News

News

Goetheanum

Handlicher und in weiteren Sprachen hat der Verlag am Goetheanum den Goetheanum-Führer von Hans Hasler neu herausgegeben. Das Taschenbuch macht mit Gebäude, Funktion, Geschichte und der Umgebung des unter Denkmalschutz stehenden Monumentalbaus vertraut.

 … 

Goetheanum

Der Schweizer Musiker und Komponist Josef Gunzinger (1920–1989) wirkte nach seinem Studium in Bern und Basel vor allem am Goetheanum und zuletzt auf Hawaii. Angelika Feind-Laurents stellt sein Leben überwiegend anhand von Erinnerungen von 18 Zeitgenossen und weiteren Dokumenten dar.

 … 

AGiD

Am Wochenende 10.– 12. Juli feierte die neue Faustinszenierung in Dornach Premiere. Faust 1 und 2 wurden in gekürzter Fassung (9 Stunden) auf die Bühne gebracht. Diesmal in einem neu zusammengestellten Ensemble und mit ganz neuen Akzenten. Der Vorstand der AGiD hatte die Gelegenheit, mit dabei zu sein. Um es gleich vorweg zu nehmen: Ein erstaunliches und gelungenes Bühnenereignis!

 … 

Welches ist das innovativste und zugleich lesbarste Buch aus dem Bereich der Geisteswissenschaften?

 … 

Goetheanum

Kunst in ihren bildsamen, Wirklichkeiten erschließenden Qualitäten zu realisieren und zu vermitteln, ist eine Aufgabe der Sektion für Bildende Künste am Goetheanum. Um dem weiten fachlichen Feld gerecht zu werden, hat die neue Leiterin der Sektion für Bildende Künste, Christiane Haid, ein Kollegium mit Künstlerinnen und Künstlern berufen

 … 

Goetheanum

Die Goetheanum-Bühne zeigt 2020 viermal Goethes ‹Faust 1 & 2› in der Neuinszenierung von Andrea Pfaehler und Eduardo Torres

 … 

anthroposphie.ch

Kindern und Jugendlichen zuhören - Welchen Beitrag, und sei er auch noch so klein, leistest Du? Wie willst du – ganz konkret – in Zukunft leben?

 … 

Sachbuchpreis 2021

‹Eiszeitkultur› von Wenzel M. Götte

Verlag Freies Geistesleben
Gab es in der Eiszeit eine Hochkultur?
 

Die Vollkommenheit der Höhlenmalereien legt es nahe. Wenzel M. Götte zeichnet anthropologische Entwicklungsstufen unter den Bedingungen der Klimageschichte nach, erörtert Erkenntnisse und Irrtümer der Wissenschaft. Seine Schilderungen der Entdeckungen in Altamira, Chauvet, Lascaux und an vielen anderen Orten Europas laden zum Staunen und Nachdenken über die Kunst der Eiszeit ein.Als ein spanischer Adliger 1879 auf seinem Anwesen in Santander die wunderbaren Stierbilder in der Höhle von Altamira entdeckt hatte, wurde deren Echtheit von den führenden Wissenschaftlern der Zeit sofort heftig bestritten. Man glaubte an einen regelrechten Betrug. Doch die Entdeckung etlicher weiterer Höhlen mit großartigen Malereien führte die Paläontologen schließlich zu der Anerkennung ihres eiszeitlichen Ursprungs. – Wie aber ist diese prähistorische Kunst zu verstehen? Wenzel M. Götte verfolgt mit seiner gründlichen, höchst interessanten Darstellung anthropologischer Entwicklung einen Weg, der eine neue Annäherung erlaubt.

 
Eine vielseitige und tiefgehende Annäherung an die Wunder prähistorischer Kunst, ideal für alle, die an Paläontologie, Anthropologie, Kunst- und Kulturgeschichte interessiert sind.
 
‹Eiszeitkultur› wurde im Juni 2020 zum WISSEN!-Sachbuchpreis der wbg für Geisteswissenschaften 2021 nominiert. BuchhändlerInnen sowie alle Mitglieder der wbg sind eingeladen, über alle nominierten Titel zu entscheiden. Stimmen Sie mit ab!
 
***

Mit einer Ausstattung von insgesamt 60.000 Euro, die aus Mitteln des wbg-Fördervereins Wissen verbindet e.V. stammen, ist er erneut der höchstdotierte deutsche Sachbuchpreis. Er gliedert sich in den WISSEN! Sachbuchpreis für das beste Sachbuch aus den Geisteswissenschaften (dotiert mit 40.000 Euro für den Preisträger) sowie den neuen Preis WISSEN! Academic für herausragende Habilitationen (dotiert mit 4 x 5.000 Euro).   

Die Jury bilden Prof. Dr. Dr. h.c. Hubert Wolf (Professor für Kirchengeschichte der Universität Münster, Jury-Vorsitzender), Prof. Dr. Hermann Parzinger (Archäologe, Präsident der Stiftung Preußischer Kulturbesitz), Prof. Dr. Aleida Assmann (Anglistin, Literatur- und Kulturwissenschaftlerin), Jürgen Kaube (Herausgeber der Frankfurter Allgemeinen Zeitung / Feuilleton) und Dr. Peter Frey (Chefredakteur des ZDF).

Zurück