News

News

Freunde der Erziehungskunst

Notfallpädagogischer Einsatz nach dem Erdbeben und Tsunami in Indonesien

Einen Monat ist es her, seit das verheerende Erdbeben und der dadurch ausgelöste Tsunami die indonesische Insel Sulawesi in die Katastrophe gestürzt haben.  Über 7.000 Menschen sind vermutlich gestorben, mehr als 10.000 Personen sind verletzt, hunderte werden unter den Trümmern eingestürzter Gebäude vermisst.

 … >>

Goetheanum

Fachbibliothek Heilpädagogik wird in Goetheanum-Bibliothek integriert

Seit Oktober 2018 werden die rund 7000 Titel der Fachbibliothek Heilpädagogik und Sozialtherapie des Anthroposophic Council for Inclusive Social Development in die öffentliche Goetheanum-Bibliothek integriert.

 … >>

DieDrei

DieDrei - Schwerpunkt: Erde, Mensch und Kosmos

Heft 10, 2018

Grundbegriffe des Landwirtschaftlichen Kurses - Die Hierarchie der schöpferischen Denkkräfte - Das leibfreie Bewusstsein in der Meditation

 … >>

Vortrag oder Seminar mit Frau Aban Bana

Waldorflehrerin und Eurythmistin sowie Koordinatorin der Organisation „Antroposophische Initiativen in Indien“.

Von: Benno Möller

Aban Bana

Seit 1996 fahre ich jeden Sommer von meinem Heimatland Indien nach Deutschland, Niederlande und die Schweiz, um Vorträge zu halten. Ich spreche vor einem breiten Publikum sowie vor Schülern und Studenten. Durch die Vortragsspesen finanziere ich meine soziale Arbeit in Indien und in Nepal. Ich bin Waldorflehrerin und Eurythmistin sowie Koordinatorin der Organisation „Antroposophische Initiativen in Indien“.   In diesem Jahr bin ich wieder in Mitteleuropa, und zwar von Samstag, den 1. September bis Sonntag, den 30. September 2012. Wenn Sie mich während dieser Zeit einladen möchten, einen Vortrag oder ein Seminar in Ihrem Zweig, Institut oder Schule zu halten, schreiben Sie bitte an:  *** 

Kontakt:

Herrn Dietrich Marx, 
Zur Hege 21, 
D – 35041 Marburg, 
Tel.: (0049) 06421-931780.  Er koordiniert die Daten meiner Vortragsreisen.   Meine Votragsthemen sind:     1.      „Indien – das Land, die Menschen und die anthroposophischen Initiativen“ mit Lichtbildern.  2.      „Indien – das Land der Religionen“ mit Lichtbildern. (Eine lebendige Einführung in die neun Weltreligionen, die heute in Indien leben.)  3.      „Der östliche und der westliche Schulungsweg der Menschheit“.  4.      „Die Bhagavad Gita“ (über das heilige Buch der Hindureligion, seine Entstehung und Bedeutung mit Rezitation und Sanskrit).  5.      „Feste und Feierlichkeiten in Indien“ (mit Lichtbildern).  6.      „Die Mythologie Indiens und der Griechen - ein Vergleich.“  7.      Die Rolle der Frau in Indien, damals und heute - mit Lichtbildern  Für Schüler der Klassen 1 bis 4 erzähle ich ein Märchen „Bhakta Dhruva“ (das Polarsternenkind) mit Gesang und Handgesten. In den Klassen 5 bis 13 halte ich den Vortrag mit Lichtbildern: „Indien – das Land und seine Menschen“. Wenn Sie einen besonderen Vortragswunsch haben, teilen Sie mir diesen bitte bald mit und ich werde versuchen, ihn vorzubereiten.  Mit freundlichen Grüßen  Aban Bana  ***** 

COORDINATORS

   Dilnawaz&Aban Bana  5, Proctor Road, Grant Road,  Bombay – 400 007: INDIA  Tel.: +91-22-23863799  __________________________________  Gerade im Anschluss an die vielen Feierlichkeiten anlässlich des 150. Geburtstages von Rudolf Steiner und der vielen Aktivitäten bezüglich des Denkwürdigen Jubiläums von 100 Jahre Eurythmie möchte Frau Aban Bana, u.a. Eurythmistin und Wegbereiterin der Waldorfpädagogik in Indien, wieder ihr Vortragsangebot aus den vergangenen Jahren fortsetzen.  Der Erlös ihrer Vortrags-Arbeit kommt unmittelbar der Waldorfbewegung in Indien zugute – auch dies ist sicher ein Grund für Sie, ihre Arbeit zu unterstützen.   Sollten Sie Interesse an einem Vortrag oder Seminar mit Frau Aban Bana  haben, wenden Sie sich bitte direkt telefonisch oder per Fax an Herrn Marx (Tel. & Fax: 0049 (0) 6421 – 931780), der seit vielen Jahren die Reisen von Frau Bana organisiert.     Mit freundlichen Grüßen und  im Auftrag von Herrn Marx  Ihr   Benno Möller  (Klassenlehrer in der Bettina-von-Arnim-Schule, Marburg)  ***** 
Liebe Freunde, 
machen Sie bitte Ihrerseits Terminvorschläge, die ich dann in die Tournee eingliedern werde. Als Honorar, welches Frau Bana ausschließlich für ihre anthroposophische Arbeit in Indien verwendet und benötigt, erbittet sie für eine Abendversammlung 500,- SFr. zuzüglich eines Reisekostenanteils innerhalb der Tournee 80,- SFr. und eine Übernachtungsmöglichkeit (auch gern privat) und Verpflegung. Für kleine Zweige oder Gemeinschaften wäre auch ein Honorar von 500,- SFr. denkbar (nach vorheriger Absprache mit mir). Für eine Veranstaltung mit Kindern erbittet sie 4,- bis 5.0 SFr. pro Person, je nach Möglichkeit.
In der Vorfreude auf eine baldige Antwort von Ihnen und auf ein gutes Gelingen der Tournee, grüße ich Sie heute auch im Namen von Frau Bana recht herzlich!

Zurück