Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Die platonischen Körper und die Stoffgeheimnisse bei den Rosenkreuzern

Thomas G. Meier, Basel

Kooperation mit externem Veranstalter:

Jakob Gujer Zweig, Hombrechtikon

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Festbetrachtung zu Weihnachten

Die Geburt des Geistesmenschen im Erdenmenschen

Pfr. C. Ortin, Christengemeinschaft Zürich

Goetheanum, Dornach

Wir üben UnsICHerheit

Junge Menschen laden von 28. Dezember bis 1. Januar dazu ein, einen Raum zum Fragen, zum Üben und zum Staunen freizuhalten. Silvestertagung der Assoziative DREI zu EINS.

 …  >>

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Neujahrs - Festprogramm

Musicapriolen; eine Verbindung verschiedenster Musikkulturen mit unterschiedlichen überraschenden Instrumentalbesetzungen: Quantett Johannes Kobelt

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Rundgang durch den Sonnengarten

Informationen und Präsentation über den Sonnengarten; Anmeldung erforderlich

(Tel. 055 254 45 00 / info@sonnengarten.ch)

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Sprachlich - Musikalische Veranstaltung

Das Traumlied vom Olaf Asteson

Björge Hehner: Rezitation, Gunnar Harand: Viola

Kooperation mit externem Veranstalter: Jakob Gujer - Zweig, Hombrechtikon

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Ekkehard-Zweig, 9004 St.Gallen |

Begleiten an der Schwelle

5. Regionaltreffen der Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur, Bodensee St. Gallen

Autonomie am Lebensende. Ein zeitgemässes Lebensgefühl.

Samstag, 1. September 2018, 14.00h - 17.30h
im Saal des Ekkehard-Zweiges, Rorschacherstrasse 11, Eingang Museumstrasse, 9004 St.Gallen
 

Das Regionaltreffens der Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur wendet sich unmittelbarer dem Begleiten an der Schwelle zu. Wie können wir
praktisches Handeln mit spirituellen Gedanken begleiten? Diese Frage hat Rudolf Steiner zu Beginn des 1. Weltkrieges mit Sprüchen/Meditationen im Samariter- oder Verbandkurs beantwortet. Eine Ärztin wurde beauftragt, die Menschen um das Goetheanum in Wundpflege und der Kunst des Verbindens zu schulen. Die inneren Gedanken in diesen drei Sprüchen sprechen drei Ebenen an:
Menschheitlich – praktisch handelnd – mitfühlend.

Wir beginnen an unserem Regionaltreffen mit der Betrachtung der Meditationsworte aus dem Samariterspruch, was wir menschheitlich erleben können. Zu helfenden Handlungen durch rhythmischen Einreibung führt uns Claudia Buess, Pflegeexpertin. Zur mitfühlenden religiösen Begleitung wird uns Jörg-Martin Steinmetz, Pfarrer der Christengemeinschaft in St.Gallen, ansprechen. Im gemeinsamen Gespräch werden wir schliesslich Gehörtes und Erlebtes vertiefen.

Weitere Informationen:

Ankündigung mit Programm und Anmelde-Talon (PDF)

Kontakt:

Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur
Zürichbergstr. 27
8032 Zürich
www.sterbekultur.ch
www.sterben.ch

Sekretariat
Monika Pfenninger
P 044 252 18 07
P 079 819 99 33
sekretariat@sterbekultur.ch

Zurück