Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Zentrum St.Kolumban, Rorschach

Bodensee-Sommertagung

"Heilende Urbilder und der Weg zum Menschen" ist das Thema der Sommertagung 2018. Wir brauchen heute eine Vertiefung in die Wurzeln der Menschheit und ihres Weges in die Zukunft. Diese Vertiefung ist nötig, wenn wir den Menschen im Auge behalten und ihn wahrhaft erfassen wollen. Krankheit der Seele, Phobie, Panik und Depression sind Folgen eines mangelnden Umgangs mit der ganzen Dimension des Menschseins. Dazu gehört die Erkenntnis des Geistigen im Karma, im Eros und in der Geschichte.

 …  >>

Ekkehard-Zweig, 9004 St.Gallen

Begleiten an der Schwelle

Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur lädt ein zum 5. Regionaltreffen Bodensee St. Gallen.

 …  >>

Christengemeinschaft Basel

Das Haus des Wortes – ein musikalischer Bau

Vorträge mit Peter Kraul und Johannes Greiner zum Bau des ersten Goetheanums.

 …  >>

Die Christengemeinschaft, 8001 Zürich

Autonomie am Lebensende

Die Arbeitsgemeinschaft Sterbekultur lädt ein zum 11. Regionaltreffen in Zürich zum Thema "Autonomie am Lebensende. Ein zeitgemässes Lebensgefühl."

 …  >>

Restaurant „zur Mägd“, St. Johanns-Vorstadt 29, 4056 Basel

Offene Gesprächsrunden über Leben, Sterben und Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés "Café Mortel" veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Der Quellhof, 74592 Kirchberg/Jagst (D)

Einführung in die Bildekräfteforschung

Praktische Zugänge zum Übersinnlichen - Das Seminar mit Markus Buchmann bietet einen Überblick über den methodischen Ansatz der Bildekräfteforschung von Dorian Schmidt.

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Alanus Werkhaus, 53347 Alfter (D)

Ich-Stärkung und Weltbezug – Fortbildung zur Begleitung von Meditierenden

Im Mittelpunkt der Forschungs- und Fortbildungsreihe stehen Ansätze aus der Anthroposophie. Die Workshops qualifizieren zur Begleitung von Meditierenden in Einzel- und Gruppensettings.

 …  >>

Goetheanum, Dornach

Grundlagen der Anthroposophie

Der Kurs bietet eine umfassende Einführung in die Anthroposophie und sucht zugleich eine Verortung des menschlichen Selbstverständnisses in der Welt von heute, sucht Grundzüge einer menschlichen Welt von morgen.

 …  >>

Prag |

Prag zwischen gestern und morgen

Studienreise

Rätselhafte Metropole an der Schwelle ("Praha") - Ein Annäherungsversuch

Prag ist eine in mancher Beziehung ganz ausserordentliche Stadt. Etliche für ganz Europa zukunftsweisende Impulse gingen von diesem Ort aus. Karl IV. – Rudolf Steiner bezeichnete ihn einmal als den «letzten Eingeweihten auf dem Kaiserthron» – gilt als Begründer der ältesten Universität Mitteleuropas. Später war es Jan Hus, der weit über die Grenzen seiner Heimat hinaus die Geschichte Europas prägte.
Um 1600 rückt Prag wieder ins Rampenlicht: Am dortigen Kaiserhof wirken in der Zeit der Rosenkreuzer und Alchimisten Tycho Brahe, Johannes Kepler und andere, die offensichtlich ein Stück Zukunft vorwegnahmen. Und immer wieder werden die zukunftsvollen Impulse zunichte gemacht, kehren aber – am Widerstand sichtlich erstarkt – unentwegt wieder. Es ist gewiss auch von Interesse, dass Rudolf Steiner einmal davon sprach, dass ausgerechnet Prag in naher Zukunft zur Wiege einer grundsätzlich neuen Kultur Europas werde.

Vielleicht wird sich in diesen Tagen, wenn wir im Vergangenen nach den Zukunftskeimen Ausschau halten, das eine oder andere Rätsel klären.
Karel Dolista: 1959 in Südböhmen geboren, arbeitete früher im Archiv der Stadt Prag. Heute ist er als sehr gefragter Reiseführer und Übersetzer tätig. Er hat ein ungemein reiches Wissen und zudem die Gabe, es mit grosser Lebendigkeit zu vermitteln. Er ist ausserdem öfter als Vortragender im ganzen deutschsprachigen Raum unterwegs.

Weitere Informationen und Anmeldung:

>> auf der Webseite des Freien Pädagogischen Arbeitskreises

Zurück