News

News

Goetheanum

Drei Aufführungszyklen der neuen ‹Faust›-Inszenierung spielten im Juli 2020 im Goetheanum. Bevor das Ensemble im Oktober 2020 wieder auf die Bühne tritt, sind einige Nuancen der gelungenen Neuinszenierung hervorzuheben. (Madeleine Ronner)

 … 

Goetheanum

Handlicher und in weiteren Sprachen hat der Verlag am Goetheanum den Goetheanum-Führer von Hans Hasler neu herausgegeben. Das Taschenbuch macht mit Gebäude, Funktion, Geschichte und der Umgebung des unter Denkmalschutz stehenden Monumentalbaus vertraut.

 … 

Goetheanum

Der Schweizer Musiker und Komponist Josef Gunzinger (1920–1989) wirkte nach seinem Studium in Bern und Basel vor allem am Goetheanum und zuletzt auf Hawaii. Angelika Feind-Laurents stellt sein Leben überwiegend anhand von Erinnerungen von 18 Zeitgenossen und weiteren Dokumenten dar.

 … 

AGiD

Am Wochenende 10.– 12. Juli feierte die neue Faustinszenierung in Dornach Premiere. Faust 1 und 2 wurden in gekürzter Fassung (9 Stunden) auf die Bühne gebracht. Diesmal in einem neu zusammengestellten Ensemble und mit ganz neuen Akzenten. Der Vorstand der AGiD hatte die Gelegenheit, mit dabei zu sein. Um es gleich vorweg zu nehmen: Ein erstaunliches und gelungenes Bühnenereignis!

 … 

Welches ist das innovativste und zugleich lesbarste Buch aus dem Bereich der Geisteswissenschaften?

 … 

Goetheanum

Kunst in ihren bildsamen, Wirklichkeiten erschließenden Qualitäten zu realisieren und zu vermitteln, ist eine Aufgabe der Sektion für Bildende Künste am Goetheanum. Um dem weiten fachlichen Feld gerecht zu werden, hat die neue Leiterin der Sektion für Bildende Künste, Christiane Haid, ein Kollegium mit Künstlerinnen und Künstlern berufen

 … 

Goetheanum

Die Goetheanum-Bühne zeigt 2020 viermal Goethes ‹Faust 1 & 2› in der Neuinszenierung von Andrea Pfaehler und Eduardo Torres

 … 

Kunst und Wissenschaft für jedermann

Tage der offenen Tür an der Alanus Hochschule vom 18. bis 20. März 2016

Von: Alanus Hochschule

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft lädt unter dem Motto „Augen.Blick.Mal“ zu einem langen Kultur- und Informationswochenende ein. om Vom 18. bis 20. März geben Ausstellungen, Atelierführungen, Schauspiel- und Tanzaufführungen, Workshops und Vorträge Einblicke in das breite künstlerische und wissenschaftliche Spektrum der Hochschule. Zu allen Studiengängen finden zudem Informations- und Beratungsveranstaltungen statt. Kunst pur erwartet die Besucher auf dem Campus Johannishof. Die Studenten der Bildenden Kunst öffnen ihre Ateliers und zeigen Skulpturen, Installationen, Malerei und Videoarbeiten. Bei einer Auktion am Samstag können Besucher ausgesuchte Kunstwerke der Studenten ersteigern. Wer sich zurücklehnen und eine Aufführung genießen will, hat die freie Wahl: Schauspielstudenten zeigen Monologe des zeitgenössischen Theaters, die Inszenierung des Stücks „Einige Nachrichten an das All“ von Wolfram Lotz, und die Komödie „Campiello“ nach Carlo Goldoni. Eurythmie-Studenten bieten am Freitagabend ein breites Spektrum an Tanzperformances und am Samstag wie Sonntag eine märchenhafte Tanzaufführung für Kinder und Erwachsene zur Geschichte um die Kölner Heinzelmännchen. Am zweiten Standort der Hochschule, dem Campus an der Villestraße, präsentieren Studenten der Architektur mit Modellen und Skizzen ihre aktuellen Studienprojekte und erklären bei einem Speeddating der besonderen Art den Besuchern alles, was sie schon immer über Architektur wissen wollten. Kinder können derweil in einem Modellbauworkshop ihr erstes Haus bauen oder mit Kunstpädagogen im Kinderatelier basteln. Auch hier sind Kunstausstellungen zu sehen: Angehende Kunstlehrer und Kunsttherapeuten zeigen ausgewählte Studienarbeiten. Zudem geben zahlreiche Workshops und Informationsveranstaltungen Einblicke in die Studiengänge BWL, Kindheitspädagogik, Lehramt Kunst, Heilpädagogik und Philosophie. Am Samstag findet zudem parallel der „Tag des Waldorflehrers“ statt: in Vorträgen und Beratungsgesprächen beantworten Referenten aus der Praxis Fragen rund um Beruf und Ausbildung zum Waldorflehrer. Alle Gäste, die in kurzer Zeit Impressionen aus möglichst vielen Bereichen der Hochschule mitnehmen möchten, können in der Veranstaltung „Blickpunkte der Hochschule“ während einer geführten Tour an fünf bis sechs Stationen Kunst und Wissenschaft kompakt erleben. Das umfangreiche Programm ist ab Mitte Februar unter www.alanus.edu/augenblickmal zu finden.
  Zeit:
Freitag 18. März 2016 und Samstag 19. März 2016 jeweils 11.00 – 18.00 Uhr
Sonntag 20. März 2016 11.00 – 15.00 Uhr.

Ort:
Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Campus I: Johannishof
Campus II: Villestraße
D-53347 Alfter bei Bonn ______________

Kontakt:

Claudia Zanker
Hochschulkommunikation
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1904
E-Mail: claudia.zanker@alanus.edu Pressesprecherin Dr. Julia Wedel
Tel.: +49 (0)2222 9321 – 1942
Fax: +49 (0)2222 9321 – 21
E-Mail: julia.wedel@alanus.edu
Internet: www.alanus.edu Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Villestraße 3
D–53347 Alfter

Zurück