News

News

Anthroposophie-Wahrnehmung

Zum zweiten Mal fand eine Begegnung zwischen dem deutschen Landesvorstand der Anthroposophischen Gesellschaft und dem Kolloquium „Übersinnliche Wahrnehmung“ statt.

 … >>

erziehungskunst.de

Annäherung an ein unausschöpfbares Wesen

»Wer war Christus?«, ist die immer wiederkehrende Frage in diesem Buch und es wird deutlich und ist durchaus spannend zu lesen, wie sich Steiners Beschreibungen immer mehr differenzieren und verfeinern und wie er immer weitere Dimensionen in dem Versuch erringt, dem Wesen des Christus auf die Spur zu kommen.

 … >>

anthroposophie.ch

Besinnliche Weihnachten

anthroposophie.ch bedankt sich bei allen Leserinnen und Lesern für das grosse Interesse und Vertrauen in diesem Jahr und wünscht allen besinnliche Festtage und eine reiche Zeit der Rauhnächte.

 … >>

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

Hochschultagung

Erkenntnis ist Teilnahme, wird Schicksal und lebt in der Welt -Was ist die Freie Hochschule für Geisteswissenschaft? Wie entstand sie? Worum geht es ihr?Warum heisst sie Goetheanum? Wie arbeitet sie und wo liegen ihre Möglichkeiten und Probleme?

 … >>

Sonderheft Berufsbildung 2016

Und jetzt? ...

Von: Info3 Verlag
... Diese Frage stellen sich junge Erwachsene, deren Schulausbildung
abgeschlossen ist, aber auch ältere Menschen, die an beruflichen
oder biografischen Wendepunkten stehen. Ein neuer Lebensabschnitt
steht an – welche Ausrichtung will ich ihm geben, welche
neuen Aufgaben ergreifen?

LEHRSTELLEN, AUSBILDUNGEN, PRAKTIKA, BFD, FSJ
im anthroposophischen Umfeld

Das Feld der im Magazin vorgestellten Aus- und Weiterbildungen im anthroposophischen Umfeld bietet dafür viele Anregungen: Berufsfelder, die nicht nur persönliche Entwicklungsräume eröffnen, sondern auch positiv in die Gesellschaft wirken. Auch in diesem Jahr konnte ich mit einigen Menschen sprechen, die ihre persönlichen Ausbildungs-Erfahrungen in Kurzinterviews mit uns teilen, darunter ein Teilnehmer der freien Ausbildung im Bereich der biologisch-dynamischen Landwirtschaft in Hessen, eine Eurythmiestudentin aus Berlin oder ein Krankenpflege- Schüler aus Stuttgart. Die dabei entstandenen Momentaufnahmen finden Sie am Anfang der verschiedenen Rubriken. Wie schon im Vorjahr geht es darin nicht nur um Herausforderungen und besonders schöne, prägende Erlebnisse, sondern auch darum, ob die eigene Arbeit als sinnvoll erlebt wird: „Warum wird durch Sie die Welt ein bisschen besser?“, lautete meine Frage. Die Antworten darauf lesen sich allesamt als Einladungen, sich mit den jeweiligen Arbeitsfeldern eingehender zu beschäftigen. „Alles wirkliche Leben ist Begegnung“, heißt es bei Martin Buber. Wenn man in der hier vorgestellten Vielfalt nach verbindenden Elementen
sucht, dann gehören dazu sicherlich: die Begegnung mit dem anderen und der Welt, das Interesse aneinander und der Austausch. Ob als Heilerziehungspflegerin, die Menschen mit Behinderung begleitet, oder als Eurythmist, der mit Kindern arbeitet oder auf einer Bühne in Kontakt zu seinem Publikum tritt oder als Kunsttherapeutin, die eine heilsame Beziehung zu ihren Patienten knüpft. In diesem Sinne verstehen wir dieses Sonderheft als Anstiftung zum
„wirklichen Leben“ – und hoffen, dass sich daraus für Sie viele fruchtbare
und bereichernde Begegnungen ergeben! >> Magazin herunterladen (Webseite Info3) ________________________________

Kontakt

Zeitschrift info3
Sonderheft Berufsbildung
APRIL 2016
Info3-Verlag
Kirchgartenstraße 1, 60439 Frankfurt
Tel. 069 - 58 46 47, Fax 069 - 58 46 16
eMail: vertrieb@info3.de
www.info3-verlag.de

Das Sonderheft Berufsbildung
finden Sie auch im Internet unter:
www.info3.de/berufsbildung/

Zurück