News

News

Goetheanum

Ungewohntes, Unvorhersehbares und Bedrohliches verunsichern, führen zum Erleben von Angst und Ohnmacht. Rudolf Steiner setzt in seinen Mysteriendramen Situationen in Szene, in denen Angst und Bodenlosigkeit zum Verständnis der eigenen Beziehung zu den Mitmenschen und zur Umwelt führen.

 … 

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

„Steiners kulturhistorische Bedeutung ist unbestritten“

Ausstellungen des Vitra Design-Museums und des Kunstmuseums Wolfsburg - Website zu Jubiläum 2011 freigeschaltet

Von: NNA - Berichterstattung

 rudolf-steiner-2011.com

 

DORNACH/WEIL/WOLFSBURG (NNA).
Eine Website des Rudolf-Steiner-Archivs, die über die Aktivitäten zum großen Steiner-Jubiläumsjahr 2011 informieren soll, ist jetzt freigeschaltet worden. Unter www.rudolf-steiner-2011.com bietet sie allen Organisationen, die zum Jubiläumsjahr beitragen wollen, die Möglichkeit, ihre Aktivitäten miteinander abzustimmen. Die Website wird in Deutsch und Englisch verfügbar sein. Auf der Website werden in Zusammenarbeit mit anthromedia.net auch grundlegende Informationen zur Biographie Rudolf Steiner sowie Basisinformationen zu allen anthroposophischen Lebensfeldern zu finden sein. In Kooperation mit der Österreichischen Anthroposophischen Landesgesellschaft arbeitet das Initiativteam des Rudolf Steiner Archivs an einem Großprojekt zum Jubiläumsjahr: ein mit Ausstellungen bestückter Sonderzug soll die verschiedenen Wohn- und Wirkstätten von Rudolf Steiner in Europa verbinden. So könnte er z.B. von Steiners Geburtsort, Kraljevec nach Koberwitz fahren, wo der landwirtschaftliche Kurs entwickelt wurde und von Wien über Prag und Weimar nach Berlin. Unter dem Motto „Bitte einsteigen“ rufen die Veranstalter zur Beteiligung an diesem Projekt auf, dessen Realisierung davon abhängt, ob sich genügend Sponsoren finden. Am 27.Februar 2011 jährt sich der Geburtstag von Rudolf Steiner zum 150. Mal. Auch für die internationale Kunst- und Museenszene ist dies ein Anlass, sich seinem Werk zu widmen. Zwei Ausstellungen dazu wurden schon in diesem Jahr im Mai im Kunstmuseum Wolfsburg eröffnet: „Rudolf Steiner – Die Alchemie des Alltags“ und „Rudolf Steiner und die Kunst der Gegenwart“. Sie werden im Jubiläumsjahr dann in Stuttgart zu sehen sein. Mit der Ausstellung zur „Alchemie des Alltags“ hat das Vitra Desing Museum in Kooperation mit dem Kunstmuseum Wolfsburg eigenen Angaben zufolge die „erste große Retrospektive über diesen universellen Künstler und Denker“ realisiert. Zum einen wird dabei gezeigt, wie Steiners künstlerisches Schaffen von Jugendstil, Kubismus und Expressionismus geprägt war. Viele seiner Ideen seien auch von anderen Lebensreform-Vertretern um die Jahrhundertwende vertreten worden. Seine völlig neue Alltagsästhetik habe er aber aus seiner langjährigen Tätigkeit als Goetheforscher entwickelt, indem er das Prinzip der Metamorphose in Architektur und Design eingeführt habe. Ein weiterer Teil der Ausstellung, für die eine bisher einzigartige Fülle von Exponaten zusammengetragen wurde, zeigt, wie Steiner aus seinen Reformgedanken konkrete Veränderungen des Alltags ableitete und dabei eine Verbindung von Kunst und Leben anstrebte, wie sie später Joseph Beuys in seiner Idee der Sozialen Plastik formuliert habe. Zu sehen sind u.a. 45 Möbel, 46 Modelle, 18 Skulpturen und über 100 Originalzeichnungen und –pläne. Die Wechselwirkungen zwischen Steiners Werk und seiner Zeit veranschaulichen weitere seltene Dokumente, darunter auch frühe expressionistische Filme, schreibt das Vitra Desing Museum in seiner Pressemitteilung. Die Ausstellung zeichne das Bild einer Person, „deren Weltanschauung und Ästhetik zu polarisieren vermag, deren kulturhistorische Bedeutung jedoch unbestritten ist.“ Parallel zur Retrospektive des Vitra Design Museums wird eine Ausstelllung gezeigt, die die Wirkung Rudolf Steiners auf die Kunst der Gegenwart aufzeigen soll. End/nna/ung Link: www.design-museum.de/museum/weil/ausstellungsvorschau Bericht-Nr.: 100607-02DE Datum: 7. Juni 2010 © 2010 News Network Anthroposophy Limited (NNA).

Zurück