Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Michael-Zweig, Lavaterstrasse 97, Zürich

Pelagius, oder die Würde des Menschen

Vortrag von Salvatore Lavecchia, organisiert vom Michael-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

 …  >>

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Kurs: Einstieg in die Anthroposophie

"Schritte zur bewussten Gestaltung der sozialen Verhältnisse"; 6 Kursabende immer Mittwoch 27.002.-.03.04.2019 mit Jonathan Keller, Wetzikon

Kontakt: Jakob Gujer - Zweig Hombrechtikon, Ursula Bürki, 055 246 30 93, u.buerki@bluewin.ch

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Rundgang durch den Sonnengarten

Informationen und Präsentation über den Sonnengarten; Anmeldung erforderlich

(Tel. 055 254 45 00 / info@sonnengarten.ch)

 

Michael-Zweig, Lavaterstrasse 97, Zürich

Rosenkreuzer Einweihung und Dichtung

Vortrag von Marcus Schneider, organisiert vom Michael-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

 …  >>

Kosthaus, Kirchweg 5, 5600 Lenzburg

Märchen Praxis und Sterbebegleitung

Ein Kurs für Menschen, die generell Märchen schätzen und unter kundiger Leitung gemeinsam mit anderen ihre Erzählpraxis verfeinern möchten.

 …  >>

Alters - und Pflegeheim Sonnengarten, Etzelstrasse 6 in 8634 Hombrechtikon

Ensemble 4Ton mit Überraschungsprogramm

Philipp Urner: Oboe, Bettina Hofstetter: Flöte, René Vogelbacher: Klarinette und Amri Alhmabra: Klavier

Michael-Zweig, Lavaterstrasse 97, Zürich

Der Tod als Schlüssel zum Werk

Vortrag von Marcus Schneider, organisiert vom Michael-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kulturhaus Helferei, Zürich |

"Beziehungsstörungen" im Kindes- und Jugendalter verstehen

"Beziehungsstörungen" im Kindes- und Jugendalter verstehen

vahs Weiterbildung für den Kinder- und Jugendbereich

Fortbildungstag zum Thema: „Beziehungsstörungen“ im Kindes- und Jugendalter verstehen und Hilfe gestalten in Kenntnis ihrer biologischen und biographischen Grundlagen Kinder und Jugendliche zeigen oft ein Verhalten, welches für die begleitenden Erwachsenen und für Mitmenschen schwer ertragbar sein kann, aber nach Hilfe zu rufen scheint und doch schwer veränderbar ist. Vorsichtig geschätzt erfüllen heute 10 – 15% der Kinder und Jugendlichen die Diagnose einer Störung des Sozialverhaltens und bleiben für uns oft rätselhaft und unverständlich.

Ziel des Fortbildungstages ist es, im ersten Schritt ein Klassifikationsmodell für „schwierige“ Kinder zu erarbeiten. Dieses mündet im zweiten Schritt in die Beschreibung definierter „Krankheitsbilder“. Die biologischen und durch Lebensereignisse erworbenen Anteile einer Symptomatik sollen differenziert beschrieben werden. Daraus ergibt sich im dritten Schritt die Grundlage für medizinisches und pädagogisches Handeln. Erst die Kooperation von Kinder- und Jugendpsychiatrie mit der Pädagogik kann diesen Kindern und Jugendlichen wirklich helfen. Die Zusammenarbeit ist aber nicht trivial und erfordert das gegenseitige Verstehen der Fachsprache sowie die Begegnung auf Augenhöhe. Dozent Dr. Michael Meusers, Kinder und Jugendpsychiater-Psychotherapeut, Neuropädiater Systemischer Familientherapeut, Traumatherapeut. Langjähriger Leiter der Kinder und Jugendpsychiatrie am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke Zielgruppe Die Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende und Lehrkräfte, die Kinder und Jugendliche mit einer psychischen Belastung oder Beeinträchtigung begleiten oder/und unterrichten.

Weitere Informationen und Anmeldung:

>> Programm herunterladenn (PDF)
>> zur Online-Anmeldung

Datum: September 16 

Startzeit: 09:15
Stoppzeit: 16:30
Ort: Kulturhaus Helferei, Zürich

Zurück