News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Verein „Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung“ geht in der Stiftung Edith Maryon auf

Mit der nun vollzogenen Vermögensübertragung wird die bereits seit vielen Jahren bestehende enge Zusammenarbeit zwischen Verein und Stiftung institutionell vollendet.

Von: Dr. Ulrich Kriese

Vermögensübertragungsvertrag unterzeichnet

Mit dem heute in Basel unterzeichneten Vermögensübertragungsvertrag nach Fusionsgesetz zwischen dem Verein „Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung“ und der Stiftung Edith Maryon „Zur Förderung sozialer Wohn- und Arbeitsstätten“ übernimmt die Stiftung rückwirkend per 1. Januar 2011 sämtliche Aktiven und Passiven der Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung. Bestehende Verpflichtungen der Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung werden von der Stiftung Edith Maryon vollumfänglich
übernommen.
Peter und Sibylle Jäggli, bisher im Vorstand der Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung, wurden bereits am 8. Juni 2011 in den Stiftungsrat der Stiftung Edith Maryon gewählt. Damit umfasst der Stiftungsrat neu sieben Personen. Die weiteren Stiftungsräte sind Rembert Biemond, Thomas Bieri, Dr. Oliver Conradt,
Christoph Langscheid und Michael Riggenbach.
Mit der nun vollzogenen Vermögensübertragung wird die bereits seit vielen Jahren bestehende enge Zusammenarbeit zwischen Verein und Stiftung institutionell vollendet.
Ein wichtiges, aktuelles Anliegen der Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung steht kurz vor der Realisierung und wird nunmehr von der Stiftung Edith Maryon übernommen und abgeschlossen: Der Aufbau
einer zukunftssicheren Altersvorsorge für alle Lehrerinnen und Lehrer an den Rudolf Steiner Schulen in der Schweiz, die bisher noch nicht an eine BVG-Altersvorsorge angeschlossen sind.
Die Stiftung Edith Maryon schliesslich wird durch die Vermögensübertragung gestärkt und kann ihre Vergabetätigkeit auf den bisher von der Gesellschaft für Kunstpflege und Jugendbildung ausgefüllten Gebieten weiter ausbauen. __________________________________

Kontakt:


Dr. Ulrich Kriese

Stiftung Edith Maryon

Theaterstrasse 4

Postfach 2108

CH-4001 Basel
www.maryon.ch 

Zurück