News

News

Vor 100 Jahren wurde die Drei gegründet. Sie erschien erstmals im Februar 1921 anlässlich des 60. Geburtstags von Rudolf Steiner und ist damit die älteste noch bestehende Zeitschrift innerhalb der anthroposophischen Bewegung. Für das Jubiläumsheft wurde das damalige Design in farblich verwandeltem Kleid nochmal zum Leben erweckt.

 … 

info3

Corona polarisiert – und im Zuge dieser Polarisierung gerät auch die Anthroposophie derzeit öffentlich unter Druck. Weil sie als spiritueller Impuls keine Privatangelegenheit bleiben, sondern auch gesellschaftlich wirksam werden möchte, ist sie manchen Menschen ein Dorn im Auge. Schnell ist da die Gleichung „esoterisch = extremistisch“ bei der Hand.

 … 

Steiner Verlag

Das neue Archivmagazin widmet sich schwerpunktmäßig biografischen Themen. Es geht dabei unter anderem um Steiners Umgang mit Büchern und seiner Bibliothek, um seine Begegnung mit dem kranken Nietzsche und um Fragen zur Konstitution der Anthroposophischen Gesellschaft.

 … 

AGiD

Die Polarisierung in den Medien und im öffentlichen Leben machte auch vor der Anthroposophischen Bewegung nicht halt. Die Anthroposophie fand sich plötzlich am Pranger: Sie sei Nährboden für Verschwörungsmythen und Impfgegnerschaft, hieß es, wenn nicht sogar dem rechtsextremen Milieu nahe, weil unter den vielen Teilnehmern von Corona-Demonstrationen neben Anthroposophen auch Rechtsradikale ausgemacht wurden.

 … 

AGiD

Zur Rassismus- und Antisemitismuskritik– Informationen, Aufklärung, Stellungnahmen – eine Initiative der AGiD

 … 

Urachhaus Verlag

Ursula Weismann, langjährige Herstellerin im Verlag Urachhaus, hat sich zum 31.12.2020 in den Ruhestand verabschiedet. Ihre Nachfolge als Herstellungsleiter im Verlag Urachhaus hat zum 1. Januar 2021 der in São Paulo/Brasilien geborene Klaus Pfeiffer angetreten.

 … 

Von den Freudefunken

atempo

atempo

 

Ganz unvermittelt auf der anderen Seite des Mikrophones zu sitzen und nicht die Fragende, sondern die Gefragte – oder vielmehr Befragte – zu sein, war ein besonderes Erlebnis in den letzten Tagen. Zwei neugierige und interessierte junge Menschen vom Radiosender «Junger Kulturkanal» wollten über die Arbeit einer Lektorin sprechen, über den gewichtigen Begriff der «Weltliteratur» und über ein Phänomen unserer Gegenwart: die Einsamkeit. Wir hätten Stunden über diese Themen plaudern können, aber die Zeit und vor allem die Sendezeit ist natürlich begrenzt. Nachdem das Mikro abgekabelt war und wir «off the record» sprachen, war ich glücklich und bewegt, als die beiden sagten: «Man merkt total, dass Sie ne Überzeugungstäterin sind und Ihren Beruf und die Literatur echt lieben.» Ja! Daran besteht nicht der Hauch eines Zweifels. Nochmals ja, mit Sprache und Worten, mit Ideen und den dazugehörigen Menschen Bücher und Magazine zu verwirklichen, ist großartig. Manchmal trifft es einen dann auch mitten ins Herz, wenn man dabei Menschen begegnet, die aus tiefer Überzeugung und nimmermüder Leidenschaft Ideen Wirklichkeit werden lassen, deren Name schon vielversprechend klingen. In der aktuellen Ausgabe ist der FreuRaum in Eisenstadt ein gutes Beispiel dafür, aber auch die große Hingabe und Nachdenklichkeit, mit der die junge niederländische Autorin Bregje Hofstede vor der Geburt ihres ersten Kindes über sich und das Schreiben reflektiert, Mario Betti sich an die besonderen Momente im Lesen erinnert oder Wolfgang Held zusammen mit Daniel Seex den Erfinder des Kugelschreibers zum Leben erwecken.
Möge von den Freudefunken, den wir hier in der Redaktion immer wieder erleben, etwas auf Sie beim Lesen unserer Oktober-Ausgabe überspringen …

Herzlich,
Maria A. Kafitz

PS: Im Oktober scheint Weihnachten zwar noch weit weg – ist aber dann doch schneller da, als man denkt. Wie wäre es, wenn Sie LeseFreude mit einem Geschenkabo unseres Magazins verschenken?

***

Wie bekomme ich a tempo?

a tempo – Das Lebensmagazin kann im Abonnement bezogen werden:

Für nur 40 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) erhalten Sie sich ein Jahresabonnement* (12 Ausgaben) oder machen mit dem einem Geschenkabonnement (40 Euro zzgl. Versand Inland 8 Euro/ Ausland 22 Euro; ein Jahr Laufzeit)einem anderen lieben Menschen ein Lesegeschenk.

Übrigens … Sie können auch Freude teilen: mit einem Patenschaftsabonnement für 58 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) ermöglichen Sie zusätzlich zu Ihrem eigenen Abo ein ermäßigtes Abonnement zum Preis von 22 Euro (zzgl. Versand Inland 8 Euro / Ausland 22 Euro) für eine andere Leserin oder einen anderen Leser (nach Verfügbarkeit bei vorhandenen Patenschaftsabonnements).

Zum Bestellformular

Gerne können Sie auch per E-Mail bestellen an
Oder rufen Sie uns an unter der Telefonnummer +49 / (0)7 11 / 2 85 32 28

* Die Mindestlaufzeit für ein Zeitschriftenabonnement beträgt 12 Ausgaben (Bezugsjahr) und verlängert sich automatisch um ein weiteres Bezugsjahr, sofern es nicht fristgerecht gekündigt wird. Eine Kündigung ist jeweils zum Ende eines Bezugsjahres unter Einhaltung einer Frist von sechs Wochen möglich. Die Bestellung kann innerhalb von zwei Wochen nach dem Bestelldatum widerrufen werden. Die Preise verstehen sich inkl. Mehrwertsteuer.

Bei Interesse können Sie auch Einzelhefte (4,– Euro zzgl. Versand) beziehen:
E-Mail:
Telefonnummer: +49 / (0)7 11 / 2 85 32 28

Als ePub-Magazin

a tempo erscheint auch als ePub-Magazin – erhältlich in allen bekannten eBook-Shops.

In allen dm-Filialen

a tempo erhalten Sie zudem als 16-seitige Leseempfehlung bis zum Dezember 2020 auch jeden Monat in alverde, dem Kundenmagazin der dm drogerie märkte.

Zurück