News

News

Vor 100 Jahren wurde die Drei gegründet. Sie erschien erstmals im Februar 1921 anlässlich des 60. Geburtstags von Rudolf Steiner und ist damit die älteste noch bestehende Zeitschrift innerhalb der anthroposophischen Bewegung. Für das Jubiläumsheft wurde das damalige Design in farblich verwandeltem Kleid nochmal zum Leben erweckt.

 … 

info3

Corona polarisiert – und im Zuge dieser Polarisierung gerät auch die Anthroposophie derzeit öffentlich unter Druck. Weil sie als spiritueller Impuls keine Privatangelegenheit bleiben, sondern auch gesellschaftlich wirksam werden möchte, ist sie manchen Menschen ein Dorn im Auge. Schnell ist da die Gleichung „esoterisch = extremistisch“ bei der Hand.

 … 

Steiner Verlag

Das neue Archivmagazin widmet sich schwerpunktmäßig biografischen Themen. Es geht dabei unter anderem um Steiners Umgang mit Büchern und seiner Bibliothek, um seine Begegnung mit dem kranken Nietzsche und um Fragen zur Konstitution der Anthroposophischen Gesellschaft.

 … 

AGiD

Die Polarisierung in den Medien und im öffentlichen Leben machte auch vor der Anthroposophischen Bewegung nicht halt. Die Anthroposophie fand sich plötzlich am Pranger: Sie sei Nährboden für Verschwörungsmythen und Impfgegnerschaft, hieß es, wenn nicht sogar dem rechtsextremen Milieu nahe, weil unter den vielen Teilnehmern von Corona-Demonstrationen neben Anthroposophen auch Rechtsradikale ausgemacht wurden.

 … 

AGiD

Zur Rassismus- und Antisemitismuskritik– Informationen, Aufklärung, Stellungnahmen – eine Initiative der AGiD

 … 

Urachhaus Verlag

Ursula Weismann, langjährige Herstellerin im Verlag Urachhaus, hat sich zum 31.12.2020 in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolge als Herstellungsleiter im Verlag Urachhaus hat zum 1. Januar 2021 der in São Paulo/Brasilien geborene Klaus Pfeiffer angetreten.

 … 

Schweizer Mitteilungen

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben

Schweizer Mitteilung

Aus dem Inhalt:

September-Heft von „Anthroposophie – Schweizer Mitteilungen“

Die September-Ausgabe von “Anthroposophie - Schweizer Mitteilungen” öffnet mit einem Beitrag von Ronald Templeton zum 100-Jahr-Jubiläum des Zweigs am Goetheanum. Und es erscheint ein Gedenken an Gabriele Gerretsen-Remer (Seite 5).

Die welsche Redaktion hat Peter Selgs Vortrag “Die gesellschaftliche Vision in den ‘Briefen an die Mitglieder’”, der im Sommerheft publiziert wurde, ins Französische übersetzt (Seite 6).

Neben dem Veranstaltungskalender (Seiten 10 - 15) möchte ich vor allem auf die Hinweise der Landesgesellschaft (Seite 16) aufmerksam machen:

  • die Michaelitagung “Die Gestalt des Menschheitsrepräsentanten und das Evangelium der Erkenntnis” am 26. und 27. September am Goetheanum
  • die 100-Jahr-Feier der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz, “Anthroposophie übernimmt Verantwortung”, im Station Circus, Basel, am 25. Oktober (Anmeldung absolut notwendig)
  • die Delegierten und Zweigvorstände-Konferenz, am 25. Oktober, 8:30 – 9:45, Station Circus, Basel.

Konstanze Brefin Alt

***

Dans le numéro de septembre vous pourrez lire la traduction d’une conférence donnée par Peter Selg le 14 février 2020 lors du congrès de la société anthroposophique en Suisse. Il s’agit de la “Vision sociale dans les lettres aux members”. Une conférence qui nous replace juste après l’incendie du Goetheanum et qui en quatre mouvements, la vie, la conscience, l’efficacité, l’essence, nous place telle une symphonie devant nos responsabilités en ce temps trouble qui agite présentement le monde. (page 6)

Réservez aussi vos dates pour le congrès de Michael du 26 au 27 septembre 2020 au Goetheanum et pour la fête du jubilé des 100 ans de la société anthroposophique en Suisse le 25 octobre. (page 16)

Catherine Poncey

 

***

 

Kontakt:

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz
Thiersteinerallee 66
CH–4053 Basel

Deutschschweizer Redaktion:
Konstanze Brefin Alt
Fon +41(0)61 331 12 48
Fax +41(0)61 333 85 46
info[ät]textmanufaktur.ch

Zurück