Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Anthroposophische Gesellschaft Luzern, Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon/Luzern

Wie werden wir krank?

Nach den einführenden Abendveranstaltungen in Anthroposophie vom letzten Jahr, kristallisierte sich die Frage, ob und wie Krankheiten mit Hilfe des anthroposophischen Menschenbildes betrachtet werden können. Gerade die aktuelle «Krankheitsbedrohung» mit COVID-19 lässt viele Fragen neu stellen.

 

 …  >>

Rüttihubelbad, Walkringen

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul III: Der Moment des Todes (Wiederholung)      : Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch 

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Herz Denken

In diesem Vortrag und Seminar zeigt Andreas Neider, wie wir heute mit dem Herzen denken und wahrnehmen können.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Die Schwelle der geistigen Welt

Aphoristische Ausführungen, GA 17 - Einstimmung mit dem Grundsteinspruch.

 …  >>

Anthroposophische Gesellschaft Luzern, Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon/Luzern

Wie werden wir gesund?

«Gesundheit» ist wie eine grosses Wundergefäss, in dem Unendliches geahnt werden kann. Wenn diese nur aus der Vergangenheit stammend betrachtet wird und deren Teilverlust als Krankheit beklagt wird, können wir versucht sein, in gewissen Momenten unser ganzes Gut wegwerfen zu wollen.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Wille, Freiheit, Wahrheit

Lebensdramatik und ihre Überwindung in deren Werk. Musik und Texte von Beethoven und Schiller.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Schule und Beruf, Güterstrasse 140, Basel |

Weitere Wege der Verstorbenen

Weitere Wege der Verstorbenen

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:   

Modul A: *Begleiten in der letzten Lebenszeit*
21.-23. Februar 2020

Mögliche 7 Sterbephasen musikalisch erlebt (Schubert/Mozart) / Das Begleiten / Umgang mit dem Doppelgänger/ Der Sterbeaugenblick/ Praktisches / «Zauberöle» u a m/ Musikalische Fragen/ Äussere Anwendungen und Waschungen.

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Seminare von Rubin Begleiten in Basel

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:   

Modul A: *Begleiten in der letzten Lebenszeit*
21.-23. Februar 2020

Mögliche 7 Sterbephasen musikalisch erlebt (Schubert/Mozart) / Das Begleiten / Umgang mit dem Doppelgänger/ Der Sterbeaugenblick/ Praktisches / «Zauberöle» u a m/ Musikalische Fragen/ Äussere Anwendungen und Waschungen.

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Seminare von Rubin Begleiten in Basel

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:

Modul A: *Begleiten in der letzten Lebenszeit*
21.-23. Februar 2020

Mögliche 7 Sterbephasen musikalisch erlebt (Schubert/Mozart) / Das Begleiten / Umgang mit dem Doppelgänger/ Der Sterbeaugenblick/ Praktisches / «Zauberöle» u a m/ Musikalische Fragen/ Äussere Anwendungen und Waschungen.

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Kontakt:

RUBIN
Lerchenstr 102
CH-4059 Basel

Felicia Birkenmeier
fe.birk@bluewin.ch
Tel. 061 361 02 26

Zurück