News

News

Schweizer Mitteilung

Das Februar-Heft von “Anthroposophie – Schweiz”: Es ist jedes Jahr aufs Neue eine Freude zu sehen, wie unsere Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz von
ihren Mitgliedern und der wachsenden Zahl von Freunden
getragen wird.

 … 

Michael und seine Gemeinschaft - Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

 … 

Die letzten Jahre waren mehr als herausfordernd – auch für viele Menschen in der Anthroposophische Bewegung und Gesellschaft. Wie lassen sich diese gegenwärtigen Veränderungen beschreiben und verstehen? Was ist in dramatischer Weise anders geworden? Was bleibt von dem Jahr 2022 und was haben wir 2023 zu erwarten? Dies ist der Versuch eines persönlichen Blicks auf die kulturverändernden Vorgänge.

 … 

Dies ist auch eine Zeit in der „die Erde ihre größten Kräfte, welche namentlich am meisten in der Erde konzentriert sind, entfaltet“, und wir – wie die Landwirte – die Erdenatur meditativ, über das Seelische und den Stickstoff draussen, segnend imprägnieren können.

 … 

Weit über 1.000 Menschen versammelten sich in der Silvesternacht auf dem Hügel in Dornach, um im Gedenken an den Brand des ersten Goetheanum vor 100 Jahren den Blick auch in die Zukunft zu richten.

 … 

Zelebrieren dieser Zeit  - Aus Weihnachtszeitverarbeitung Sättigen, Differenzieren, Konfigurieren und Präparieren der Aufrichte-und Zukunftskräfte mit den neu empfangenen Perspektiven dieser Weihnachtszeit.

 … 

Die Einladung greift ein Jahr voraus: Für die Michaelitage von 27. September bis 1. Oktober 2023 lädt die Goetheanumleitung zu einer großangelegten Arbeitskonferenz der Initiativträger und Gestalterinnen des anthroposophischen Lebens ein, um gemeinsam Perspektiven zu finden.

 … 

Von den Freudefunken

atempo

atempo

 

Ganz unvermittelt auf der anderen Seite des Mikrophones zu sitzen und nicht die Fragende, sondern die Gefragte – oder vielmehr Befragte – zu sein, war ein besonderes Erlebnis in den letzten Tagen. Zwei neugierige und interessierte junge Menschen vom Radiosender «Junger Kulturkanal» wollten über die Arbeit einer Lektorin sprechen, über den gewichtigen Begriff der «Weltliteratur» und über ein Phänomen unserer Gegenwart: die Einsamkeit. Wir hätten Stunden über diese Themen plaudern können, aber die Zeit und vor allem die Sendezeit ist natürlich begrenzt. Nachdem das Mikro abgekabelt war und wir «off the record» sprachen, war ich glücklich und bewegt, als die beiden sagten: «Man merkt total, dass Sie ne Überzeugungstäterin sind und Ihren Beruf und die Literatur echt lieben.» Ja! Daran besteht nicht der Hauch eines Zweifels. Nochmals ja, mit Sprache und Worten, mit Ideen und den dazugehörigen Menschen Bücher und Magazine zu verwirklichen, ist großartig. Manchmal trifft es einen dann auch mitten ins Herz, wenn man dabei Menschen begegnet, die aus tiefer Überzeugung und nimmermüder Leidenschaft Ideen Wirklichkeit werden lassen, deren Name schon vielversprechend klingen. In der aktuellen Ausgabe ist der FreuRaum in Eisenstadt ein gutes Beispiel dafür, aber auch die große Hingabe und Nachdenklichkeit, mit der die junge niederländische Autorin Bregje Hofstede vor der Geburt ihres ersten Kindes über sich und das Schreiben reflektiert, Mario Betti sich an die besonderen Momente im Lesen erinnert oder Wolfgang Held zusammen mit Daniel Seex den Erfinder des Kugelschreibers zum Leben erwecken.
Möge von den Freudefunken, den wir hier in der Redaktion immer wieder erleben, etwas auf Sie beim Lesen unserer Oktober-Ausgabe überspringen …

Herzlich,
Maria A. Kafitz

PS: Im Oktober scheint Weihnachten zwar noch weit weg – ist aber dann doch schneller da, als man denkt. Wie wäre es, wenn Sie LeseFreude mit einem Geschenkabo unseres Magazins verschenken?

***

Wie bekomme ich a tempo?

a tempo – Das Lebensmagazin kann im Abonnement bezogen werden:

Für nur 40 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) erhalten Sie sich ein Jahresabonnement* (12 Ausgaben) oder machen mit dem einem Geschenkabonnement (40 Euro zzgl. Versand Inland 8 Euro/ Ausland 22 Euro; ein Jahr Laufzeit)einem anderen lieben Menschen ein Lesegeschenk.

Übrigens … Sie können auch Freude teilen: mit einem Patenschaftsabonnement für 58 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) ermöglichen Sie zusätzlich zu Ihrem eigenen Abo ein ermäßigtes Abonnement zum Preis von 22 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) für eine andere Leserin oder einen anderen Leser (nach Verfügbarkeit bei vorhandenen Patenschaftsabonnements).

Zum Bestellformular

Gerne können Sie auch per E-Mail bestellen an
Oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer +49 / (0)7 11 / 2 85 32 28

* Die Mindestlaufzeit für ein Zeitschriftenabonnement beträgt 12 Ausgaben (Bezugsjahr) und verlängert sich automatisch um ein weiteres Bezugsjahr, sofern es nicht fristgerecht gekündigt wird. Eine Kündigung ist jeweils zum Ende eines Bezugsjahres unter Einhaltung einer Frist von sechs Wochen möglich. Die Bestellung kann innerhalb von zwei Wochen nach dem Bestelldatum widerrufen werden. Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer.

Bei Interesse können Sie auch Einzelhefte (4,– Euro zzgl. Versand) beziehen:
E-Mail:
Telefonnummer: +49 / (0)7 11 / 2 85 32 28

Als ePub-Magazin

a tempo erscheint auch als ePub-Magazin – erhältlich in allen bekannten eBook-Shops.

In allen dm-Filialen

a tempo erhalten Sie zudem als 16-seitige Leseempfehlung bis zum Dezember 2020 auch jeden Monat in alverde, dem Kundenmagazin der dm drogerie märkte.

Zurück