News

News

Schweizer Mitteilung

Das Februar-Heft von “Anthroposophie – Schweiz”: Es ist jedes Jahr aufs Neue eine Freude zu sehen, wie unsere Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz von
ihren Mitgliedern und der wachsenden Zahl von Freunden
getragen wird.

 … 

Michael und seine Gemeinschaft - Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

 … 

Die letzten Jahre waren mehr als herausfordernd – auch für viele Menschen in der Anthroposophische Bewegung und Gesellschaft. Wie lassen sich diese gegenwärtigen Veränderungen beschreiben und verstehen? Was ist in dramatischer Weise anders geworden? Was bleibt von dem Jahr 2022 und was haben wir 2023 zu erwarten? Dies ist der Versuch eines persönlichen Blicks auf die kulturverändernden Vorgänge.

 … 

Dies ist auch eine Zeit in der „die Erde ihre größten Kräfte, welche namentlich am meisten in der Erde konzentriert sind, entfaltet“, und wir – wie die Landwirte – die Erdenatur meditativ, über das Seelische und den Stickstoff draussen, segnend imprägnieren können.

 … 

Weit über 1.000 Menschen versammelten sich in der Silvesternacht auf dem Hügel in Dornach, um im Gedenken an den Brand des ersten Goetheanum vor 100 Jahren den Blick auch in die Zukunft zu richten.

 … 

Zelebrieren dieser Zeit  - Aus Weihnachtszeitverarbeitung Sättigen, Differenzieren, Konfigurieren und Präparieren der Aufrichte-und Zukunftskräfte mit den neu empfangenen Perspektiven dieser Weihnachtszeit.

 … 

Die Einladung greift ein Jahr voraus: Für die Michaelitage von 27. September bis 1. Oktober 2023 lädt die Goetheanumleitung zu einer großangelegten Arbeitskonferenz der Initiativträger und Gestalterinnen des anthroposophischen Lebens ein, um gemeinsam Perspektiven zu finden.

 … 

Weihnachtstagung unter aussergewöhnlichen Bedingungen

Die vier Mysteriendramen von Rudolf Steiner

Goetheanum
Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der allgemeinen Covid-19 Einschränkungen dieses Jahr die Mysteriendramen von Rudolf Steiner aufführen werden. Das hat uns zu einem neuen Aufführungsformat gebracht, welches den Schutzmassnahmen des Kanton Solothurn Rechnung trägt und gleichzeitig die Dramen verdichtet.
 
Wir spielen gleichzeitig an drei Orten. Die Besuchenden wechseln den Aufführungsort in den Pausen. Es erscheinen die grossen Bilder der Dramen im Grossen Saal, die intimeren Szenen im Grundsteinsaal und Demonstrationen und Vorträge im Schreinerei-Saal. Die Landschaften der Dramen werden sozusagen aktiv durchschritten. Die verschiedenen Spielorte fokussieren stärker auf einzelne Persönlichkeiten, als dies bei der Gesamtaufführung der Fall ist. So können Sie die Protagonisten noch intensiver wahrnehmen. Unsere Schauspieler spielen jede Szene dreimal. Jeder Gast hat somit die Möglichkeit alle Szenen zu sehen. Wir werden die zweitägige Inszenierung zweimal im Dezember aufführen, um mehr Menschen die Gelegenheit geben zu können, die Mysteriendramen in verdichteter Form zu erleben.
 
1. Zyklus der Weihnachtstagung, 27. & 28.12.2020, jeweils 9.30 – 21:00 Uhr (inklusive Pausen)
2. Zyklus der Weihnachtstagung, 30. & 31.12.2020, jeweils 9.30 – 21:00 Uhr (inklusive Pausen)
 
Unter den gegebenen Umständen ist es nur möglich einen Zyklus im Paket zu buchen.
Eine Buchung von einzelnen Teilen ist leider nicht möglich.
Ticketbestellungen per Email an tickets@goetheanum.ch oder per Telefon unter +41 (0)61 706 44 44.
Bitte informieren Sie sich frühzeitig über die für Sie geltenden Reisebestimmungen.

Das aktuelle Schutzkonzept des Goetheanum finden sie unter: www.goetheanum.org/schutzkonzept
Wir danken sehr für Ihr Verständnis in dieser ausserordentlichen Zeit und freuen uns, Sie in der Weihnachtszeit begrüssen zu dürfen.

Zurück