News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Reiseführer 'Rudolf Steiner in Wien'

Rechtzeitig zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist in der vom Metroverlag herausgegebenen Buchreihe "wien facetten" ein Stadtführer mit dem Titel "Rudolf Steiner in Wien" erschienen.

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

Neuerscheinung im Metroverlag (Wien)

Rechtzeitig zur diesjährigen Frankfurter Buchmesse ist in der vom Metroverlag herausgegebenen Buchreihe "wien facetten" ein Stadtführer mit dem Titel "Rudolf Steiner in Wien" erschienen. Diese von Wolfgang Zumdick verfasste Publikation wurde von der Kulturabteilung der Stadt Wien (Literaturreferat - Wissenschafts- und Forschungsförderung) unterstützt und ist ab sofort im Buchhandel erhältlich. Intellektuell in einer der anregendsten Kulturperioden der Donaumonarchie groß geworden, stand Rudolf Steiner in engem Kontakt zu herausragenden Wiener Künstlern, Schriftstellern und Gelehrten wie Rosa Mayreder, Friedrich Eckstein, Franz Brentano, Hugo Wolf, Hermann Bahr und vielen anderen. Ohne diese frühe Sozialisation des späteren Anthroposophen im Wien des ausgehenden 19. Jahrhunderts wäre Steiners weiterer Weg als Philosoph und Goethe-Herausgeber, als Theosoph und Begründer der Anthroposophie kaum vorstellbar. Dieser neue Band in der Reihe "wienfacetten" folgt Rudolf Steiners Spuren von seinem geburtsort Donji Kraljevec im heutigen Kroatien (damals Österreich-Ungarn) über die niederösterreichischen Stationen seiner Kindheit und Jugend hin zu den Orten, an denen er sich in den mehr als zehn Jahren seines Wirkens in Wien aufgehalten hat. ***** Über den Autor: Dr. Wolfgang Zumdick, geboren 1957, ist Autor, Philosoph und unabhängiger Kurator. Neben Buchveröffentlichungen u. a. zu Joseph Beuys und Rudolf Steiner und seiner Tätigkeit als Mitherausgeber und Kommentator der Rudolf Steiner Gesamtausgabe schrieb er Katalogbeiträge und Essays für internationale Kunstinstitutionen und ist Lehrbeauftragter an der Oxford Brooks University sowie an weiteren Universitäten in Deutschland und Australien. Konzept und Idee: Vera Koppehel
Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"
www.rudolf-steiner-2011.com Metroverlag | www.metroverlag.at
ISBN 978-3-99300-602-0

 Metroverlag

Veranstaltungshinweis:
Geburtstags-Matinée in der Österreichischen Nationalbibliothek

Zurück