Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

Alternative Bank Olten, Amthausquai 21, Olten

Umgang mit Nähe und Distanz im Begleitalltag

Unreflektiertes Sicherheitsdenken kann handlungsleitend für den Begleitalltag werden und dadurch einer entwicklungsförderlichen Beziehungsgestaltung im Weg stehen. Die Fachstelle Prävention des vahs will dem entgegentreten und mit den Teilnehmern die Themen Nähe, Distanz sowie Grenzverletzungen reflektieren.

 …  >>

Volkshaus Zürich, Stauffacherstrasse 60, Zürich

Ethik in der Vielfalt

Tagung 2018 des VBMB zur Medizinischen Versorgung und Behinderung - Tetralog zwischen betroffenen Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung, deren Angehörigen, den Fachleuten und den Ärzten

 …  >>

Sonnenhof Arlesheim

«So langsam wächst mir alles den Kopf...»

Stärken und Pflegen der eigenen Ressourcen - Fachtagung für Mitarbeitende in Pädagogik, Heilpädagogik und Sozialtherapie sowie für Angehörige von Menschen mit Behinderungen

 …  >>

Steinhölzli Bildungswege, Hildegardstrasse 18, 3097 Liebefeld, Bern

Schizophrene Psychosen

Weiterbildungsreihe des vahs zu den psychiatrischen Krankheitsbildern für Mitarbeitende aus Institutionen für Menschen mit einer psychischen Beeinträchtigung oder geistigen Behinderung

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

HFHS Dornach

Einführungskurs in die Anthroposophische Heilpädagogik

Weiterbildung für pädagogisch und heilpädagogisch ausgebildete Fachleute gedacht mit dem Ziel der Vertiefung und Erweiterung der Fachlichkeit durch anthroposophische Grundlagen.

 …  >>

Ekkharthof, 8574 Lengwil |

Einführung in die Prävention von Gewalt und sexueller Ausbeutung im Begleitalltag

vahs Weiterbildungstag

Im Zusammenleben und -arbeiten von Menschen mit Behinderungen und ihren Begleiterinnen und Begleitern treffen unterschiedliche Interessen und Kräfte aufeinander, die den Freiheitsraum sowie die körperliche, seelische und geistige Unversehrtheit aller Beteiligten gefährden können. Diese Tatsache erfordert Aufmerksamkeit, Sorgfalt und Reflexionsfähigkeit.

Aggression, Gewalt und Gegengewalt im Wohn- oder Arbeitsalltag kann von allen Beteiligten ausgehen. Hingegen sind die Begleiter/-innen speziell gefordert, ihre Handlungsstrategien zu überprüfen, da sie in den bestehenden Abhängigkeitsverhältnissen über mehr Macht und Reflexionsfähigkeit verfügen. Die Tätigkeit in sozialen Berufen ist mit vielen Grenzerfahrungen und emotionalen Herausforderungen verbunden. Sie verlangt deshalb nach einer offenen und ehrlichen Auseinandersetzung mit Fragen von Grenzverletzungen und Grenzüberschreitungen.

Besonderer Schwerpunkt des Einführungstages bildet der Umgang mit sexueller Gewalt durch Professionelle: Zahlen, Fakten, Prävention und das Vorgehen bei einem Verdacht stehen dabei im Zentrum.

Zielgruppe:

Diese einführende Weiterbildung richtet sich an Mitarbeitende aus sozialpädagogischen und heilpädagogischen Institutionen. Für Mitarbeitende aus dem Kinder- und Jugendbereich wird jeweils ein eigener Einführungstag angeboten (siehe Website vahs).

Aus dem Kursinhalt:

  • Macht und Ohnmacht
  • Subtile Formen von Gewalt im Begleitalltag 
  • Abhängigkeitsverhältnisse
  • Umgang mit Grenzen
  • Nähe und Distanz
  • Definition von sexueller Gewalt
  • Fakten und Zahlen sexueller Gewalt
  • Prävention
  • Aufgaben der Vertrauens-/Meldestelle, konkrete Vorgehensweisen

Kursleitung:

Annelies Ketelaars, Praxis in Supervision, Konfliktklärung und Sexualpädagogik, Mitarbeiterin Fachstelle Prävention des vahs
www.annelies.ketelaars.ch

Elisabeth Halmer, Leiterin Fachstelle Prävention Leiterin Ekkharthof

Weitere Termine:

12. März 2018, Ekkharthof, Lengwil
12. Juni 2018, Wohnheim Zürichberg
5. September 2018, Humanushaus, Beitenwil

Informationen:

Programm mit Anmeldeformular (PDF)

Online-Anmeldung

Kontakt:

Fachstelle Prävention vahs
Beitenwil
Postfach 55
3113 Rubigen

Ekkarthof
Sabrina Cadosch
Tel. 071 686 65 55
sabrina.cadosch@ekkharthof.ch

vahs
Matthias Spalinger
Tel. 031 838 11 29 / -24
matthias.spalinger@vahs.ch

Zurück