News

News

Das transhumanistische Konzept verspricht Vollkommenheit und stellt eine Ersetzung des Menschen durch Technologie in Aussicht. Die Sektion für Schöne Wissenschaften am Goetheanum untersucht diese Auffassung entlang von Kategorien des Menschseins wie Leib, Körper, Denken, Freiheit, Tätigkeit und Sterblichkeit

 … 

So auch Reyhaneh Shakeri aus dem Iran, Studierende des Masterstudiengangs Bildende Kunst. Sie wurde mit dem Preis des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD-Preis) ausgezeichnet. Über eine Förderung im Rahmen des STIBET III-Programms dürfen sich 2022 insgesamt 19 internationale Studierende freuen. Darüber hinaus erhielten die Bachelorstudierenden Maike Bendikowski und Andrew Friedrich aus dem Fachbereich Bildende Kunst ein Karin Halft-Stipendium.

 … 

Der Pritzker-Preis ist erstmals an einen afrikanischen Architekten verliehen worden: Francis Kéré. Bekannt ist er für den Bau von Schulen, Gesundheitseinrichtungen, öffentlichen Gebäuden in ganz Afrika - den Architekten unseres Schulneubaus in Weilheim

 … 

Jean-Claude Lin, Geschäftsführer der Verlag Freies Geistesleben & Urachhaus GmbH, Herausgeber des Lebensmagazins a tempo sowie langjähriger Leiter des Verlags Freies Geistesleben hat sich zum Jahresende 2021 in den Ruhestand verabschiedet.

 … 

Die zweite Ausgabe von "red nose", der Zeitschrift des Arbeitskreises Clown der Sektion für Redende und Musizierende Künste am Goetheanum, ist erschienen.

 … 

47 Jahre lang haben Andreas Kienlin und Jochen Breme als Studenten, Dozenten und Professoren die Entwicklung der Alanus Hochschule von ihren Anfängen bis zur staatlichen Anerkennung erlebt und vor allem die Bildhauerei entscheidend geprägt. Im Herbst 2021 wurden sie emeritiert.

 … 

Neues Singangebot für Interessierte

Zertifikat „singendes Krankenhaus“

Von: Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke

Musik tut gut –

das hat jeder schon erlebt. Und: Musik ist heilsam und gesundheitsförderlich. Ein besonderes Erlebnis ist es, selbst Musik zu machen, z. B. mit der eigenen Stimme. Als qualifiziertes „Singendes Krankenhaus“ setzt sich das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke besonders für die Verbreitung heilsamer und gesundheitsfördernder Singangebote ein. Deswegen startet im April die offene Singreihe „Sing along“ und bietet Interessierten, Patienten, aber auch Besuchern des Gemeinschaftskrankenhauses die Gelegenheit, in entspannter Atmosphäre gemeinsam zu singen und dabei musikalisch „aufzutanken“. Vorkenntnisse und Vorerfahrungen sind nicht erforderlich - jeder kann (mit-) singen und ist herzlich eingeladen! Los geht es am 28. April 2016 um 19 Uhr im Café. Das Angebot ist kostenfrei, wer Geld spenden möchte, unterstützt dadurch den Kulturfond am Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. „Sing along“ findet alle zwei Wochen (entweder dienstags oder donnerstags, genaue Termine werden bekannt gegeben) statt und wird von Mitarbeitern des Gemeinschaftskrankenhauses aus der Musiktherapie sowie der Krankenhausseelsorge begleitet. Weitere Informationen zum Zertifikat „singendes Krankenhaus“ gibt es unter www.singende-krankenhaeuser.de _____________________________________________

Kontakt:

Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke Julia Chafik Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Tel. (02330) 62-3963 Mail: j.chafik@gemeinschaftskrankenhaus.de www.gemeinschaftskrankenhaus.de

Zurück