News

News

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Die Vereinfachte Ausgangsschrift war eine Katastrophe

»Worin bestand in George Orwells Roman 1984 der erste Akt der Rebellion gegen Big Brother? Winston Smith suchte sich in seiner Wohnung einen Winkel außer Reichweite des Überwachungsmonitors, holte einen alten Füllfederhalter aus dem Versteck und begann den totalitären Schrecken in ein Tagebuch zu schreiben …« So endet das Buch von Maria-Anna Schulze Brüning und Stephan Clauss.

 … >>

Rudolf Steiner-Preis

Präsentation und Preisverleihung 2011 des Jugendförderpreises „freispiel“ und des Rudolf Steiner-Preises

Von:
Foto: Barbara Walzer, Frankfurt
Von links: Rebekka Gather, Carolin Breme, Philip Kovce, Johanna Büttner, Irini Junker
1. Preis: Carolin Breme (18 Jahre, Alfter, Freie Waldorfschule Bonn)
Schrottvermöbelung

Präsentation: Referat, Ausstellung von Möbeln (Lampen, Tische, Wandschränke), Vorführung einer Dia-Show zur Entstehung eines Werkstücks
Eingereichte Arbeit: Fotodokumentation der Möbel und schriftliche Arbeit über die Motive, Schrott zu Möbeln zu verarbeiten ***


2. Preis: Rebekka Gather (18 Jahre, Alfter/Freie Waldorfschule Bonn)
Das Zirkusprojekt „La Luna“

Präsentation: Referat, Vorführung der gekürzten Filmfassung von „La Luna“, Vorführung von Artistik am Vertikaltuch
Eingereichte Arbeit: Film „La Luna“ vom Oktober 2010 sowie Arbeit zum „Cirque Nouveau“ und dem Konzept von „La Luna“

***
3. Preis: Irini Junker (18 Jahre, Edingen, Freie Waldorfschule Heidelberg)
Kreativität und ihre Wirkung

Präsentation: Referat, Darbietung von zwei eigenen Songs (mit Gitarre) und einem Gedicht, Ausstellung von vier selbst entworfenen Kleidern und einem gemalten Bild
Eingereichte Arbeit: schriftliche Arbeit zu dem Buch „Kreativität – Konzept und Lebensstil“ von Prof. Dr. Holm-Hadulla von der Universität Heidelberg, Wiedergabe und Auswertung von Interviews mit Lehrern und Mitschülern zum Thema „Kreativität“ und Beschreibung der Selbstbeobachtung bei kreativen Prozessen ***

Sonderpreis: Johanna Büttner (16 Jahre, Riehen, Schweiz/Freie Waldorfschule Lörrach)
„Freiheit“ acht Kurzgeschichten für Kinder

Präsentation: Lesung von vier Kurzgeschichten mit schauspielerischen Elementen
Eingereichte Arbeit: die Kurzgeschichten mit einer farbigen Collage, vier davon auf einer Audio-CD, in bezaubernder Weise von ihr vorgelesen ***

Motivationspreis für Konstantin L. Maier und Thomas Wolfheimer (20 und 19 Jahre, Bad Nauheim, Freie Waldorfschule Wetterau)
„Condera“ – Website für nachhaltigen Konsum

Präsentation: Referat und Fragenbeantwortung
Eingereichte Arbeit: schriftliches Konzept für die Website unter Einbeziehung der Dreigliederung des sozialen Organismus von Rudolf Steiner ***
Rudolf-Steiner Preis

Im Februar 2011 feiert die Anthroposophische Gesellschaft den 150. Geburtstag Rudolf Steiners.
Sie verleiht deshalb einen Rudolf Steiner-Preis an Jugendliche, die sich fragen: Wer war er und was hat er geleistet? und dazu eine eigenständige Arbeit (gleich welcher Art) abliefern - oder sich anregen lassen von einem seiner Kerngedanken, z.B.: „Es schlummern in jedem Menschen Fähigkeiten, durch die er sich Erkenntnisse über höhere Welten erwerben kann“ Oder von seiner Frage: „Ist der Mensch in seinem Denken und Handeln ein geistig freies Wesen?“ *)...
*) Zitat 1 aus Rudolf Steiner: „Wie erlangt man Erkenntnisse höherer Welten?“, Gesamtausgabe Nr. 10, Zitat 2 aus „Die Philosophie der Freiheit“, Gesamtausgabe Nr. 4

Rudolf Steiner-Preis: Philip Kovce (24 Jahre, Student der Fächer Business Economics, Philosophie und Kulturreflexion an der Universität Witten-Herdecke):
Vom guten Sprechen zum Gutsprechen. Rudolf Steiners Beitrag zu einer „Ethik des Sprechens“

Präsentation Vortrag mit Test der Zuhörer (20 Minuten)
Eingereichte Arbeit: hervorragende schriftliche „Skizze“ zum Thema mit umfangreichem Literaturverzeichnis (34 Seiten) *****

Pressestimmen

„UW/H-Student Philip Kovce erhält Rudolf Steiner-Preis“
Homepage der Universität: Zukunftsbildung Uni-WH.de (Universität / Presse)
Meldung vom 22.06.2011

http://www.uni-wh.de/universitaet/presse/presse-details/artikel/uwh-student-philip-kovce-erhaelt-rudolf-steiner-preis/ _______________________

Die Jury:


Uwe Battenberg (Maler, Grafiker und Dozent),
Dr. Lydia Fechner (Germanistin, Redakteurin),
Norbert Handwerk (Geschäftsführer der hessischen Waldorfschulen),
Dr. Friederun Christa Karsch (ehem Waldorflehrerin),
Dr. Petra Kühne (Ernährungswissenschaftlerin),
Martin von Mackensen (Landwirt),
Barbara Messmer (Geschäftsführerin des Arbeitszentrums)

***

Adresse


Dr. Lydia Fechner,
Barbara Messmer
Anthroposophische Gesellschaft in Deutschland,
Arbeitszentrum Frankfurt, Hügelstraße 67,
60433 Frankfurt/M.

Email: info@freispiel-netz.de

Zurück