Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Johannes-Zweig Bern, Chutzenstrasse 59, 3007 Bern

Icherkenntnis und Schicksalserkenntnis - das Herz als Schicksalsorgan.

Freitag, 3. Juli 2020, 19.30h  +  Samstag, 4. Juli 2020, 16.30 und 19.30h

 

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Das Ich als Subjekt und Objekt des Gefühls

Vortrag von Prof. Dr. Dr. Wolf-Ulrich Klünker, Alfter

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich |

Jorinde und Joringel

Ein Märchen der Brüder Grimm in eurythmischer Bearbeitung und Musik von Jitka Koželuhová

 …  >>

Casa Andrea Cristoforo Ascona

Die Hilfe der Anthroposophie in Zeiten der Not

Eine Vortragsreihe von Peter Selg mit fünf Betrachtungen

 …  >>

Anthroposophische Gesellschaft Luzern, Kunstkeramik, Luzernerstrasse 71, 6030 Ebikon/Luzern

Wie werden wir krank?

Nach den einführenden Abendveranstaltungen in Anthroposophie vom letzten Jahr, kristallisierte sich die Frage, ob und wie Krankheiten mit Hilfe des anthroposophischen Menschenbildes betrachtet werden können. Gerade die aktuelle «Krankheitsbedrohung» mit COVID-19 lässt viele Fragen neu stellen.

 

 …  >>

Rüttihubelbad, Walkringen

Weiterbildung Sterbebegleitung

Modul III: Der Moment des Todes (Wiederholung)      : Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur bietet eine Weiterbildung für Menschen an, die in der Sterbebegleitung tätig sind oder tätig werden wollen. Der Kurs umfasst neun ganztätige Module, die in freier Reihenfolge besucht werden können. Inhaltlich werden Themen behandelt, die an den Sterbeprozess und das Erleben des Sterbenden anknüpfen, wie auch 

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Aktuell sind keine Termine vorhanden.

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich | |

Philosophisches Seminar zu Heinrich Barth

Der Schweizer Existenzphilosoph und seine „Hermeneutik der Intuition“ als Grundlage seelisch-geistiger Gemeinschaftsbildung.

Vortrag und Seminar mit Johanna Hueck, Bernkastel-Kues

„Indem sich aber Menschen in der Ewigkeitsbestimmung ihrer Persönlichkeit wechselseitig erkennen, indem sie des ursprünglichen Sinnes ihrer Existenz innewerden, wird Gemeinschaft gestiftet […]. Diese Gemeinschaft beruht auf der Begegnung von Menschen, die sich eben in einer kraftvoll gelebten irdischen Existenz als Bürger des höhern Reiches wiedererkennen.“ (Heinrich Barth: Grundlagen der Gemeinschaft, 77)

Heinrich Barth (1890-1965) entwickelt seinen Gemeinschaftsbegriff auf der Grundlage seiner u.a. von Goethe inspirierten Erscheinungsphilosophie. Er zeigt, wie das Innewerden der Ewigkeitsbestimmung der Persönlichkeit des Anderen durch eine „Hermeneutik der Intuition“ ermöglicht wird. Vortrag und Seminar bieten Gelegenheit, sich mit den grundlegenden Gedanken von Heinrich Barths Philosophie bekannt zu machen und über Verständnis von seelisch-geistiger Gemeinschaftsbildung ins Gespräch zu kommen.

Datum:
Vortrag am Freitag, 12. Juni, 19.30 - 21.00 Uhr
Seminar am Samstag, 13. Juni, 9.30 – 17.00 Uhr

Ort:
Anthroposophische Gesellschaft
Michael-Zweig
Lavaterstrasse 97
8002 Zürich

Kosten:
Freitag CHF 20.-
Samstag CHF 100,-
Studenten /innen halber Preis

Weitere Informationen:

Veranstaltungsprogramm des Michael-Zweigs

Flyer "Philosophisches Seminar Heinrich Barth" (PDF)

Kontakt und Anmeldung: (Kopie)

Anthroposophische Gesellschaft
Michael-Zweig
Lavaterstrasse 97
CH-8002 Zürich
www.michaelzweig.ch

info@michaelzweig.ch
Tel. 044 202 35 53

Zurück