Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Quartierkoordination Gundeldingen, Güterstrasse 213, 4053 Basel

Leben - Sterben - Tod

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus der "offenen Gespräche", veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Casa Andrea Cristoforo Ascona

Gerti Staffend - Das Märchen als ein Schlüssel zur Selbsterkenntnis

Das Märchen von Goethe "Die grüne Schlange und die schöne Lilie" kann als Schlüssel zur Selbsterkenntnis dienen, denn seine Charaktere sind zugleich als Eigenschaften jeder menschlichen Seele zu betrachten, als Qualitäten, die zum Teil noch im Verborgenen liegen.

 …  >>

Schule und Beruf, Güterstrasse 140, Basel

Begleiten in der letzten Lebenszeit

Angebot von Rubin Begleiten: Ziel ist es, eine menschenwürdige, offene, aufmerksame Haltung zum Thema «Sterben» zu gewinnen, menschenkundliche Grundlagen zu erarbeiten und sich auf die Praxis vorzubereiten. Richtet sich an Pflegende, Therapeuten, Angehörige und Interessierte.

 …  >>

Michael-Zweig Zürich, Lavaterstrasse 97, 8002 Zürich

Die russische Seele und Europa - der Christusgedanke in der russischen Seele

Casa Andrea Cristoforo Ascona

Constanze Saltzwedel: Heilsames Singen

Die Schule der Stimmenthüllung nach Valborg Werbeck-Svärdström

 …  >>

Alterszentrum Klus Park, 8032 Zürich

Reden über Leben und Sterben

Kann ich mich auf das Sterben vorbereiten? Was bedeutet der Tod? Ist dann alles vorbei? Wie will ich sterben? Was ist der Sinn meines Lebens? Diese und andere Fragen stehen im Fokus des monatlichen Gesprächscafés veranstaltet vom Forum für Sterbekultur.

 …  >>

Anthroposophischen Gesellschaft, Oberer Zielweg 60, Dornach

Unser Weg mit der Sophia

15. Veranstaltung zu „Christentum heute“

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Stiftung Rüttihubelbad, Rüttihubel 29, 3512 Walkringen

Ausstellung Ueli Hofer

Scherenschnitte, Collagen und Objekte des Künstlers Ueli Hofer aus dem Emmental

 …  >>

Stiftung Rüttihubelbad, Rüttihubel 29, 3512 Walkringen

Gewaltfreie Kommunikation

Veränderungen mit den Menschen gestalten statt gegen sie. Kurs in drei Modulen, mit Martin Rausch

 

 

 …  >>

Goetheanum, Dornach |

Rudolf Steiners Briefe an die Mitglieder

Öffentliche Tagung der Anthroposophischen Gesellschaft in der Schweiz

Die Leitsätze - Im Anbruch des Michael-Zeitalters
Übergreifendes Motiv aus den "Briefen an die Mitglieder": die Sonnen- oder Lichtqualität der Anthroposophie. Sonnen-Bild "Kosmische Pracht" der Malerin Elisabeth Schmid-Nguyen

Mit dem Tagungsthema «Rudolf Steiners Briefe an die Mitglieder» möchten wir eine möglichst vielfältige Arbeit an Motiven beginnen, die in diesen Briefen anklingen.

In drei Podiumsrunden, eingeleitet von jeweils einem Kurzreferat, werden wichtige Themen der Briefe an die Mitglieder ins Zentrum gestellt: Das Leben in den Zweigen, die Aufgabe eines Kommunikationsorganes für die Gesellschaft und die Bedingungen einer aktiven Mitgliedschaft. Eine künstlerische Aufführung am Samstagabend nach dem Totengedenken wird durch Sprache und Eurythmie die Briefe in künstlerischer Form zur Darstellung bringen.

Die Arbeitsgruppen bieten durch Kunst (Malen, Plastizieren, Eurythmie) oder durch Gespräche Gelegenheit, sich mit Aspekten der Briefe lebensvoll auseinanderzusetzen.

Die Tagung wird umrahmt von einer eurythmischen Darstellung des Grundsteinspruches und von zwei Vorträgen (Peter Selg und Marc Desaules), die die tiefe Bedeutung einer lebendigen Anthroposophischen Gesellschaft, so wie sie Rudolf Steiner an der Weihnachtstagung 1923/24 intendiert hatte und wie sie heute und in der Zukunft ihre volle Gültigkeit hat, zum Ausdruck bringen wollen. Der Pianist Hristo Kazakov wird jeweils nach den Vorträgen einen musikalischen Ausklang gestalten.

Wir hoffen, mit dieser Tagung einen wichtigen Entwicklungsschritt als Anthroposophische Gesellschaft in der schwierigen Weltlage vollziehen zu können, indem wir unser Bewusstsein stärken durch die essenziellen sozialen und ethischen Möglichkeiten, die uns die Anthroposophie gibt. «Menschen mögen es hören!»
Clara Steinemann

Tagungsprogramm (Änderungen vorbehalten)

Freitag, 14. Februar 2020

16:30
Delegiertenversammlung (auf Einladung)

18:30
Abendpause

20:00
Eurythmie: Grundsteinspruch Eurythmie Goetheanum-Bühne
Vortrag: «Ein neuer Impuls für ein neues anthroposophisches Leben» Die gesellschaftliche Vision in den «Briefen an die Mitglieder» - Peter Selg
Musikalischer Ausklang: Hristo Kazakov, Klavier

