News

News

humanushaus

Inwiefern lassen sich die Beiträge von Menschen mit Unterstützungsbedarf als eine Bereicherung für ihr soziales Umfeld erfassen? In welchem Verhältnis steht das professionelle Begleitumfeld von anthroposophisch orientierten Institutionen zu diesem Prozess?

 … 

humanushaus

Als Dorfgemeinschaft und Mitglied der internationalen Camphill-Bewegung, bietet das Humanushaus ca. 130 erwachsenen Menschen mit Unterstützungsbedarf einen entwicklungsfördernden Lebensort. In 12 Wohngruppen und 16 Werkstätten gestalten wir unser Alltags-Leben.

 … 

anthrosocial

Im Projekt «Wohnen mit Vielfalt» geht es um die Förderung von inklusivem, sozialraumnahen Wohnraum für Menschen mit psychischer Beeinträchtigung (MmpB). Damit können Entwicklungen in Richtung von mehr gesellschaftlicher Partizipation und Selbstbestimmung von MmpB unterstützt werden. Verschiedene Akteur:innen sind dabei involviert, die idealerweise in einem kooperativen Verhältnis zusammenarbeiten.

 … 

vahs

Anthrosocial ist ein nationaler Fachverband, dessen Hauptanliegen die Förderung der Lebensqualität für Menschen mit Behinderungen und mit einer psychischen Beeinträchtigung ist.

 … 

vahs

Inklusion ist, wenn auch Menschen ohne Behinderung willkommen sind. Etwa in diesem Sinne fand vom 15. bis 18. Juni 2022 im Zürcher Volkshaus während vier Tagen der inklusive Kongress «Grenzen bewegen» statt. Über fünfhundert Menschen aus ganz Europa

 … 

erziehungskunst.de

Vorstand und Koordinationsstelle der ARGE wenden sich heute an Sie mit einer besonderen dringenden Bitte.

 … 

Sozialtherapie auf Hof Sophienlust

a:2:{s:4:"unit";s:2:"h3";s:5:"value";s:223:"Die Gemeinschaft lebt bewusst primär nicht unter sozialtherapeutischen Aspekten zusammen, sondern aus Gründen der täglichen Lebensanforderungen bei der Gestaltung und Pflege eines großen landwirtschaftlichen Org

Von: Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sophienlust
Die Lebens- und Arbeitsgemeinschaft Sophienlust strebt vor dem Hintergrund ihrer unverwechselbaren Geschichte und auf Grundlage der Anthroposophie nach einer sinnvollen und segensreichen Verbindung von Land- und Gartenbau nach biologisch-dynamischen Prinzipien und einer engagierten Sozialtherapie zugunsten seelenpflegebedürftiger Menschen. In einer ökologisch sinnreichen Landwirtschaft stehen Lebens-, Arbeits- und Ausbildungsplätze für Menschen mit Unterstützungsbedarf dauerhaft zur Verfügung; das Wohnen in der Lebens- und Arbeitsgemeinschaft bietet den betreuten Menschen in Anbindung an die bäuerlichen bzw. gärtnerischen Familien ein langfristiges, verlässliches Zuhause. In diese Gemeinschaft sind sechzehn erwachsene, seelenpflegebedürftige Menschen integriert, die ihre täglichen Aufgaben in der Landwirtschaft, Gärtnerei, Hauswirtschaft, Bäckerei, Milchverarbeitung oder dem Naturkosthandel finden. Sozialtherapie in den Lebensanforderungen eines Hofes Die Gemeinschaft lebt bewusst primär nicht unter sozialtherapeutischen Aspekten zusammen, sondern aus Gründen der täglichen Lebensanforderungen bei der Gestaltung und Pflege eines großen landwirtschaftlichen Organismus. Dadurch stellt der Hilfe- und Betreuungsbedarf der Menschen nicht den Ausgangspunkt für die Gestaltung des sozialen Lebens dar. Wichtig ist vielmehr, jeden einzelnen Mensch in seiner Ganzheit bei der Erlernung und Ausübung seines Berufes oder seiner Berufung, bei der Gestaltung seiner Lebensverhältnisse, beim Gehen seines Lebensweges mit seinen persönlichen schicksalsgemäßen Anforderungen zu unterstützen. In der verlässlichen Begegnung von Mensch zu Mensch entsteht in der Gemeinschaft eine Lebensgrundlage, durch deren zwischenmenschliches Sozialgeflecht individuelle Entwicklungshilfen zur Stärkung der Persönlichkeit gegeben werden. Ein besonderer Wert wird darauf gelegt, dass die betreuten Menschen bemerken, wie sinnvoll ihre Tätigkeit ist: dass sie mitwirken bei der Erzeugung lebenswichtiger und gesunder Nahrungsmittel und dass sie einen wichtigen Beitrag für den Erhalt unserer Umwelt leisten. Rhythmisches Leben Von großer therapeutischer Bedeutung für die seelenpflegebedürftigen Menschen ist der täglich und jährlich wiederkehrende Rhythmus der landwirtschaftlichen Tätigkeit, der Sicherheit und Orientierung gibt. So rahmt beispielsweise das tägliche Melken der Milchkühe das Tagewerk ein, wie der Pendelschlag einer Glocke. Die Menschen schwingen mit im gesundenden Rhythmus der Jahreszeiten, im Absterben und Erblühen der Natur und erleben intensiv den Jahreslauf mit allen ihren Sinnen. Der Umkreis Der Hof Sophienlust legt großen Wert auf die intensive Pflege der Stadt – Land - Beziehungen: Für die Teilhabe und Integration der betreuten Menschen ist der Kontakt zu den Gesellschaftern der Landwirtschaftsgemeinschaft, zu Kunden des Hofladens und der Marktstände, sowie zu den Schülern der Freien Waldorfschule Kiel und der Freien Waldorfschule Hannover-Maschsee, die dreimal zehn Tage im Jahr auf dem Hof mit leben und arbeiten, sehr bereichernd. Aktuell: Freier Betreuungsplatz Im Moment haben wir einen freien, vollstationären Betreuungsplatz, so dass die Möglichkeit besteht, einem weiteren seelenpflegebedürftigen Menschen ein Zuhause, einen Ort zum Leben und sinnerfüllten Arbeiten anzubieten. *** Bei Interesse oder Fragen wenden Sie sich gerne an Tanja Ernst per Email info(at)hofsophienlust.de oder per Telefon unter 04347 3360.

Zurück