News

News

Welches ist das innovativste und zugleich lesbarste Buch aus dem Bereich der Geisteswissenschaften?

 … 

Goetheanum

Kunst in ihren bildsamen, Wirklichkeiten erschließenden Qualitäten zu realisieren und zu vermitteln, ist eine Aufgabe der Sektion für Bildende Künste am Goetheanum. Um dem weiten fachlichen Feld gerecht zu werden, hat die neue Leiterin der Sektion für Bildende Künste, Christiane Haid, ein Kollegium mit Künstlerinnen und Künstlern berufen

 … 

Goetheanum

Die Goetheanum-Bühne zeigt 2020 viermal Goethes ‹Faust 1 & 2› in der Neuinszenierung von Andrea Pfaehler und Eduardo Torres

 … 

anthroposphie.ch

Kindern und Jugendlichen zuhören - Welchen Beitrag, und sei er auch noch so klein, leistest Du? Wie willst du – ganz konkret – in Zukunft leben?

 … 

Goetheanum

Eduardo Torres führt Regie für die Eurythmie in der neuen ‹Faust›-Inszenierung. Wie kommt man von Buenos Aires ans Goetheanum? Das beantwortet der Eurythmist und erzählt von seinen künstlerischen Begegnungen.

 … 

Goetheanum

Claudy Jongstra ist während der Ausstellung ihrer monumentalen Installation ‹Woven Skin› (2018) aus gefilzter Wolle von 5. bis 8. Februar am Goetheanum. Außerdem ist ihr Triptychon ‹Landscape in Pointillism› (2019) bis Ende Mai 2020 im Foyer des Goetheanum zu sehen.

 … 

Goetheanum

Die Neuinszenierung von Goethes ‹Faust 1 und 2› am Goetheanum ist ein Allgenerationenprojekt: Das Alter der Darstellerinnen und Darstellern liegt zwischen 17 und 75 Jahren. Seit Dezember arbeiten bis zur Premiere am 20./21. Juni 2020 rund 80 Mitwirkende an der Aufführung des Monumentalwerks.

 … 

«Nicht tun, sondern sein.» Interview mit Eduardo Torres

faust JETzt?

Ein Name überrascht: Marjorie Spock. Von der amerikanischen Forscherin, Eurythmistin und Umweltaktivistin habe er den Kern des Künstlerischen erfahren: die Freiheit. Im ‹Faust› gehe es um das Geheimnis des Menschen, und das ereigne sich dort, wo Geist und Materie zusammenkommen, «wo eins im anderen wirkt und lebt».

PREMIERE 20–21 JUNI 2020 GOETHES FAUST 1&2 · NEUN STUNDEN IM GOETHEANUM REGIE · ANDREA PFAEHLER · EDUARDO TORRES Mehr Informationen zu Faust 1&2 im Goetheanum: https://www.faust.jetzt

"""

Lieb das böse gut!

Er will ins Leben, denn all das Studieren hat ihn sterben lassen. Er weiss, dazu muß er zur Versuchung ja sagen, dem Bösen die Hand reichen. Und dennoch: die Engel und selbst Gott halten zu ihm – Warum? Der Stoff ist 500 Jahre alt, aber Goethe hat ihn ins Jetzt geholt, hat mit dem Menschen aus dem Labor, mit dem Geld aus dem Nichts sogar das 21. Jahrhundert im Blick.

 

KONTAKT UND TICKETING

Kartenverkauf am Empfang

Di, Mi, Do, So 8.00–18.00 Uhr
Fr–Sa 8.00–20.00 Uhr
Montags nur bei Veranstaltungen

Telefonischer Kartenverkauf

Di-Sa 14.00-18.00 Uhr
Tel. +41 61 706 44 44
tickets@goetheanum.ch


Online-Anmeldung

Goetheanum
Rüttiweg 45
4143 Dornach/Schweiz

Zurück