News

News

Dirk Kruse

Mitte August kann man - das erste Mal im Jahresleben -  sich selbst, in der Fülle der Naturvielfalt, als aufs Jahr zurückschauend erleben. Gleichzeitig kann es zu Situationen kommen in denen man sich im biografischen Leben in neuester Verfassung in Über- und Vorausschau erlebt.

 … 

Die Christengemeinschaft

Sollen wir auf den Christus als auf einen starken Helden schauen, der durch seine Kraft die Menschheit errettet? Oder ist er ein Vorbild der Milde, des Erduldens?

 … 

Die Christengemeinschaft

Bei der Frage nach der »Kraft«, die man wiedergewinnen möchte, muss man genauer hinschauen. Wenn es an Kraft fehlt, muss man klären, weshalb das so ist.

 … 

Landwirtschaftliche Sektion am Goetheanum

Ein wichtiges Anliegen des Kolloquiums ist die multiperspektivische Zugangsweise, welche das Ziel, dass der lebendige Kosmos im selbstbewussten Erdenmenschen aufwachen kann, nicht aus den Augen verliert.

 … 

AGiD

Vom 21. bis 23. Juni 2019 fand die diesjährige MGV der AGiD in der Freien Waldorfschule Kreuzberg in Berlin zum Thema Werkstatt Soziale Dreigliederung statt

 … 

Schriften zur Anthropologie

Neu erschienen, sorgfältig editiert, kompetent kommentiert: SKA Band 6

Von: Rudolf Steiner Verlag

Theosophie – Anthroposophie. Ein Fragment

Rudolf Steiner gab seiner Schrift «Theosophie» den Untertitel «Einführung in übersinnliche Welterkenntnis und Menschenbestimmung». Diese nüchterne, lehrbuchartige Bezeichnung könnte als Einladung zu einer informativen Wissensvermittlung verstanden werden: ein Buch als spirituelles Vademecum, wie es heutzutage zahlreich angeboten wird. Doch schon nach den ersten Sätzen wird deutlich, dass es hier um etwas anderes geht, dass man bei diesem Werk in eine Werkstatt blickt, in der fortwährend um die sprachliche Gestaltung von Inhalten gerungen wird, die nicht einfach begrifflich benannt werden können, sondern im Prozess der Formulierung erst zu Erkenntnissen werden. Deshalb gehört das sprachliche Ringen in der «Theosophie» zum inhaltlichen Wesenskern. Deshalb ist der neue Band 6 der SKA, der kritischen Ausgabe der Schriften Rudolf Steiners, der soeben erschienen ist, alles andere als eine philologische Pedanterie. Da sämtliche Textvarianten der «Theosophie» Seite für Seite dokumentiert sind, kann dieser schöpferische Prozess der sprachlichen Darstellung mitverfolgt werden. Dass dies mit wissenschaftlicher Akribie geleistet wurde, entspricht der Intention Rudolf Steiners, der bis in die Wahl der einzelnen Worte und Wendungen hinein immer um Klärung bemüht war und alles Schwammig-Gemüthafte aus dem Text verbannt wissen wollte. Als wichtige Vorarbeit eine vergleichbare Lektüre bietet der Band «Theosophie – Die Textentwicklung in den Auflagen 1904-1922», in dem die Varianten direkt in den Lesetext eingebaut wurden. Dass erst eine solche prozessuale Lektüre die Tiefenschicht dieses Werkes hervortreten lässt, mag Anreiz sein, sich dieser anspruchsvollen Arbeit zu unterziehen. Denn sie gehört doch massgeblich zum spirituellen Weg der Anthroposophie, in der jegliche Erkenntnisanstrengung Bestandteil der inneren Arbeit an sich selbst ist. Und sie bilden ein notwendiges Gegengewicht zur manchmal unerträglichen Phrasenhaftigkeit öffentlicher Diskussionen im politisch-gesellschaftlichen Kontext. *** Steiner, Rudolf

SKA Band 6: Schriften zur Anthropologie

Theosophie – Anthroposophie. Ein Fragment
Herausgegeben und kommentiert von Christian Clement. Mit einem Vorwort von Egil Asprem Seiten: CLII, 425, Leinen 1. Auflage 2017 978-3-7274-5806-4 Rudolf Steiner Verlag Lieferbar in 2 bis 5 Arbeitstagen Preis: CHF 135.00 / EUR 108.00 In Vertriebskooperation mit frommann-holzboog, Stuttgart € 98,–/CHF 125.– (Bei Abnahme der gesamten Edition) Bestellung einer Gesamtabnahme bitte an den Verlag: verlag@steinerverlag.com, oder an Ihre Buchhandlung

Zurück