News

News

humanushaus

Inwiefern lassen sich die Beiträge von Menschen mit Unterstützungsbedarf als eine Bereicherung für ihr soziales Umfeld erfassen? In welchem Verhältnis steht das professionelle Begleitumfeld von anthroposophisch orientierten Institutionen zu diesem Prozess?

 … 

humanushaus

Als Dorfgemeinschaft und Mitglied der internationalen Camphill-Bewegung, bietet das Humanushaus ca. 130 erwachsenen Menschen mit Unterstützungsbedarf einen entwicklungsfördernden Lebensort. In 12 Wohngruppen und 16 Werkstätten gestalten wir unser Alltags-Leben.

 … 

anthrosocial

Im Projekt «Wohnen mit Vielfalt» geht es um die Förderung von inklusivem, sozialraumnahen Wohnraum für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung (MmpB). Damit können Entwicklungen in Richtung von mehr gesellschaftlicher Partizipation und Selbstbestimmung von MmpB unterstützt werden. Verschiedene Akteur:innen sind dabei involviert, die idealerweise in einem kooperativen Verhältnis zusammenarbeiten.

 … 

vahs

Anthrosocial ist ein nationaler Fachverband, dessen Hauptanliegen die Förderung der Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und mit einer psychischen Beeinträchtigung ist.

 … 

vahs

Inklusion ist, wenn auch Menschen ohne Behinderung willkommen sind. Etwa in diesem Sinne fand vom 15. bis 18. Juni 2022 im Zürcher Volkshaus während vier Tagen der inklusive Kongress «Grenzen bewegen» statt. Über fünfhundert Menschen aus ganz Europa

 … 

erziehungskunst.de

Vorstand und Koordinationsstelle der ARGE wenden sich heute an Sie mit einer besonderen dringenden Bitte.

 … 

Die Brücke

Mitteilungen für den Freundeskreis Camphill

Von: Mitgliederzeitschrift des Freundeskreises Camphill

>> Zur aktuellen Ausgabe Frühling 2014

"Die Brücke" ist die Mitgliederzeitschrift des Freundeskreises Camphill.
Sie erscheint zweimal jährlich zu Ostern und zu Michaeli (29. Sept.) und wird an die Mitglieder des Freundeskreises Camphill verschickt. *** „Jeder Mensch ist mehr als seine leibliche Erscheinung! Er ist mehr als sein Körper, als seine Empfindungen, als sein gesprochenes oder ungesprochenes Wort ausdrücken. Er ist mehr als alle seine Lebensäußerungen zeigen. Seine Erscheinung ist nur die äußere Hülle eines unsterblichen, ewigen, geistigen Wesens. Wir müssen versuchen, durch diese Hüllen hindurchzudringen und das Heiligste des Heiligen im Menschen zu erreichen: seine geistige Wesenheit. Dass jeder Mensch dieses „Ich“ in sich trägt und dass dieses „Ich“ ewig, unzerstörbar und von geistiger Natur ist, ist grundlegend für unsere Einstellung jedem Menschen gegenüber. Er ist unser Bruder und unsere Schwester. Er ist uns und jedem anderen Menschen ebenbürtig." Dr. Karl König

***

Redaktion

Hannelore Dabbert (verantw.; E-Mail: hanneloredabbert (at) fk-camphill.de),
Petra Pfeiffer, Walter Wolf

*

Hinweis

Alle Mitglieder des Freundeskreises Camphill erhalten auch 4x jährlich die Zeitschrift PUNKT UND KREIS inkl. der Beilage "Mitteilungen für Angehörige" zu geschickt.
PUNKT UND KREIS ist die Zeitschrift der heilpädagogischen und sozialtherapeutischen Bewegung auf anthroposophischer Grundlage in Deutschland, herausgegeben vom Bundesverband anthroposophisches Sozialwesen e.V. (www.anthropoi.de) und von der Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V. -- kurz: Anthropoi Selbsthilfe (www.anthropoi.de) . Die "Mitteilungen für Angehörige" werden von Anthropoi Selbsthilfe herausgegeben. ______________________________________

Kontakt

Beratungs- und Geschäftstelle

(Büro der Bundesvereinigung Selbsthilfe im anthroposophischen Sozialwesen e.V. -- kurz: Anthropoi Selbsthilfe) Argentinische Allee 25
14163 Berlin
Deutschland Telefon +49 (0)30 / 80 10 85 18  (persönlich erreichbar Mo - Fr 9 bis 12 Uhr)
Fax +49 (0)30 / 80 10 85 21
E-Mail: info [at] fk-camphill.de Leiter der Beratungsstelle: Alfred Leuthold
Verwaltung und Beratung: Ulrike Funke

Zurück