News

News

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Goetheanum

Dem Ungeheuerlichen Ausdruck verleihen
Gedenkkonzert zum Reaktorunglück Fukushima

 … 

Eliant

Für Ronja Eis (21) und Till Höffner (20) braucht es gerade im Jugendalter Mut: Mut, zu sich selbst zu stehen, aber auch Mut, einem anderen zu begegnen. Sie laden Schülerinnen und Schüler zwischen 15 und 19 Jahren ein, sich mutig in der globalisierten Welt einzubringen.

 … 

Verband anthroposophisch orientierter JungunternehmerInnen gegründet

Ein freier Zusammenschluss aus Jungunternehmern und Unternehmern zum Zweck des gegenseitigen Austausch, der Zusammenarbeit und Entwicklung einer neuen assoziativen und nachhaltigen Form des Wirtschaftens.

Von: Benjamin Kohlhase-Zöllner

Vorraussetzungen für unternehmerischen Geist

(prcenter.de) Benjamin Kohlhase-Zöllner, selbst Waldorfschüler, hat in seiner Schulzeit die Fragen des Wirtschaftslebens stark gesucht und in der Schule deutlich vermisst. Dank seines familiären Umfeldes kam er jedoch mit den anthroposophischen unternehmerischen Gesichtspunkten und Arbeitsansätzen schnell in Kontakt. Nun hat er zusammen mit Florian Junge den Verband anthroposophisch orientierter JungunternehmerInnen gegründet.

Während seiner beiden Wirtschaftsstudiengänge litten einige seiner Kommilitonen (auch ehemalige Waldorfschüler) an der fehlenden inhaltlichen anthroposophischen Anknüpfung in Wirtschaftsfragen.

"Bereits während des Studiums gründeten einige von uns kleine Unternehmen um die gelernte Theorie auch in der Praxis zu erproben" so Kohlhase. Hier stellte sich jedoch heraus, dass es bisher keine anthroposophisch orientierte Einrichtung gab, mit der man im Rahmen eines Austausches unter Jungunternehmern Anregungen und Zusammenarbeitsmöglichkeiten fand.

Wenn man allein das Potential der bereits weltweit über 1000 Waldorfschulen genauer ansieht, so Kohlhase, finden sich alle notwendigen Vorraussetzungen für unternehmerischen Geist. Zum einen wird hier künstlerisch, kreativ und prozeßhaft gedacht, praktisch gearbeitet aber auch theoretisch weiter gedacht.

Schon aus der Waldorfschule heraus könnte man so kleine unternehmerische Ideen bzw. Produkte entwickeln, die die jungen Menschen für das Thema Wirtschaft begeistern könnte, diese aber auch sensibilisieren würde für den Kreislauf bzw. Zusammenhang zwischen Geistes-, Rechts- und Wirtschaftsleben.

Mit einer solchen Ausgangslage kann man sich schnell ausrechnen, wie sich der Bedarf in Zukunft für den Verband anthroposophisch orientierter JungunternehmerInnen und seiner Mitglieder gestalten könnte.

Wichtig wird vor allem sein, so Kohlhase, dass sich die Arbeit des Verbandes an dem Lebensweg der einzelnen unternehmerischen Persönlichkeiten orientiert, es also eine Verbindung zwischen Waldorfschule, Ausbildung und Studium, Forschung und Wirtschaftsleben gibt.

Fruchtbar und nachhaltig kann dies nur gelingen, wenn es umgekehrt einen unterstützenden Strom von erfahrenen anthroposophischen Unternehmern gibt, die mit Liebe und Hilfsbereitschaft Nachwuchsförderung betreiben.

Der Verband vermittelt auch Gesuche und Angebote für den Kauf und Verkauf von Unternehmen, Praktika und Diplomarbeitsstellen.

Mehr Informationen unter: www.jungunternehmer-verband.com ____________________________

Kontakt:

Verband anthroposophisch orientierter Jungunternehmer Kohlhase Verlag & Consulting Benjamin Kohlhase-Zöllner Neumattstr. 31 Villa zur Hübelmatt 4144 Arlesheim Email: dialog@jungunternehmer-verband.com

Zurück