News

News

AGiD

Drei Fragen an die ehemalige Generalsekretärin der AGiD

Im Juni 2019 endet die Amtszeit als Generalsekretärin der AG in Deutschland. Sie möchte aufgrund ihres neuen Arbeitsschwerpunktes an der Bühne in Dornach ihre Amtszeit nicht verlängern. Für Lydia Roknic Anlass genug, um ihr ein paar Fragen zu stellen.

 … >>

Die Christengemeinschaft

Die Christengemeinschaft | Februar 2019

Auch wenn unsere Welt bis ins Kleinste erforscht ist, wird das Geheimnis in ihr nicht schwinden. Noch geheimnisvoller ist der Mensch und ist Gott selbst. Das aber dürfen wir positiv verstehen und brauchen nicht enttäuscht sein über den deus absconditus, den verborgenen Gott, der auch als prinzipiell unerkennbar verstanden wurde. Im Geheimnis nämlich liegt ein Reichtum, dem wir uns immer neu zuwenden können.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Neues Archivmagazin

Die renommierte Berliner Konzertagentur Wolff & Sachs organi­sierte 1922 zwei Vortragstourneen mit Rudolf Steiner. In Sälen wie der Berliner Philharmonie und angekündigt neben Dirigen­ten wie Bruno Walter oder Wilhelm Furtwängler sprach Rudolf Steiner vor Tausenden von Zuhörern.

 … >>

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

SEKEM Jahresbericht zur Nachhaltigen Entwicklung 2009

Zum dritten Mal hat die SEKEM Unternehmensgruppe einen umfassenden Jahresbericht herausgegeben.

Von: SEKEM Europe GmbH

Aktuelle Aktivitäten, Neuigkeiten und Erfolge in allen Dimensionen nachhaltiger Entwicklung

Foto: Beispiel Gründung Sekem Energy Wie bereits im letzten Jahr folgt der Bericht den internationalen GRI Richtlinien und gliedert sich anhand der ‚Sustainability Flower‘ und entlang der vier Dimensionen des Geisteslebens; das Bildung und Kultur umfasst, des Rechtslebens; das Regeln und Vereinbarungen der Gesellschaft beinhaltet; des Wirtschaftslebens; sowie der Ökologie, in die alles menschliche Wirken eingebettet ist. Der Jahresbericht 2009 bietet einen Überblick über SEKEM von der ganzheitlichen SEKEM-Vision für nachhaltige Entwicklung bis hin zu den einzelnen Institutionen und konkreten Projekten. Für die vier genannten Themenbereiche wird jeweils die spezifische Herangehensweise von SEKEM dargestellt, sowie über Neuigkeiten aus dem Jahr 2009 informiert. Dazu wurde eine Vielzahl an interessanten Daten & Fakten zum Nachlesen aufbereitet – zum Beispiel zur Zusammensetzung der Mitarbeiterschaft, zum Verbrauch von Ressourcen und der Entsorgung von Abfällen, zu Investitionen in Forschung, Bildung und Kunst, oder zur CO2-Bilanz der Unternehmen. Auf Basis einer kritischen Selbstbeurteilung werden klare Verbesserungsziele formuliert. In dem neuen Bericht werden alle Informationen für die einzelnen SEKEM-Firmen  aufge-schlüsselt. Dies ist nicht nur ein großer Schritt in Richtung Transparenz nach Außen, son-dern auch für das interne Management von großem Nutzen. Schließlich geht es nicht nur darum, unsere interessierten Freunde und Partner weltweit zu informieren. Die umfangreiche jährliche Datenerhebung soll vor allem helfen, intern zu reflektieren und ganz gezielt weitere Verbesserungspotentiale aufzudecken. SEKEM macht vor, wie durch eine solche Erfolgsbewertung, die eine Vielzahl an nicht-finanziellen Informationen einbezieht, Risiken wirtschaftlichen Handelns reduziert und die tatsächlich für die Gesellschaft geschaffenen Werte ausgedrückt werden können.  SEKEM möchte dadurch als Vorbild für nachhaltiges Wirtschaften dienen – nicht nur im arabischen Raum. Unser ganzheitliches nachhaltiges Geschäftsmodell hebt uns von anderen Unternehmen und ihren Nachhaltigkeitsbemühungen ab, während  unser professioneller Ansatz der Nachhaltigkeitsmanagements auch für Pioniere der Biobranche und des Sozialen Unternehmertums einen Weg aufzeigen kann, Nachhaltigkeit als Wettbewerbsvorteil gezielt zu nutzen. In den kommenden Ausgaben unseres Rundbriefs SEKEM Insight werden die wichtigsten Ergebnisse aus den vier Bereichen vorgestellt. -          Um den digitale Monatsrundbrief SEKEM Insight zu abonnieren, senden Sie bitte eine Nachricht an insight@sekem.com -          Um den SEKEM Report on Sustainable Development 2009 in digitaler Form zu erhalten, schreiben Sie bitte eine email an: sustainabledevelopment@sekem.com *** Hintergrund: Die demeter-Farm SEKEM wurde vor rund 30 Jahren durch Dr. Ibrahim Abouleish in Ägypten gegründet. Das ökologisch orientierte landwirtschaftliche Projekt verband von Anfang an soziale und kulturelle Visionen. Auf der Farm und in Verarbeitung und Vermarktung der landwirtschaftlichen Produkte arbeiten heute 2000 Menschen. SEKEM unterhält eine eigene Schule mit Kindergarten und Heilpädagogik, eine Berufsschule, ein Gesundheitszentrum, das über 30,000 Menschen in der näheren Umgebung versorgt, und eine Akademie für angewandte Forschung in Wissenschaft und Kunst. Seit 2008 sind Produkte unter der Marke SEKEM im Naturkostfachhandel erhältlich. Die Firmen der SEKEM Gruppe sind sowohl von demeter International als auch von FLO-Cert nach den fairtrade Standards zertifiziert. Ganzheitlicher Umweltschutz war seit Beginn ein wichtiges Ziel von SEKEM, die umfangreichen Aktivitäten sind im jährlichen Nachhaltigkeitsbericht dokumentiert. _________________________________

Kontakt:

  Christina Boecker SEKEM Europe GmbH Christstr. 7 - D-44789 Bochum Ph: +49 234 8936995 www.sekem.com Amtsgericht Bochum HR 10596 Geschäftsführer Helmy Abouleish    

Zurück