Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Philosophisches Seminar zu Heinrich Barth

Der Schweizer Existenzphilosoph und seine „Hermeneutik der Intuition“ als Grundlage seelisch-geistiger Gemeinschaftsbildung. Vortrag von Johanna Hueck, Bernkastel-Kues.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Staunen, Mitgefühl, Gewissen

Rudolf Steiners Anregungen zum Christus-Erleben in heutiger Zeit. Vortrag von Martina Maria Sam, Dornach

 …  >>

Quartierkoordination Gundeldingen, Güterstrasse 213, 4053 Basel

Leben - Sterben - Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus der "offenen Gespräche", veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Johanni-Feier

Mit Musik auf der Campanula und dem Thema “Warum singen die Vögel?” - Vortrag von Hans-Christian Zehnter, Dornach

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Leib und Seele? – Nein: Leib, Seele und Geist!

Vortrag von Christoph Hueck, Tübingen

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Das Ich als Subjekt und Objekt des Gefühls

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Wolf-Ulrich Klünker, Alfter

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Schule und Beruf, Güterstrasse 140, Basel |

Begleiten unmittelbar nach dem Tod

Begleiten unmittelbar nach dem Tod

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:   

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Seminare von Rubin Begleiten in Basel

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:   

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Seminare von Rubin Begleiten in Basel

*Begleiten in der letzten Lebenszeit*
*Begleiten nach dem Tod*
*Weitere Wege der Verstorbenen*

aus anthroposophischer Sicht

Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

Termine:

Modul A: *Begleiten in der letzten Lebenszeit*
21.-23. Februar 2020

Mögliche 7 Sterbephasen musikalisch erlebt (Schubert/Mozart) / Das Begleiten / Umgang mit dem Doppelgänger/ Der Sterbeaugenblick/ Praktisches / «Zauberöle» u a m/ Musikalische Fragen/ Äussere Anwendungen und Waschungen.

Modul B: *Begleiten unmittelbar nach dem Tod*
15.-17. Mai 2020

Die ersten 3 Tage nach dem Tod Aufbahrung / Bestattungsfragen/ Künstlerische Feiergestaltung ( Variante mit und ohne Pfarrer). Die Aussegnung , Bestattung , Totenfeier. Biografie in der Feier. Vertiefung von A z Bsp. Aus Erfahrungen der Teilnehmer im Begleiten lernen.

Modul C: *Weitere Wege der Verstorbenen*
23.-25. Oktober 2020

Nachtodlicher Gang der Geist-Seele durch die Planetensphären im Verhältnis zur Erdenbiografie und den Hierarchien/ Trauerbegleitung /Suizid/ 40 Tage /Vertiefung von B u A Verschiedene Bestattungsarten, Erkundungen im Krematorium. Fragen der TeilnehmerInnen.

Die Seminare können sinnvollerweise fortlaufend besucht werden: Dann sind konkrete Aufgaben von einem Seminar zum nächsten ein Teil unserer Arbeit und lassen Erkenntnisse zu Fähigkeiten reifen. Gesprächsräume und Praxisbezug. Seminare sind auch einzeln besuchbar. In jedem Seminar gestalten wir gemeinsam ein Totengedenken.

Referenten:

  • Felicia Birkenmeier, Musikerin/ Musikpädagogin/ Pflegeerfahrung, Sterbebegleitung (Voluntas), Erfahrung mit Demenz, Rhythmische Ein-reibungen (Wegman/Hauschka), Gesprächsgruppen „Lebensfragen zum Tod“, Gibt Weiterbildungs-Seminare zu Sterbekultur und Musik (Schweiz und Russland), Beratung und Assistenz in der Sterbebegleitung.
  • Margaritha Bünter, Fachfrau Gesundheit (FaGe)/ selbständiges Begleiten «Gesundheitsimpuls», langjährige Spitex-Erfahrung mit Schwerpunkt Demenz, Zusatzausbildung Anthroposophische Pflege (Soleo), Rhythmische Einreibungen (Wegman/Hauschka), Weiterbildung zur Ausbildnerin (W/H), Wickel und Auflagen, Sterbebegleitung.

Weitere Informationen:

Flyer RUBIN: Begleiten in der letzen Lebenszeit (PDF)

Kontakt:

RUBIN
Lerchenstr 102
CH-4059 Basel

Felicia Birkenmeier
fe.birk@bluewin.ch
Tel. 061 361 02 26

Zurück