Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Quartierkoordination Gundeldingen, Güterstrasse 213, 4053 Basel

Leben - Sterben - Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus der "offenen Gespräche", veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Schule und Beruf, Güterstrasse 140, Basel

Begleiten in der letzten Lebenszeit

Angebot von Rubin Begleiten: Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Die russische Seele und Europa - der Christusgedanke in der russischen Seele

Casa Andrea Cristoforo Ascona

Constanze Saltzwedel: Heilsames Singen

Die Schule der Stimmenthüllung nach Valborg Werbeck-Svärdström

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Anthroposophischen Gesellschaft, Oberer Zielweg 60, Dornach

Unser Weg mit der Sophia

15. Veranstaltung zu „Christentum heute“

 …  >>

Emma Herwegh-Platz 4, 4410 Liestal

Zwischen Fake und News - eine Leidensgeschichte des Lesens

Noch nie wurde so viel gelesen und Informatives aufgenommen wie heute.
Statt Briefe Whats-App-Nachrichten, statt Zeitungen Newsticker, statt Bücher Youtube-Erklärvideos. War das Lesen einst ein kultisch-religiöser Akt, dann ein Instrument für die Vermittlung von Bildung, so geht es heute um die Erregung von Aufmerksamkeit. Damit wandelt sich auch der Begriff der Wahrheit. War diese einst religiös verbürgt, wurde sie zu einer Sache der Erkenntnis und heute ist sie das, was der Mehrheit gefällt. Wie kommen wir aus dieser Sackgasse heraus?
Wie sieht die Zukunft des Lesens, der Bildung und des Umgangs mit Wahrheit aus? Wie verwandeln und erweitern wir das Denken, um neue Perspektiven zu eröffnen?


Referent:   Daniel Baumgartner (Muttenz), Pädagoge, Buchautor

Datum:      Freitag, 20. März 2020, 20.00 Uhr

Ort:            Kantonsbibliothek Liestal
                    (Emma Herwegh-Platz 4, 4410 Liestal)

Eintritt: Fr. 15.-  (Abendkasse ab 19.00 Uhr)

_______________________________________________________

Veranstalter: Der Carl Spitteler-Zweig Liestal ist eine seit 1942 bestehende Arbeits-
                      gruppe der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz.
Auskunft:      Armin Goll, Holenweg 23, 4434 Hölstein, 077 510 29 88.

 

Ausstellungen und Kurse

Stiftung Rüttihubelbad, Rüttihubel 29, 3512 Walkringen

Ausstellung Ueli Hofer

Scherenschnitte, Collagen und Objekte des Künstlers Ueli Hofer aus dem Emmental

 …  >>

Stiftung Rüttihubelbad, Rüttihubel 29, 3512 Walkringen

Gewaltfreie Kommunikation

Veränderungen mit den Menschen gestalten statt gegen sie. Kurs in drei Modulen, mit Martin Rausch

 

 

 …  >>

Gottlieb Duttweiler Institut Langhaldenstrasse 21, 8803 Rüschlikon |

Forum Suizidprävention 2018

«Suizid verstehen»

Öffentliche Tagung der Initiative zur Prävention von Suizid in der Schweiz

Programm:

Vortrag
Thomas Macho:
Der drohende Zwilling: wie können wir Suizid verstehen?

Workshops
(es können insgesamt zwei Workshops besucht werden)

A. Gesellschaftliche Aspekte des Suizids: Caring Communities (Robert Sempach, Johanna Kohn)
B. Sind Suizide als psychische Unfälle fassbar? (Vladeta Ajdacic, Mariann Ring)
C. Suizide verstehen im Kindes und Jugendalter (Stephan Kupferschmid, N.N.)
D. Suizide verstehen im Alter (Gabriela Stoppe, Ursula Wiesli)

Vortrag
Ute Lewitzka:
Was trägt die biologische Forschung zum Verständnis von Suiziden bei?

Ort:
Gottlieb Duttweiler Institut GDI Langhaldenstrasse 21
Langhaldenstrasse 21
8803 Rüschlikon
http://www.gdi.ch/de/think-tank

Dauer:
09:15 - 17:00 Uhr

Preis:
100 CHF bei Anmeldung bis 30.09.2018, danach 120 CHF. Der Unkostenbeitrag beinhaltet Tagungsunterlagen, Pausenverpflegung und das Mittagessen.
 

Weitere Informationen:

Flyer Forum Suizidprävention 2018

Anmeldung

Kontakt/Anmeldung:

Susan Meier-Habermacher
MentAge
Gerbergasse 16
4001 Basel

Tel: 061 262 20 10 (vormittags)
E-Mail: info@mentage.ch

Zurück