Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Alterszentrum Hottingen, Zürich

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul VII: "Zeit der Lebensverarbeitung - Kamaloka": Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden 

 …  >>

Demeter-Hof zum Chumen, Altendorf SZ

Johanni-Feier

Der Michael-Zweig der Anthroposophischen Gesellschaft lädt ein zur Johannifeier.

 …  >>

Begleiten in der letzten Lebenszeit

RUBIN  Begleiten  

Begleiten  in  der  letzten  Lebenszeit

Seminar mit Felicia Birkenmeier und Margaritha Bünter, Basel

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Zentrum St. Kolumban, Kirchstrasse 9, Rorschach

Bodensee-Sommertagung

Entscheiden oder Erwägen? Gegen das Polarisieren angehen. Tagung mit Marcus Schneider, veranstaltet von bornevent und dem Ekkehard-Zweig St.Gallen der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz.

 …  >>

Rüttihubelbad, Walkringen

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul III: Der Moment des Todes (Wiederholung)      : Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch 

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

SCALA BASEL, Freie Strasse 89, 4051 Basel |

Geld aus dem Nichts

Wie Banken Wachstum ermöglichen und Krisen verursachen

Öffentlicher Vortrag von Prof. Dr. Mathias Binswanger

Die jüngste Finanzkrise hat deutlich gemacht, dass Banken und ihre Kredit-vergabe in heutigen Wirtschaften eine entscheidende Rolle spielen. Allerdings sehen die meisten Menschen bis heute nicht, wie diese Kreditvergabe mit der Geldschöpfung zusammenhängt. Und solange wir das nicht begreifen, können wir auch das Funktionieren einer modernen Wirtschaft nicht verstehen. Banken leihen nicht Geld aus, welches vorher jemand bei ihnen deponiert hat, sondern sie schaffen neues Geld durch Kreditvergabe. Dank der Fähigkeit der Geldschöpfung ermöglichen Banken Wachstum, indem Investitionen finanziert werden können, ohne dass vorher gespart wird. Dieser Prozess hat aber auch seine Schattenseiten: Ein Grossteil des von den Banken geschaffenen Geldes wird in einer modernen Wirtschaft für den Kauf von Wertpapieren oder anderen Vermögenswerten verwendet, was zu spekulativen Blasen und Finanzkrisen führt. Die Zentralbanken, die eigentlich den Prozess der Geldschöpfung kontrollieren sollen, sind allerdings seit der letzten Finanzkrise kaum mehr in der Lage dazu. Dies wirft auch die Frage nach Reformen auf.

Referent:
Prof. Dr. Matthias Binswanger, Professor an der FHNW Olten, Privatdozent an der Universität St. Gallen, Autor von zahlreichen Büchern und Fachartikeln.

Eintritt:
15.– CHF / Lehrlinge/Studenten 10.– CHF
Mitglieder frei (Ausweis vorweisen)

Weitere Informationen:
>> Flyer (PDF)

Kontakt:
Anthroposophische Gesellschaft
Paracelsus-Zweig Basel
Freie Strasse 89
4051 Basel
Tel: +41 (0)61 / 270 90 46
Fax: +41 (0)61 / 270 90 59
E-Mail: paracelsus@scalabasel.ch
www.paracelsus-zweig.ch

Zurück