Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Goetheanum

Das Tor des Todes und das Tor der Geburt

Die Allgemeine Anthroposophische Sektion und die Medizinischen Sektion am Goetheanum veranstalten gemeinsam die 6. Tagung zur Kultur an der Schwelle.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

Meditatives Bewegen - Eurythmie als Meditation

Tagesseminar der Akanthos Akademie Stuttgart mit Ulrike Wendt.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

Reformation, Renaissance-Humanismus, Rosenkreuzertum – worum ging es eigentlich?

Tagesseminar der Akanthos Akademie Stuttgart mit Christoph Hueck und Andreas Neider.

 …  >>

Buchhandlung Beer, Zürich

Laura Piffaretti - Mit Musiktherapie unterwegs

Buchvernissage "EinBlicke LeseBlicke LauschBlicke" mit der Musiktherapeutin Laura Pifaretti.

 …  >>

Quellhof, Kirchberg/Jagst-Mistlau (D)

Die Aufgaben unserer Urlandschaften

Wahrnehmungsseminar zur Begegnung mit unserer Erde mit der Demeter-Gärtnerin und Autorin Anna Cecilia Grünn.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

Grundlagen- und Aufbaukurs Anthroposophie

An acht Wochenenden vermittelt die Akanthos Akademie Stuttgart eine intensive und fundierte Einführung in die Anthroposophie, ihre Denk- und Anschauungsweise und in wichtige Forschungsergebnisse Rudolf Steiners.

 …  >>

Quellhof, Kirchberg/Jagst-Mistlau (D)

Einführung in die Bildekräfteforschung

Dieses Seminar mit Markus Buchmann bietet einen Überblick über den methodischen Ansatz der Bildekräfteforschung von Dorian Schmidt.

 …  >>

Anthroposophisches Zentrum, Kassel (D)

Veranstaltungen im AZ Kassel

Das Kulturzentrum des Anthroposophischen Zentrums Kassel bietet im Oktober wieder zahlreiche Angebote für die Öffentlichkeit: Vorträge, Seminare, Aufführungen, Ausstellungen und Kurse.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

Die Evolution des Menschen – goetheanistisch und anthroposophisch betrachtet

Im Seminar der Akanthos Akademie erarbeiten die Teilnehmer durch goetheanistische Übungen den Zusammenhang von Mensch und Affen und verfolgen die Phänomene weiter in die Erdgeschichte zurück.

 …  >>

Widar Schule, Bochum

Initiative Menschlichkeit

Ein Fest der Begegnung. Die Tagung will Menschen zusammenbringen, denen die Frage, was ist Menschlichkeit, wie kann ich sie erkennen oder was kann ich dür menschliche Lebensverhältnisse tun, ein Herzensanliegen ist.

 …  >>

Goetheanum |

Das Tor des Todes und das Tor der Geburt

6. Tagung zur Kultur an der Schwelle

Das Tor des Todes und das Tor der Geburt

Wir gehen nicht nur als Unsterbliche durch die Todespforte – wir kommen als Ungeborene durch die Geburtspforte.
(Rudolf Steiner GA 297, S. 206)

In unserer Zeit ist es schwierig, mutig und souverän durch die Tore des Lebens und des Todes zu schreiten. Das Eintreten in einen neuen Bewusstseinszustand sowie in eine unbekannte Umgebung an diesen Schwellen menschlicher Biographie stellt grosse Herausforderungen an uns, die sich in Form von Unsicherheit und Angst äussern können.

Die angstfrei durchlebte Schwangerschaft und die natürliche Geburt sind heute nicht mehr selbstverständlich. Die zahlreichen «Vorsorgen» bedeuten oftmals eine vorgeburtliche Beurteilung des ankommenden Kindes, machen mit immer differen-zierterer Technologie das Verhüllte sichtbar und wecken Angst. Aus Vorsorge wird die Sorge um das Kind.

Am anderen Ende des Lebens stehen entsprechende Herausforderungen : Furcht vor dem Tod, aber auch Todessehnsucht mit Wunsch nach assistiertem Suizid und aktiver Sterbehilfe sind genauso anzutreffen wie der Zweifel an dem Sinn der palliativen Erkrankungszeit. Wie die Schwangerschaft mit der Geburt in das Erdenleben führt, so eine vorbereitende Sterbephase zum Übergang in die geistige Welt. Auch der plötzliche Tod kann sich bereits vorher ankündigen und erscheint im späteren Betrachten gar nicht mehr so unerwartet.

Die Vorbereitung für diese Schwellenübergänge, so unterschiedlich sie in ihrer Richtung und Qualität sind, zeigen doch auch überraschende Gemeinsamkeiten. Beide Verwandlungsprozesse brauchen heute eine aktive, positive Begleitung und Unterstützung, sowohl körperlich, seelisch und geistig-spirituell.

Die 6. Tagung zur Kultur an der Schwelle am Goetheanum wird durch eine Zusammenarbeit der Allgemeinen Anthroposophischen und der Medizinischen Sektion gestaltet werden. Wir laden alle Fachkräfte und ihre Mitarbeitenden, Eltern, Betroffene und interessierte Mitmenschen herzlich ein, aktiv an den Vorträgen, Arbeitsgruppen und dem Erfahrungsaustausch dieser Tagung teilzunehmen.

Weitere Informationen:

Flyer mit Programm (PDF)

 

Zurück