Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Goetheanum

Das Tor des Todes und das Tor der Geburt

Die Allgemeine Anthroposophische Sektion und die Medizinischen Sektion am Goetheanum veranstalten gemeinsam die 6. Tagung zur Kultur an der Schwelle.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Wahrnehmen was jubelnd wächst in Weltenfernen

Weihnachts-Wahrnehmungsarbeit in der konkreten Spiritualität der Westlichen Mysterien, mit Dirk Kruse, Renatus Derbidge und Musik gespielt von Johanna Lamprecht und Veronika Söreide.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Wir sind ganz Ohr

Bei der Silvesterzusammenkunft für junge Menschen in Ausbildung, Studium und Berufsleben geht es um Gespräche, Zuhören, Begegnungen.

 …  >>

Rudolf Steiner-Haus in Stuttgart (D)

Meditation als Erkenntnisweg - die Vielfalt anthroposophischer Ansätze

Tagung der Akanthos Akademie in Kooperation mit dem Institut für anthroposophische Meditation und der Anthroposophischen Gesellschaft Stuttgart

 …  >>

Rüttihubelbad, Walkringen

Märchen Praxis und Sterbebegleitung

Die Schwelle des Todes im Märchen und im Weltverständnis der Anthroposophie: eine Einführung ins Thema mit Übungen zum guten Sprechen und Erzählen, veranstaltet von der Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Alanus Hochschule, Alfter (D)

Die philosophischen Quellen der Anthroposophie

Die öffentliche Ringvorlesung des Fachbereichs Bildungswissenschaft an der Alanus Hochschule widmet sich in 11 Vorträgen den philosophischen Ansätzen und Dimension der Anthroposophie Rudolf Steiners.

 …  >>

Rudolf Steiner Haus, Stuttgart

Grundlagen- und Aufbaukurs Anthroposophie

An acht Wochenenden vermittelt die Akanthos Akademie Stuttgart eine intensive und fundierte Einführung in die Anthroposophie, ihre Denk- und Anschauungsweise und in wichtige Forschungsergebnisse Rudolf Steiners.

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Living Connections - Tagung zur anthroposophischen Meditation

Diese Konferenz ist eine Einführung in anthroposophische Meditation. Sie ist für alle, die einen tieferen Einblick in die Grundlagen und Methoden gewinnen wollen. Mitwirkende aus der ganzen Welt kommen, um Erfahrungen aus ihrer Praxis in Wissenschaft, Kunst, im beruflichen und alltäglichen Leben zu teilen. Es wird einen Einblick in die heutige Praxis anthroposophischer Meditation geben – so wie sie ist, und was sie durch neue Verbindungen werden kann.

Der Titel ‹Living Connections› – lebendige Verbindungen – bezieht sich einerseits auf die Verbindung mit uns selbst, einem inneren Dialog, der uns mit einem Höheren verbinden kann. Und andererseits bezieht er sich auf meine Beziehung zu einem Gegenüber: zu Menschen, zur Natur und zu den Wesen in der Welt. Es ist das Ziel dieser Tage, intime, erkundende Räume durch Begegnungen und Gespräche zu eröffnen, in denen lebendige Verbindungen entstehen und entdeckt werden können – als unterstützende Impulse für eine offene Zukunft.

Jeder ist willkommen, unabhängig vom eigenen Hintergrund, Vorwissen und Erfahrungshorizont. Mitarbeiter aus anthroposophischen Institutionen sowie aus allen beruflichen Kontexten, Studierende, Arbeitslose, Eltern und Rentner aus Nord, Süd, Ost und West sind herzlich eingeladen, an dieser Erkundung teilzunehmen!

Diese Veranstaltung ist Teil der ‹Goetheanum Meditation Worldwide Initiative›. Dieses Netzwerk begann vor 10 Jahren mit einer kleinen Gruppe, heute umfasst es mehrere hundert Menschen weltweit. Ihre Motivation ist, die anthroposophische Meditation zu erforschen, zu entwickeln und sichtbarer in der heutigen Welt zu machen.

Programm, Anmeldung und weitere Informationen:
www.goetheanum.org

Tagungswebsite:
www.living-connections.info

Zurück