News

News

erziehungskunst.de

»Wir müssen Zentren in der Gesellschaft wie das Ihre stärken, die den Weg der Freiheit gehen und ihn auch nie verlassen haben,« sagte Baden-Württembergs Ministerpräsident Winfried Kretschmann bei seinem Besuch auf der Uhlandshöhe in Stuttgart. Die Anthroposophische Gesellschaft hatte ihn im Rahmen der Tagung »bildungsART« des campus A eingeladen. Geboten wurde vom 5. bis 10. März eine Woche voller Workshops, Kunst und Vorträgen unter dem Motto »Bildung«.

 … 

Goetheanum

Das SPIELRAUM-Team möchte eine ständige Schauspielvertretung am Goetheanum etablieren, deren Aufgabe es ist, einerseits SPIELRAUM zu organisieren und zu koordinieren und andererseits mit den verschiedenen Sektionen die Zusammenarbeit zu suchen, deren Bedarf zu verstehen, gemeinsame Fragestellungen zu erkennen und zudem eine Basis zu schaffen, auf der auch andere Kollegen und Kolleginnen initiativ werden können. Das übernehmen derzeit Isabelle Fortagne-Dimitrova und Angelina Gazquez.

 … 

erziehungskunst.de

Am 6. März ist der mit insgesamt 25.000 Euro dotierte Dramapreis im Logensaal der Kammerspiele in Hamburg vergeben worden. Eine prominent besetzte Jury wählte aus zahlreichen eingereichten Stücken drei Werke aus, die allesamt von Frauen geschrieben wurden.

 … 

Software AG Stiftung

Reparieren statt wegwerfen – wie das geht, lernen Schüler*innen der Rudolf-Steiner-Schule München-Schwabing in einer Reparaturwerkstatt. Ihre mehrjährigen Erfahrungen dokumentiert das neu erschienene Handbuch „Reparieren macht Schule“.

 … 

Goetheanum

Anlässlich der gesicherten Startfinanzierung findet am 20. Februar am Goetheanum ein öffentlicher Informationsabend zur 2020 geplanten Neuinszenierung ‹Faust am Goetheanum› statt.

 … 

Die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft

Am 5. und 6. April lädt die Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft in Alfter bei Bonn unter dem Motto „Augen.Blick.Mal“ zu zwei Tagen voller Kultur- und Informationsveranstaltungen ein. Ausstellungen, Atelierführungen, Schauspiel- und Tanzaufführungen, Workshops und Vorträge geben Einblicke in das breite künstlerische und wissenschaftliche Spektrum der Hochschule.

 … 

Verlag Freies Geistesleben

Die überraschende Nachricht erhielt die Preisträgerin wenige Tage vor dem Geburtstag ihrer Protagonistin Else Lasker-Schüler, der sich am 11. Februar 2019 zum 150. Mal jähren wird. 

 … 

ROSA ROSARUM

Ausstellung 7. Juli – 2. September 2018

KW Verlag


Öffnungszeiten:
Während der Tagung ANIMA UMANA ist die Künstlerin anwesend
am 8., 9. und 10. Juli von 13.00 bis 15.00 Uhr und von 19.00 bis 20.00 Uhr
am 11. Juli von 14.00 bis 18.00 Uhr
Nach der Tagung an Werktagen in der Regel von 17.00 bis 18.30 Uhr

Für besondere Öffnungszeiten kontaktieren Sie bitte:
KunstSchauDepot der Stiftung TRIGON
Juraweg 2-6, 4143 Dornach (5 Min. Fussweg vom Goetheanum)
Tel +41 79 321 30 38 oder +41 79 542 99 85, mail@stiftung-trigon.ch
Unterstützt vom Scrooge Fund, UK

«In allen Gedichten ist die Rose ein Bild für etwas
universell Menschliches, tief Spirituelles.
Meine Arbeit möchte ein Beitrag zum Dialog mit
verschiedenen Kulturen sein.»

DORIS HARPERS ist in Deutschland aufgewachsen und lebt seit 1978 in Italien.
Sie studierte Malerei an der Alanus-Hochschule in Alfter bei Wilfried Ogilvie
und anschliessend Kunsttherapie am „Wervel“ bei Eva Mees. Seit dieser
Zeit bemüht sie sich um eine Verbindung der Künste und lässt sich gerne von
Gedichten und Musikstücken inspirieren. Deshalb sind ihre Ausstellungen oft
von Konzerten und Rezitationen begleitet. Seit drei Jahren malt sie zu Gedichten
über ROSEN aus verschiedenen Sprachen.
Doris Harpers unterrichtet Malerei und Zeichnen an der Libera Accademia
„Aldo Bargero“ in Oriago (Venedig), im Pädagogischen Seminar und an der
Malschule „Tiziano“, die von ihr gegründet wurde. Sie entwickelte eine eigene
Ausbildungsmethode für Malerei und ihre ehemaligen Studenten arbeiten
heute in verschiedenen Städten Italiens und in Kroatien, wo sie sieben Jahre
lang unterrichtet hat.
Sie hat in vielen Ländern Europas ausgestellt und Workshops gegeben – auch
in Mexiko und Ägypten – und arbeitete darüber hinaus an internationalen Tagungen
mit, die von der Sektion für Bildende Künste am Goetheanum (Dornach,
Schweiz) oder von IDRIART (Institute for the Development of Intercultural
Relations through the Arts) veranstaltet wurden. Sie nimmt an Ausstellungen
des Nuovo Rinascimento teil, einer von Davide Foschi gegründeten Initiative,
die Festivals in verschiedenen Städten Italiens organisiert. – Reproduktionen ihrer
Bilder findet man in Büchern, Kalendern, Zeitschriften und als Kunstkarten.

Rosa Rosarum, Bilder zu Gedichten von:
Adonis (Ali Ahmad Said) | arabisch
Sri Aurobindo | englisch
Roswitha Bril Jäger | deutsch
Pedro Calderón de la Barca | spanisch
Mihai Eminescu | rumänisch
Yvan Goll | deutsch
Friedrich Hölderlin | deutsch
Juan Ramón Jiménez | spanisch
Fernando Pessoa | portugiesisch
Sergej O. Prokofieff | russisch
Rainer Maria Rilke | französisch
Rudolf Steiner | deutsch
Diego Valeri | italienisch

Zurück