News

News

Unter der Asche des Alltagsbewusstseins den göttlichen Funken finden

Tagung zum 100. Geburtstag von Georg Kühlewind brachte 150 Besucher nach Budapest – Übungsgruppen jetzt an ca. 20 Orten im deutschsprachigen Raum

 

 … >>

Tagung, Delegierten- und Mitgliederversammlung

Was heute ein neuer Anfang bedeuten kann, ist unsere Frage, und die Antwort darauf kann die Anthroposophische Gesellschaft in ein Gefäss verwandeln, in dem ungeahnte Zukunftsprozesse zwischen geistigen Impulsen und menschlichen Tätigkeiten entstehen und sich entwickeln können.

 … >>

Die Christengemeinschaft | Mai 2024

Das »Christus in mir« ist nicht nur so ein Gefühlsding, sondern es heißt, zu bemerken: In mir ist eine Kraft und eine Fähigkeit, die kreativ werden will und kann.

 … >>

Das Rudolf Steiner Archiv wird zum Forschungs- und Ausstellungsarchiv

Obwohl das Archiv bereits für eine öffentliche Benutzung voll zugänglich ist – dafür ist es noch nicht genügend erschlossen. Jetzt wird es jedoch eine Gewichtsverschiebung hin zu einem Forschungs- und Ausstellungsarchiv geben mit einer kontinuierlichen Feinerschliessung der Archivalien

 … >>

Neue Leitung des Rudolf Steiner Archivs

David Marc Hoffmann, der seit 2012 das Rudolf Steiner Archiv leitet, geht per Ende März 2025 in den Ruhestand. Ab April 2025 werden die Slavistin und Waldorfpädagogin Dr. phil. Angelika Schmitt und der Ökonom und Philosoph Philip Kovce als Team die Leitung des Archivs übernehmen.

 … >>

Die zwei neuen Mitglieder im Vorstand

Mit den folgenden beiden Porträts sollen die Impulse und Anliegen von Michèle Grandjean Cordes und Jonathan Keller sichtbar werden.

 … >>

Ostern 2024

Am Ostersonntag wird im Christentum der Auferstehung Christi gedacht und damit die Osterzeit eingeleitet. Der Ostersonntag fällt in der Westkirche auf den ersten Sonntag nach dem ersten Frühlings-Vollmond und ist der achte und letzte Tag der Heiligen Woche und damit zugleich die Oktav des Palmsonntags.

 … >>

Schweizer Mitteilungen

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben

Schweizer Mitteilung

Aus dem Inhalt:

Daran schliesst sich ein französischer Artikel von Frédéric Faes über Vidar, mit dem sich der Christian Rosenkreuz-Zweig an Johanni in Genf befasst hat (S. 5), und der ein kleiner Exkurs über Olaf Stapledon von Rémi Mogenet in seinen “Sentiers littéraires” (S. 7)

Christine Engels präsentiert uns aus Albert Steffens Tagebuch-Eintragungen dessen Gedanken, Sorgen im September 1923. (S. 8)

Schliesslich formuliert Raphael Kleimann, welche gravierende Veränderung die Landschaftsgestaltung um das Goetheanum der Gewittersturm zur Sommersonnenwende bewirkt hat. (S. 9)

Nach der Veranstaltungsübersicht (S. 11–15 ) sind Hinweise auf Veranstaltungen, Ausbildungen und Ereignisse zu finden – und natürlich auch auf die Weihnachtstagung zu finden. (S. 15/16)

Konstanze Brefin Alt

***

Dans nos courses d’été avons-nous bien regardé nos pieds? Et nos chaussures? Sont-elles usées, à la pointe, au talon? Frédéric Faes est parti en randonnée sur les traces d’un Dieu encore bien mystérieux, Vidar et de sa chaussure tout autant mystérieuse. Car “Le loup engloutira Odin et tel sera sa mort. Mais aussitôt, Vidar s'avancera et posera un pied sur la mâchoire inférieure du loup. À ce pied, il porte la chaussure dont la matière a été assemblée de toute éternité: ce sont les morceaux de cuir que les hommes rognent à la pointe et au talon de leurs chaussures, et c'est la raison pour laquelle tout homme qui veut venir en aide aux Ases doit jeter ces rognures. D'une main il saisira la mâchoire supérieure du loup et lui déchirera la gueule : telle sera la mort du loup.“ (p. 5)

Sous nos pieds, la terre, dans le ciel les étoiles avec la chronique de Rémi Mogenet: “Olaf Stapledon et les étoiles qui dansent “. (p. 7)

Vous pourrez lire également un souvenir de Rudolf Grosse dans une traduction offerte par François Gautier. (p. 15)

Et ne manquez pas de vous inscrire au congrès de Noël!

Catherine Poncey

 

***

Kontakt:

Mitteilungen aus dem anthroposophischen Leben in der Schweiz
Thiersteinerallee 66
CH–4053 Basel

Deutschschweizer Redaktion:
Konstanze Brefin Alt
Fon +41(0)61 331 12 48
Fax +41(0)61 333 85 46
info@textmanufaktur.ch

Zurück