News

News

Baustelle Soziale Dreigliederung

Baustelle Soziale Dreigliederung

Aber was ist eigentlich diese Dreigliederung und warum streben Gemeinschaften an, ihre Vereinbarungen zum Zusammenleben und Wirtschaften daran auszurichten?

 … >>

Soziale Zukunft

Aufruf: Soziale Zukunft jetzt!

Im Juni 2017 haben sich etwa 900 engagierte und interessierte Menschen in Bochum zu dem Kongress Soziale Zukunft getroffen. Sie haben sich gemeinsam über nachhaltige, gerechte, verantwortungsvolle und lebenswerte Ideen und Modelle des Zusammenlebens ausgetauscht.

 … >>

Neues aus dem Humanushaus

Im aktuellen Newsletter informiert das Humanushaus über sein Gemüseabo-Angebot für die Region, das neue Werkstattgebäude in Vielbringen und den Jahresbericht 2016.

 … >>

Seelenpflege Heft 3, 2017

Seelenpflege in Heilpädagogik und Sozialtherapie
Gemeindeentwicklung im ländlichen Raum - Inklusive Forschung in der Sozialtherapie- Evaluation eines Leonardo-Projekts
Klientenbesprechung

 … >>

Gemeinsam Zukunft gestalten

Notfall- und Traumapädagogik in Keni.
Oft nehmen über 200 Kinder an den Aktivitäten teil

 … >>

Projekt des Monats

Der Kindergarten baut!

Noch nie gab es für den Waldorfkindergarten und die Waldorfschule in Timişoara so lange Wartelisten wie für das kommende Schuljahr. Nach langen Durststrecken-Jahren spricht sich inzwischen die Qualität der Waldorfpädagogik herum und viele junge Eltern melden ihre kleinen Kinder an.

Timişoara ist das Zentrum des wirtschaftlichen Aufschwungs in Rumänien; viele große deutsche Firmen betreiben dort ihre Herstellungsbetriebe und sind auf der Suche nach Personal. Wer einen guten Job wünscht, zieht in den Banat. Und mit den dort gezahlten Gehältern können sich die jungen Eltern einen Platz im Waldorfkindergarten finanzieren.

Der Kindergarten baut! Und schafft Räume für die nächsten vier Kindergruppen. Auch die Kindergärtnerinnen befinden sich schon in der Ausbildung oder arbeiten als Assistentinnen in den bestehenden vier Gruppen. Nur das finanzielle Problem muss noch gelöst werden. Trotz vieler Hilfe durch eine Großspenderin, Stiftungen und die Freunde der Erziehungskunst und trotz eines sehr großen Elternengagements muss dringend noch eine Lücke geschlossen werden. Jede Unterstützung ist willkommen!

Nana Goebel

Zurück