News

News

AGiD

Vom 21. bis 23. Juni 2019 fand die diesjährige MGV der AGiD in der Freien Waldorfschule Kreuzberg in Berlin zum Thema Werkstatt Soziale Dreigliederung statt

 … 

Goetheanum

Erstmals gibt René Madeleyn den Briefwechsel von Rainer Maria Rilke und Elya Maria Nevar unter dem Titel ‹Dichter und Prinzessin› im Verlag am Goetheanum heraus – kommentiert und mit bisher unbekannten Dokumenten ergänzt.

 … 

Goetheanum

Junge Forscherinnen und Forscher fragten ihre Altersgenossen: «Wie würde die Welt im Jahr 2030 aussehen, wenn das, was in mir lebt, Realität werden soll? Und was tue ich dafür, damit dies geschieht?» Auf Grundlage von Interviews mit jungen Menschen zwischen 18 und 35 Jahren aus 23 Ländern liegt nun ein erster Bericht vor

 … 

Christengemeinschaft

Religiöses Leben beginnt in dem Augenblick, wo ich mich selbst frage: »Was willst du tun?« Täglich tun wir das viele Male, auch wenn es dann meist auf ein Organisieren von schon vorgegebenen Aufgaben und Pflichten hinausläuft: erst duschen oder erst frühstücken? Immerhin gäbe es die Möglichkeit, sich für ein ungewohntes Drittes zu entscheiden und damit aus den vorgegebenen Bahnen spielerisch auszubrechen

 … 

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

Rudolf Steiner Express

Geburtstagsfahrt von Köln über Kraljevec nach Wien Vom 24. bis 28. Februar 2011

Von: Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"

‹Ein Leben auf Reisen›

Rudolf Steiner wurde vermutlich in einer Bahnstation geboren, wuchs in zwei weiteren auf und verbrachte viele Stunden seines Lebens in Zügen und Wartesälen. Er las dutzende von Büchern auf Reisen, schrieb Briefe in wackelnden Waggons und bereitete sich, zwischen anderen Passagieren sitzend, auf seine Vorträge vor. Sinnbildlich floss dieses ‹Leben auf Reisen› schon von Anfang an wie ein roter Faden in die Vorbereitungen des Jubiläumsjahres ein und fand bald, sowohl in der Gestaltung der gemeinsamen Internet-Plattform als auch in dem Credo, sich innerlich wie äußerlich in Bewegung zu versetzen, seine zugkräftige Entsprechung. 5 Monate vor dem 150. Geburtstag Steiners ist es nun gelungen, die Reisemöglichkeiten weiter in diesem Sinne auszubauen und mit dem ‹Rudolf Steiner Express› als verbindende Aktion durch das Jubiläumsjahr einen physischen Rudolf Steiner Sonderzug auf Schiene zu bringen, der interessierte Menschen auf der ganzen Welt zusammenführen und ihnen die einmalige Möglichkeit bieten soll, sich auf ganz besondere Weise auf die Spuren des Begründers der Anthroposophie zu begeben. An den Haltebahnhöfen von Steiners Kindheit und Jugendtagen sind vielfältige Veranstaltungen und Aktionen in Vorbereitung. Der Geburtstagszug Ende Februar ist als Pilotprojekt konzipiert und kann nur realisiert werden, wenn genügend Fahrgäste, Reisebegleiter und ‚Zugführer' zusteigen. Weitere Züge zu den Kongressen in Weimar, Wien oder Bologna sind für Juni, August und September in Planung.

Fahrkarten sind ab dem 24. Oktober 2010 erhältlich!

_________________________________

Idee & Konzept:

Vera Koppehel Organisation & Projektmanagement:
Projektbüro "150 Jahre Rudolf Steiner 2011"
(Vera Koppehel, Stephan Siber) in Kooperation mit den Anthroposophischen Landesgesellschaften Österreich und Deutschland, sowie dem Rudolf Steiner Archiv in der Schweiz. Logistik & Streckenplanung:
Prof. Karl-Dieter Bodack

Zurück