Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Anthroposophische Gesellschaft Luzern, Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon/Luzern

Wie werden wir krank?

Nach den einführenden Abendveranstaltungen in Anthroposophie vom letzten Jahr, kristallisierte sich die Frage, ob und wie Krankheiten mit Hilfe des anthroposophischen Menschenbildes betrachtet werden können. Gerade die aktuelle «Krankheitsbedrohung» mit COVID-19 lässt viele Fragen neu stellen.

 

 …  >>

Rüttihubelbad, Walkringen

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul III: Der Moment des Todes (Wiederholung)      : Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch 

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Herz Denken

In diesem Vortrag und Seminar zeigt Andreas Neider, wie wir heute mit dem Herzen denken und wahrnehmen können.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Die Schwelle der geistigen Welt

Aphoristische Ausführungen, GA 17 - Einstimmung mit dem Grundsteinspruch.

 …  >>

Anthroposophische Gesellschaft Luzern, Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon/Luzern

Wie werden wir gesund?

«Gesundheit» ist wie eine grosses Wundergefäss, in dem Unendliches geahnt werden kann. Wenn diese nur aus der Vergangenheit stammend betrachtet wird und deren Teilverlust als Krankheit beklagt wird, können wir versucht sein, in gewissen Momenten unser ganzes Gut wegwerfen zu wollen.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Wille, Freiheit, Wahrheit

Lebensdramatik und ihre Überwindung in deren Werk. Musik und Texte von Beethoven und Schiller.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Johannes-Zweig Bern, Chutzenstrasse 59, 3007 Bern |

Die Corona-Krise als Symptom einer Bewusstseinserkrankung - der Goetheanismus als ihr Heilmittel

Andreas Neider, Philosoph, Politologe und Autor, Stuttgart

In der Corona-Krise kommt eine Erkrankung des Getrenntseins zum Ausdruck, die darin besteht, dass unser normales, naturwissenschaftliches Bewusstsein sich von der Welt abgeschlossen und isoliert hat. Der Goetheanismus beruht dagegen auf einer Naturbetrachtung, die das, was wir innerlich in unserem Denken erleben, nicht als abgetrennt und isoliert, sondern als Ausdruck der äusseren Natur erfasst. Durch meditative Übungen wollen wir in diesem Seminar dem verborgenen Element unseres Bewusstseins auf die Spur kommen und dadurch lernen, die Isolation unseres Alltagsbewusstseins zu überwinden.

 

Datum:
29. August 2020   16.30 und 19.30 Uhr

Ort:
Johannes-Zweig Bern
Chutzenstrasse 59, 3007 Bern
(Tram 3 bis Endstation Weissenbühl)

Weitere Informationen:

 

 

Kontakt

www.johannes-zweig-bern.ch

willkommen@johannes-zweig-bern.ch
031 371 04 49

Zurück