Jahr 2020.

Ihre Nadine Aeberhard

für das Team von anthroposophie.ch

Zurück