Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Rüttihubelbad, Walkringen

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul III: Der Moment des Todes (Wiederholung)      : Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch 

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Die Schwelle der geistigen Welt

Aphoristische Ausführungen, GA 17, Einstimmung mit dem Grundsteinspruch - Gemeinschaftsarbeit mit Thomas Bur, Inge Kern und Judith Peier

 …  >>

Lenzburg

Ungeborenheit - Von der Poesie des Menschwerdens

Regionaltreffen der Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur: Die Mitglieder der Region Aargau Mittelland treffen sich zu ihrem jährlichen Treffen.

 …  >>

Stiftung Rüttihubelbad, Rüttihubel 29, CH-3512 Walkringen,

Botanischer Festtag

Aus Anlass des 93. Geburtstags von Ilmar Randuja organisiert das Rüttihubelbad einen Festtag mit Peer Schilperoord, der den Goethe’schen Metamorphosebegriff neu zum Erlebnis werden lässt. Mit Seminar, Ausstellungseröffnung und Vortrag.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Planetensphären und Weltenmitternacht

Das Leben des Menschen zwischen Tod und Geburt, Vortrag von Dr. phil. Oliver Conradt, Dornach.

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Mysteriendramen

Einstimmung auf die Michaeli-Feier: Lesen des 1. Bildes und Gespräch mit Katja Axe, Dornach

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Goetheanum, Dornach |

Jahrestagung der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft

„Worauf bauen wir?" – Zukunftsperspektiven der Anthroposophischen Gesellschaft

Jahrestagung und Generalversammlung der Anthroposophischen Gesellschaft

Jahrestagung und Generalversammlung

Das Jahrestreffen der Anthroposophischen Gesellschaft findet in diesem Jahr in Form einer Tagung statt. Diese wird sich in zahlreichen Arbeitsgruppen mit der Entwicklung der Anthroposophischen Gesellschaft und der Freien Hochschule beschäftigen und hierzu die Arbeit an der zweiten Strophe der Grundsteinmeditation in den Mittelpunkt stellen.

Die Wirksamkeit der Anthroposophie und damit auch unserer Gesellschaft entwickelt sich durch ihre Verbindung mit den Herausforderungen der Gegenwart und den Nöten der Zeit. Kann die Anthroposophie zu Lösungen beitragen oder gar – wie es eine Gastrednerin am Goetheanum formulierte, eine „Medizin“ für die Welt werden? Und wie kann die Anthroposophische Gesellschaft diese Wirksamkeit ermöglichen und unterstützen? Eine solche Gesinnung führt zu den mit Ita Wegman verbundenen Zukunftsimpulsen, die Beziehungen zur Welt und dem Makrokosmos zu denjenigen von Elisabeth Vreede. Wir möchten in unserer Jahrestagung die mit diesen entscheidenden Persönlichkeiten verbundenen Zukunftsimpulse in die Arbeit unserer Gesellschaft verstärkt aufnehmen. Diesen Themen widmen sich auch die Arbeitsgruppen der elf Sektionen der Freien Hochschule, die in diesem Jahr ihre Arbeit und Zukunftsperspektiven vorstellen und in das Gespräch bringen möchten. Weiterhin wird es eine Gruppe nur für Zweig- und Gruppenleiter geben.

Wir freuen uns auf die Berichte aus vielen Ländern und werden für den Austausch genügend Zeit finden! Gerne berichten wir Ihnen von den Entwicklungen am Goetheanum, der Arbeit der Goetheanumleitung und des Vorstands und freuen uns auf einen fruchtbaren Dialog zu den Entwicklungsfragen der Allgemeinen Anthroposophischen Gesellschaft und ihrer Hochschule, um die es auch in der Generalversammlung geht.

Der Tag beginnt mit einer Arbeit zum meditativen Erkenntnisweg der Michaelschule in frei gehaltenen Klassenstunden parallel zu Einführungen in die Freie Hochschule oder einer stillen Betrachtungsmöglichkeit der großen plastischen Skulptur Rudolf Steiners. Durch die gemeinsame esoterische

Veranstalter:

Allgemeine Anthroposophische Gesellschaft

Weitere Informationen:

Tagungsflyer mit Programm (PDF)

Kontakt und Anmeldung:

Goetheanum 
Empfang
Postfach
CH-4143 Dornach

Fax +41 61 706 44 46
Tel. +41 61 706 44 44
tickets@goetheanum.ch

Zurück