News

News

Institut für anthroposophische Meditation

Meditationstagung und Retreats – Material zum Lichtseelenprozess – Zur Kontroverse um Irene Diet – Berichte, Lektüretipps und Verschiedenes – Ausscheiden von Terje Sparby, Vorstellung von Markus Buchmann. Von Anna-Katharina Dehmelt und Markus Buchmann.    

 … 

Die Christengemeinschaft

100 Jahre Christengemeinschaft - Künstlerporträt - Leben mit dem Evangelium. Was ist Auferstehung?

 … 

Sterben.ch

Was ist uns wichtig am Ende des Lebens? Worauf hoffen wir? Was fürchten wir? Über solche und andere Fragen denken Teil
nehmerinnen und Teilnehmer des «Gesprächs Cafés» im Klus Park nach.

 … 

Andreas Neider

Gegenwärtig herrscht weltweit eine Art Goldgräber-Stimmung. Eine neue Ära, das sogenannte 5G- (fünfte Generation) Internet soll einen technologischen Wandel, eine „Disruption“ gegenüber dem bisherigen Stand der Digitalisierung bringen.

 … 

Goetheanum

Kulturtagung zu Christian Morgenstern mit Präsentation des letzten Bandes der Stuttgarter Ausgabe

 … 

Labhart

Bilder einer Reise durch den kapitalistischen Dschungel aller fünf Kontinente öffnen den Blick auf Klimaerwärmung, Krieg, Konsum, Flucht und Ungleichheit.

 

 … 

Vielfalt nimmt zu

Am Wochenende 17.-19. Oktober fanden parellel fünf Tagungen statt. Darunter auch einige neue Initiativen...

Von: Wolfgang Held, Kommunikation und Öffentlichkeit

Bild: Eltern der Familientagung im Gespräch



Mit 150 Teilnehmenden gelang es Franziska v. Nell und ihren Tagungsteam von jungen Müttern die Familienkulturtagung unter dem Titel "Die Welt ist gut?!" erfolgreich auf neue Gleise zu setzen. Das Konzept überzeugte, so dass größtenteils Mütter und Väter gemeinsam anreisten, um sich über die familiären Fragen mit Kindern im ersten Jahrsiebt auszutauschen.

Gleichzeitig startete die Veranstaltungsreihe "Innere Kultur" mit Bodo v. Plato und Paul Mackay. Die Wochenenworkshops zur meditativen Praxis, die mit dieser Veranstaltung begannen waren früh ausgebucht.
Eine weitere Veranstaltung war die Kulturtagung "Aufbruch zur Moderne" der Sektion für Schöne Wissenschaften. Dort wurde die kulturelle und spirituelle Lage am Anfang des 20. Jahrhunderts beleuchtet.
Eine weitere Veranstaltung bot die Pädagogische Sektion an. Nach einer Forschungswoche zum 3. Vortrag der sogenannten Meditativ erarbeiteten Menschenkunde fand nun ein öffentliches Studienwochenende zu diesem Thema statt.

Während in den 90er Jahren große Tagungen zwischen 500 und 1000 Gästen die Regel waren, sind zeigt sich das Wachstum bei Tagungen mittlerer Größe von 80 bis 200 Menschen. Das bedeutet höheren Organisationsaufwand in der parallelen Betreuung, schenkt dem Goetheanum aber zugleich einen neuen Reichtum an Begegnungen und inhaltlicher Weite.


Wolfgang Held
Kommunikation und Öffentlichkeit

Goetheanum
Postfach
CH-4143 Dornach 1
Tel. +41 (0)61 706 42 61
Fax +41 (0)61 706 44 17
wolfgang.held@goetheanum.ch


Zurück