 

Samstag, 15. Februar 2020

09:00
Kurzreferat: «Zur Gestaltung der Zweigarbeit» - Sven Baumann
Podiumsgespräch: Milena Kowarik (Moderation), Sven Baumann, Lidia Forti,  Armin Goll und Brigitte Witzemann

10:30
Pause

11:00
Kurzreferat: «Was in der Gesellschaft vorgeht (Nachrichtenblatt) und  was daraus geworden ist» - Justus Wittich
Podiumsgespräch: Andreas Heertsch (Moderation), Konstanze Brefin Alt, Jonas Lismont, Kirsten Juel, Roland Tüscher und Justus Wittich

12:30
Mittagspause

14:00
Vertiefungsangebote (s. weiter unten)

16:00
Pause

16:30
Mitgliederversammlung (Mitgliederkarte)

18.00
Totengedenken

18:30
Abendpause

20:00
Eurythmie, Musik, Sprache: «Von Seele zu Seele» Aus den Briefen Rudolf Steiners  an die Mitglieder der Anthroposophischen Gesellschaft - Eurythmeum CH, Ursula Ostermai, Hristo Kazakov

 

Sonntag, 16. Februar 2020

08:15
Freie Hochschule für  Geisteswissenschaft:  4. Klassenstunde  (blaue Mitgliederkarte)

09:30
Kurzreferat: «Vier Grundhaltungen für die  tätig sein wollenden Mitglieder der Anthroposophischen  Gesellschaft» (Brief vom 10.2.1924) - Christian Hitsch
Podiumsgespräch: N.N. (Moderation), Stefano Gasperi, Christian Hitsch, Milena Kowarik und Johannes Kronenberg

10:30
Pause

11:00
Vortrag: «Anthroposophie wagen» - Marc Desaules
Musikalischer Ausklang: Hristo Kazakov, Klavier
Eurythmie: Grundsteinspruch - Eurythmie Goetheanum-Bühne

12:30
Ende der Tagung

13:30
Hochschul-Forum für junge Menschen Deutsch/Englisch
Kontakt: Milena Kowarik, milenakowarik@gmx.ch

 

Vertiefungsangebote

Gesprächsgruppen
1. Sven Baumann: Gesprächsarbeit üben (D/F)
2. Brigitte Witzemann: Anthroposophie vorstellen – Anthroposophie erleben. Wie bewegen und vermitteln wir Anthroposophie? (D/E)
3. Thomas Heck: Zur Konstitution der (Allgemeinen) Anthroposophischen Gesellschaft (D)

Künstlerische Kurse
4. Ursula Zimmermann, Eurythmie: «Im gegenseitigen Geben und Nehmen auf geistigem Gebiete entwickelt sich das wahre Wesen des Menschenlebens» (13. Januar 1924). Eurythmie (D)
5. Esther Gerster, Malen: Die Bildnatur des Menschen (D/F)
6. Matyás Borek, Plastizieren: Erkennen der Grundgestalt des ersten Goetheanums (D)

Führungen
7. Christian Hitsch: Führung zu den Skulpturen von Christian Hitsch auf dem Goetheanum-Gelände (D)
8. Peter Selg: Licht in der Finsternis. Rudolf Steiners letzte Lebenszeit im Atelier (D)
9. Péter Barna & David Marc Hoffmann: Führung zu den Manuskripten der «Briefe an die Mitglieder» im Rudolf Steiner Archiv (D/F)

 

Mitwirkende
Péter Barna, Sven Baumann, Matyás Borek,  Konstanze Brefin Alt, Marc Desaules, Lidia Forti, Stefano Gasperi, Esther Gerster, Armin Goll,  Thomas Heck, Andreas Heertsch, Christian Hitsch,  David Marc Hoffmann, Kirsten Juel,  Hristo Kazakov, Milena Kowarik,  Johannes Kronenberg, Jonas Lismont,  Ursula Ostermai, Peter Selg, Roland Tüscher,  Justus Wittich, Brigitte Witzemann,  Ursula Zimmermann

Informationen

Datum
Freitag, 14. Februar bis Sonntag, 16. Februar 2020

Tagungssprache ist Deutsch, mit Simultanübersetzung in Französisch und Englisch.

Die Mitgliederversammlung am 15. Februar ist in Deutsch, mit Simultanübersetzung in Französisch.

Tagungsort
Goetheanum
Rüttiweg 45
4143 Dornach

Tagungsunterstützung
Die Tagungskosten werden durch freie Beiträge gedeckt: durch Einzahlung eines frei wählbaren Unterstützungsbeitrags für Ihre eigene Teilnahme oder, wenn Sie nicht teilnehmen können, um anderen die Teilnahme zu ermöglichen. Empfohlener Unterstützungsbeitrag: 180 CHF.

Die Tagung ist öffentlich, sie kann auch - mit Ausnahme der Delegiertenversammlung, der Mitgliederversammlung und der Klassenstunde – von Nichtmitgliedern besucht werden.

Anmeldungen sind erbeten bis am 31. Januar 2020.

Tagungsprogramm bestellen
Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz

Kontakt

Anthroposophische Gesellschaft in der Schweiz
Oberer Zielweg 60
4143 Dornach
www.anthroposophie.ch
Telefon ++41 61 706 84 40  | Fax ++41 61 706 84 41
Mail info@anthroposophie.ch

 

Zurück