Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Quartierkoordination Gundeldingen, Güterstrasse 213, 4053 Basel

Leben - Sterben - Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus der "offenen Gespräche", veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Im Chorb, 8462 Rheinau

Der Mensch und die vier Elemente

Meditationstage am Rheinfall und an der Rheinschleife in Rheinau, mit Klaus Herbig und Susanne Schietzel

 …  >>

Quartierkoordination Gundeldingen, Güterstrasse 213, 4053 Basel

Leben - Sterben - Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus der "offenen Gespräche", veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Schloss Hambach, 67434 Neustadt an der Weinstrasse

Waldorf-Festival

Das weltwet erste Waldorf-Festival aus Anlass des 100-jährigen Jubiläums der Waldorfbewegung

 …  >>

Zentrum St. Kolumban, Kirchstrasse 9, Rorschach

Bodensee-Sommertagung

Entscheiden oder Erwägen? Gegen das Polarisieren angehen. Tagung mit Marcus Schneider, veranstaltet von bornevent und dem Ekkehard-Zweig St.Gallen der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Kosthaus, Kirchweg 5, 5600 Lenzburg |

Märchen Praxis und Sterbebegleitung

Einführung ins Thema und Übungen zum guten Sprechen und Erzählen

märchen praxis sterbebegleitung

Ein Kurs für Menschen, die generell Märchen schätzen und unter kundiger Leitung gemeinsam mit anderen ihre Erzählpraxis verfeinern möchten.

Datum:
Donnerstag, 6. März 2019
9.15 – 16.50 Uhr

Kursteilnehmerinnen und -teilnehmer:
Sie wollen durch Übungen ihre Erzählpraxis verfeinern. Sie haben Schwellenerfahrungen in der Biographie als schicksalhaft erlebt. Ihre Aufmerksamkeit darauf möchten sie vertiefen, um so den Weg zur grossen Schwelle sicherer durchwandern zu können. Märchen erweisen sich ihnen als hilfreiche Tore auf diesem Weg.

Themenschwerpunkte:

  • Der Tod im Märchen und anthroposophische Sterbekultur.
  • Die Bedeutung des guten Sprechens und wie man das üben kann.
  • Übteil: Übungen in der Gruppe; Individuelles Üben oder Üben in Kleingruppen.
  • Nach Bedarf: Individuelle Gesprächsmöglichkeit zu Fragen anthroposophischer Sterbekultur.

Die Referenten:

  • Markus Anders: Sprecherzieher und Märchenfreund, zeigt anhand von Beispielen, was lebendiges Lesen, Sprechen und Erzählen ausmacht. Teilnehmerinnen und Teilnehmer üben einzeln und in Gruppen an selbst mitgebrachten Märchentexten. Der Kursleiter gibt praktische Anleitungen und Rückmeldung zu Erzählkunst und –technik, und am Ende steht vielleicht eine kleine Aufführung von Teilnehmenden.
  • Franz Ackermann: Kursleiter „Module zur Sterbebegleitung aus anthroposophischer Sicht“. Initiant Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur und Mitarbeiter Forum für Sterbekultur.

Kurspartner:
Arbeitsgemeinschaft für Sterbekultur und Forum für Sterbekultur.
www.sterbekultur.ch www.sterben.ch www.mourir.ch

Kursort:
Kosthaus Lenzburg (Nähe Bahnhof), 062 577 70 52
Niederlenzer Kirchweg 5, 5600 Lenzburg

Weitere Informationen:

Kursflyer "Märchen Praxis und Sterbebegleitung" (PDF)

Kontakt/Anmeldung:

Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur
Zürichbergstrasse 27
CH-8032 Zürich
www.sterbekultur.ch
sekretariat@sterbekultur.ch

Zurück