News

News

AGiD

Die Entwicklung der „Freien Hochschule für Geisteswissenschaft“ interessiert auch Jüngere

 … 

AGiD

Das zivilgesellschaftliche Kongress-Festival Soziale Zukunft 2020 wird vom 11. bis 14. Juni 2020 in der Jahrhunderthalle Bochum stattfinden.

 … 

Sterben.ch

Wir müssen über den Tod nicht nur anders denken lernen, sondern wir müssen über den Tod anders fühlen lernen. Denn das Rätsel des Todes hängt in der Tat mit den tiefsten Welträtseln zusammen. Seien wir uns nur ganz klar darüber, daß wir all dasjenige, wodurch wir uns in der physischen Welt Wahrnehmungen und Kenntnisse verschaffen, wodurch wir von
der äußeren Welt etwas erfahren, ablegen, wenn wir durch die Pforte des Todes treten.

 … 

Sterben.ch

Ein Kindsverlust wiegt schwer. In jedem Fall. Betroffene Eltern wie weitere An- und Zugehörige schätzen die ungeteilte Anteilnahme, das volle Mitgefühl. Manche ausserordentlichen Kinderschicksale kündigen sich im Voraus an. Wer dies während des Geschehens oder auch im Verarbeiten des Erlebten zu verstehen und zu begreifen sucht, dem kann unter Umständen schweres Leid leichter werden. In den nachfolgenden Abschnitten wird das Thema aus anthroposophischer Sichtweise beleuchtet.

 … 

Anthroposophische Gesellschaft Deutschland

7. Himmelfahrtstagung zur Zukunft der anthroposophischen Bewegung und Gesellschaft

 … 

Zwischenbericht "Verdoppelungsaktion Mysteriendramen"

Bis 10. Juli 2009 hat das Goetheanum 658'807 CHF von den notwendigen 1.1 Mio. CHF für 2009 entweder erhalten oder zugesagt bekommen.

Von: Cornelius Pietzner

Ermutigende Zahlen

>> Online Spenden

Diese Summe schliesst die ursprünglichen 250'000 CHF für die Verdoppelungsaktion mit ein. Etwas über 100'000 CHF sind uns von Mitgliedern (auch aus der Johanni-Verdoppelungsaktion) zugeflossen und ca. 300'000 CHF von diversen Stiftungen. 25'000 € wurden als Mindestbetrag von der niederländischen Landesgesellschaft zugesagt (sie lancieren ihre eigene Aktion in der Niederlande im Herbst). Die IONA Stichting, die Humanus-Stiftung und die Mahle-Stiftung haben grosszügige Summen gespendet. Weitere Spenden sind uns aus Australien, USA, Kanada und England für die Mysteriendramen eingegangen.Dass sind ermutigende Zahlen! Dank diesem vorläufigen Resultat, können wir die Arbeit an den Mysteriendramen fortsetzen und vertiefen. Trotzdem müssen wir noch bis Ende Dezember 2009 den Betrag von 441'193 CHF aufbringen, um die benötigten 1,1 Mio. zu erreichen. Ende August, bzw. Anfang September werden wir darüber ausführlicher berichten können, da die Verdoppelungsaktion Ende August ausläuft. Wir sind ausserordentlich dankbar für Ihr Mittragen und Ihre Unterstützung für diese grosse und wichtige Aufgabe. Cornelius Pietzner - Schatzmeister ____________________________________
Allgemeine Anthroposophie Gesellschaft
Bereichsleitung Finanzen, Controlling, und IT
Postfach
4143 Dornach
Tel: 0041-61-7064420
Mobile: 0041-78-6552377

Zurück