News

News

Das transhumanistische Konzept verspricht Vollkommenheit und stellt eine Ersetzung des Menschen durch Technologie in Aussicht. Die Sektion für Schöne Wissenschaften am Goetheanum untersucht diese Auffassung entlang von Kategorien des Menschseins wie Leib, Körper, Denken, Freiheit, Tätigkeit und Sterblichkeit

 … 

So auch Reyhaneh Shakeri aus dem Iran, Studierende des Masterstudiengangs Bildende Kunst. Sie wurde mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) ausgezeichnet. Über eine Förderung im Rahmen des STIBET III-Programms dürfen sich 2022 insgesamt 19 internationale Studierende freuen. Darüber hinaus erhielten die Bachelorstudierenden Maike Bendikowski und Andrew Friedrich aus dem Fachbereich Bildende Kunst ein Karin Halft-Stipendium.

 … 

Der Pritzker-Preis ist erstmals an einen afrikanischen Architekten verliehen worden: Francis Kéré. Bekannt ist er für den Bau von Schulen, Gesundheitseinrichtungen, öffentlichen Gebäuden in ganz Afrika - den Architekten unseres Schulneubaus in Weilheim

 … 

Jean-Claude Lin, Geschäftsführer der Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH, Herausgeber des Lebensmagazins a tempo sowie langjähriger Leiter des Verlags Freies Geistesleben hat sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand verabschiedet.

 … 

Die zweite Ausgabe von "red nose", der Zeitschrift des Arbeitskreises Clown der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum, ist erschienen.

 … 

47 Jahre lang haben Andreas Kienlin und Jochen Breme als Studenten, Dozenten und Professoren die Entwicklung der Alanus Hochschule von ihren Anfängen bis zur staatlichen Anerkennung erlebt und vor allem die Bildhauerei entscheidend geprägt. Im Herbst 2021 wurden sie emeritiert.

 … 

Ehrenprofessorentitel der Musikhochschule Shanghai

Hohe Auszeichnung für den Komponisten und Wissenschaftler Prof. Elmar Lampson

Von: Uni Witten Herdecke
Im Rahmen einer einwöchigen China-Reise wurde Prof. Elmar Lampson zum Ehrenprofessor der Musikhochschule Shanghai ernannt. Die für ihn überraschende Ehrung wurde ihm von dem Präsidenten der Musikhochschule Shanghai, Lin Zaiyong, am 14. März feierlich übergeben. Prof. Lampson ist Präsident der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und darüber hinaus eng mit der Universität Witten/Herdecke verbunden: als Mitglied des Aufsichtsrats, als Inhaber des Lehrstuhls für Phänomenologie der Musik und als ehemaliger Dekan der Fakultät für Kulturreflexion. „Ich freue mich sehr über diese Ehrenprofessur, weil sie die langjährige erfolgreiche Zusammenarbeit zwischen der Hochschule für Musik und Theater Hamburg und der Musikhochschule Shanghai noch weiter intensivieren wird. Ich bin sicher, dass diese guten Kontakte nach Shanghai auch dem Masterstudiengang Doing Culture zugutekommen werden.“ Die Musikhochschule Shanghai geht auf das Shanghaier Konservatorium zurück, das am 27. November 1927 gegründet wurde. Erst zum fünften Mal in ihrer langjährigen Geschichte hat die Musikhochschule Shanghai nun einen Ehrenprofessoren-Titel verliehen.

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung. Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Zurück