News

News

Göttliches Licht, Christus Sonne

Lesung der Ansprache Rudolf Steiners zur Grundsteinlegung der Anthroposophischen Gesellschaft vom 25. Dezember 1923
und Vortrag von Peter Selg

 … >>

Wir üben UnsICHerheit

Junge Menschen laden von 28. Dezember bis 1. Januar dazu ein, am Goetheanum einen Raum zum Fragen, zum Üben und zum Staunen freizuhalten. Silvestertagung der Assoziative DREI zu EINS.

 … >>

Rudolf Steiner Verlag

Verantwortung

Weil Ich und Welt Pole eines Ganzen sind, ist innere Entwicklung eine Quelle der Weltentwicklung. Sie beginnt in jedem von uns und je aufs Neue als ein inneres Geburtsgeschehen.

 … >>

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Stiftung Waldo von der Reichenau fusioniert mit Stiftung Edith Maryon

Die Stiftungsaufsicht des Kantons Solothurn hat die Fusion durch Absorption der Stiftung Waldo von der Reichenau mit der Stiftung Edith Maryon rückwirkend zum 1. Januar 2010 genehmigt.

Von: Stiftung Edith Maryon

Fusion durch Absorption

>> Medienmitteilung

***** Im Jahr 1973 begann das damalige Rudolf Steiner Seminar für Heilpädagogik mit seinen Ausbildungskursen in der gemieteten Villa Laval. Das Gebäude gehörte Dr. Jean Grosheintz, ebenfalls bekannt unter dem Namen Hansi – der jüngere Sohn von Dr. Emil Grosheintz, der für das entstehende Goetheanum einen Teil des Hügels geschenkt hatte. Die Villa wurde ca. 1931 (Baubewilligung 1929) für die beiden Damen Laval, Tanten von Jean Grosheintz und Schwestern von Frau Nellie Grosheintz-Laval, durch die Architekten Stettler und Hunziker aus Bern in konventionellem Stil errichtet. Im Jahr 1983 erwarb die Stiftung Waldo von der Reichenau das Grundstück, und das Seminar das Gebäude im Baurecht. Heute beherbergt das Gebäude die Konferenz für Heilpädagogik und Sozialtherapie der Medizinischen Sektion am Goetheanum sowie Teile der Höheren Fachschule für anthroposophische Heilpädagogik, Sozialpädagogik und Sozialtherapie. Im Jahr 2010 fusionierte die Stiftung Waldo von der Reichenau mit der Stiftung Edith Maryon. ________________________________

Kontakt:

Stiftung Edith Maryon Theaterstrasse 4 | Postfach 2108
CH-4001 Basel Tel. +41 (0)61 – 263 06 25
Fax +41 (0)61 – 263 06 27

Zurück