News

News

Sterben aus anthroposophischer Sicht

Das Forum der Sterbekultur beschäftigt sich seit 14 Jahren mit den Themen Tod und Sterben aus anthroposophischer Perspektive

 … >>

«Welten-Zeitenwende-Anfang»

Inhalt der Februar-Ausgabe ist der Blick auf die Weihnachtstagung am Goetheanum vom 26. bis 31. Dezember 2023, zu der die Goetheanumleitung und die Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz eingeladen hatten.

 … >>

Wie mich die Weihnachtstagung begeisterte

Die Anthroposophie selbst war jedoch schon immer Teil meines Lebens. Als Kind mit einem Waldorfhintergrund, Schüler einer Waldorfschule sowie Student der Uni Witten/Herdecke und auch in meiner ärztlichen Laufbahn war ich durch das erweiterte Menschenbild schon immer inspiriert und halte insgesamt viel von der Integrativmedizin.

 … >>

Schweizer Mitteilung

Schweizer Mitteilungen

Die Januar-Ausgabe von “Anthroposophie – Schweiz” startet mit Auftakt ins neue Jahr von Marcus Schneider

 … >>

Wozu brauchen wir eine Anthroposophische Gesellschaft?

Man wird nicht Mitglied einer gewöhnlichen Gesellschaft: Man fügt sich mit seiner eigenen menschlichen und kosmischen Wirklichkeit in dieses neue soziale Gebäude ein, nimmt daran teil und formt es immer wieder neu.

 … >>

Weihnachten

Die Raunächte - von der Wintersonnenwende über Weihnachten und Silvester bis Dreikönig -, sagenumwoben, urtümlich, geheimnisvoll.

 … >>

Relaunch von mourir.ch

Die französischsprachige Website mourir.ch wurde am 15. Dezember 2023 in frischem Kleid der Öffentlichkeit übergeben.

 … >>

Weihnachtstagung unter aussergewöhnlichen Bedingungen

Die vier Mysteriendramen von Rudolf Steiner

Goetheanum
Wir freuen uns sehr, dass wir trotz der allgemeinen Covid-19 Einschränkungen dieses Jahr die Mysteriendramen von Rudolf Steiner aufführen werden. Das hat uns zu einem neuen Aufführungsformat gebracht, welches den Schutzmassnahmen des Kanton Solothurn Rechnung trägt und gleichzeitig die Dramen verdichtet.
 
Wir spielen gleichzeitig an drei Orten. Die Besuchenden wechseln den Aufführungsort in den Pausen. Es erscheinen die grossen Bilder der Dramen im Grossen Saal, die intimeren Szenen im Grundsteinsaal und Demonstrationen und Vorträge im Schreinerei-Saal. Die Landschaften der Dramen werden sozusagen aktiv durchschritten. Die verschiedenen Spielorte fokussieren stärker auf einzelne Persönlichkeiten, als dies bei der Gesamtaufführung der Fall ist. So können Sie die Protagonisten noch intensiver wahrnehmen. Unsere Schauspieler spielen jede Szene dreimal. Jeder Gast hat somit die Möglichkeit alle Szenen zu sehen. Wir werden die zweitägige Inszenierung zweimal im Dezember aufführen, um mehr Menschen die Gelegenheit geben zu können, die Mysteriendramen in verdichteter Form zu erleben.
 
1. Zyklus der Weihnachtstagung, 27. & 28.12.2020, jeweils 9.30 – 21:00 Uhr (inklusive Pausen)
2. Zyklus der Weihnachtstagung, 30. & 31.12.2020, jeweils 9.30 – 21:00 Uhr (inklusive Pausen)
 
Unter den gegebenen Umständen ist es nur möglich einen Zyklus im Paket zu buchen.
Eine Buchung von einzelnen Teilen ist leider nicht möglich.
Ticketbestellungen per Email an tickets@goetheanum.ch oder per Telefon unter +41 (0)61 706 44 44.
Bitte informieren Sie sich frühzeitig über die für Sie geltenden Reisebestimmungen.

Das aktuelle Schutzkonzept des Goetheanum finden sie unter: www.goetheanum.org/schutzkonzept
Wir danken sehr für Ihr Verständnis in dieser ausserordentlichen Zeit und freuen uns, Sie in der Weihnachtszeit begrüssen zu dürfen.

Zurück