News

News

Licht in tanzenden Farben

Die Art Gallery 64 in Birkenfeld (D) zeigt noch bis zum 16. Dezember 2017 Werke von vier bildenen Künstlern: Malerei von Wilhelm Kinn und Wolfgang Gärtner, Zeichnungen von Milli Birlo sowie Fotografien von Charlotte Fischer.

 … >>

Douglas Cardinal Architect I

Fließende Linien. ​

Veranstaltung mit Architekt Douglas Cardinal am Goetheanum
Am 15./16. November 2017 wird der kanadische Architekt Douglas Cardinal das Goetheanum besichtigen und in einer öffentlichen Veranstaltung einen Einblick in sein Schaffen geben.

 … >>

Basel Sinfonietta im Rahmen von Culturescapes am Goetheanum

Unter der Leitung von Baldur Brönnimann spielt die Basel Sinfonietta im Rahmen von Culturescapes Griechenland am Goetheanum mit ‹Die Rückkehr des Odysseus› von Nikos Skalkottas und ‹Die Wände haben Ohren› von Georges Aperghis zwei Schweizer Erstaufführungen.

 … >>

Eurythmie-Solo

Musik hören und sehen

Eurythmie-Solo- und -Duo-Festival am Goetheanum

Eurythmie macht den Reichtum musikalischer Aspekte sichtbar.

 … >>

Circus Monti

Auf der Leiter zu den Träumen

Eine Vertikalseilartistin aus den USA, ein Clown aus dem Tessin, ein Akrobat aus Frankreich. Alle drei haben dieselbe Leidenschaft, alle drei treten ab Mittwoch im Circus Monti auf dem Teuchelweiher auf und alle drei sind schon oft gefallen, um in der Zirkuswelt nach oben zu kommen.

 

 … >>

«Ein Mixer ist gefährlich, aber nicht böse»

Am 23. September zeigt die Goetheanum-Bühne die Tourneefassung ihrer Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1› (ungekürzt) im Theater ‹Leo 17› in München. Medienberichte bezeichneten die Inszenierung beider Teile unter anderem als «revolutionär», «XXL-Theatervergnügen», «kurzweilig und abwechslungsreich».

 … >>

Das Beste aus Molières Komödien am Goetheanum.

Junge Bühne spielt ‹Palais Royal› unter Leitung von Andrea Pfaehler
Aus dem Leben hinter den Kulissen entstehen die unvergesslichen Theaterstücke Molières.

 … >>

Licht in tanzenden Farben

Galerie mit Eurythmie

Die ARTGALLERY64 in Birkenfeld (Rheinland-Pfalz) zeigt noch bis zum 16. Dezember 2017 Werke von vier bildenen Künstlern: Malerei von Wilhelm Kinn und Wolfgang Gärtner, Zeichnungen von Milli Birlo sowie Fotografien von Charlotte Fischer.

Bereits im Treppenhaus werden die Besucher von ‚Sekundenbildern’ nach oben ‚getanzt’. Die Berliner Künstlerin Milli Birlo zeichnet bei Tanz- und Theatervorstellungen direkt vor Ort. Dabei fängt die Künstlerin die momentanen Bewegungen der Darsteller in Linienzeichnungen ein, und was dort in Sekunden geschieht, setzt sie später im Atelier in Farbe um.

In der 1. Etage der Galerie, wird der 1. Raum links von 21 Bildern der Fotografin Charlotte Fischer rhythmisiert. Alle Werke zeigen Momentaufnahmen aus Eurythmie-Aufführungen diverser Solokünstler wie Ensembles. Seit 2003 begleitet die Fotografin Eurythmie-Bühnen und -Schulen mit der Kamera und versucht, den Widerspruch aufzulösen, der zwischen dem „Medium“ Tanz und dem „Medium“ Fotografie besteht: Während die Eurythmie als Bewegungskunst in der Zeit stattfindet, hält die Fotografie jeweils nur einen Sekundenbruchteil des Bewegunsprozesses fest. Um dem Tanz in seiner Charakteristik so weit wie möglich entgegenzukommen, experimentiert Charlotte Fischer mit längeren Belichtungszeiten und erzielt damit Effekte, die Bewegung sichtbar machen und gleichzeitig eher an Malerei erinnern. Die haptische Räumlichkeit der Motive wirkt durch den Druck der Bilder auf Aquarellpapier besonders eindrücklich.

Sieben ausgestellte Motive zeigen Lichttänze aus der Performance ‚Cosmic Memories’ von Vera Koppehel. Zur Vernissage am 5.11.2017 eröffnete die Eurythmistin aus Basel mit einer anspruchsvollen Tanz-Performance die Ausstellung. Die eurythmisch getanzten Gedichte standen somit im direkten Bezug zu den ausgestellten Werken wie zum Ausstellungsthema. Das kulturkreative Publikum aus der Region war beindruckt wie berührt von der Kraft und Substanzialität der Bewegungskunst.

Die Gruppenausstellung bietet bis zum 16.12.2017 noch ein vielfältiges Rahmenprogramm sowie ein ausgezeichnetes Cafe mit Ayurvedischen Produkten.


Die Fotografien können über die Wesite der art Gallery 64 käuflich erworben werden unter:

Von zwei Motiven aus Aufführungen in Witten Annen konnten die dargestellten Künstlerinnen bisher nicht ermittelt werden. Wer sich wieder erkennt möge sich bitte bei Charlotte Fischer melden.

Kontakt:

Art Gallery 64
Hauptstraße 26-28
55765 Birkenfeld
www.art-gallery64.com

Telefon: 06782 854 99 59
info@art-gallery64.com

Zurück