News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Wegweiser Ausgabe Oktober 2017

Das Thema Naturwissenschaft vs. Geisteswissenschaft hat uns schon lange gereizt

Wegweiser Anthroposphie Österreich

Das Thema Naturwissenschaft vs. Geisteswissenschaft hat uns schon lange gereizt - wo sind die Überschneidungen, gibt es wirklich so viel Widersprüche, wie manche annehmen, was kann man auch anders anschauen, was gilt es am Weg zu beachten …

Als wir dann an die konkreten Aspekte gingen, sah es zuerst gar nicht nach so viel aus. Naja, und dann ist es explodiert. Soviel profundes Wissen, Ausarbeitungen mit höchstem Anspruch auf Korrektheit und Überprüfbarkeit, es hat überrascht und überrollt. Doch das Ergebnis war so fulminant, dass wir sogar die Buchtipps auf die nächste Ausgabe verschoben haben …

Bitte lassen Sie sich mitreißen von dieser Woge: Es liegen 56 volle Seiten vor uns und jeder Artikel ist logisch, schlüssig, nachvollziehbar und schöpft doch aus mehr als nur dieser Seite der Wissenschaft lichkeit. Der Versuch mit den farbigen Schatten – es ist faszinierend und bereichernd! Jeder der
geschilderten Ansätze, von Mineralogie bis zur Präparatearbeit wirft zurück auf die Frage: Wie groß muss ich die Bühne denken? Wer oder was „spielt“mit bei solchen „Stücken“? Fortsetzung folgt!


Platz für Aktuelles

Wenn dieser Wegweiser in Druck ist findet gerade in Wien der Intuitionskongress statt – hier wird ein Tunnelbauer davon erzählen, dass auch sein Beruf ohne Intuition nicht sicher ausgeführt werden kann. Darüber wollte ich eigentlich beim Aktuellen schreiben, ebenso über den tollen Einsatz der Geodätischen Kuppel als Festspieldom – und dann diese Heftexplosion.

Bitte besuchen sie uns am 14. Oktober im Museumsquartier – 90 Jahre Waldorf in Österreich gilt es gebührend zu feiern, ein gewaltiger Klangkörper aus einem Zusammenschluss der Schulorchester in und um Wien wird erklingen, es gibt Präsentationen, Vorträge und eine Podiumsdiskussion und Zeit
und Raum, sich persönlich kennen zu lernen. Programm siehe waldorf.jetzt, die Redaktion Wegweiser Anthroposophie in Österreich hat einen Stand im Foyer und freut sich wie immer auf Feedback, Anregungen und Diskussionen.


Einen schönen Herbst wünscht
Barbara Chaloupek im Namen der Redaktion

***

Der Wegweiser Anthroposophie ist die offizielle Zeitschrift der Landesgesellschaft. Wir stellen Ihnen hier regelmäßig einzelne Beiträge zur Verfügung, Sie können aber auch alle Ausgaben kostenlos als PDF herunterladen oder ein Abo der Printausgabe bestellen. Vergessen Sie nicht, sich auch via E-Mail-Newsletter kostenlos über Veranstaltungen und neue Beiträge informieren zu lassen!

» Aktuelle Ausgabe herunterladen

Zurück