News

News

Goetheanum

Die Apokalypse des Johannes ist in einer Bildsprache verfasst. Ihre Bedeutungsschichten erschließen die Autorinnen und Autoren des Buches ‹Apokalypse im Ich›. Sie vollziehen dabei auch Rudolf Steiners Weg in der Auslegung dieser Bilder nach.

 … 

Goetheanum

Am 28. Dezember 2019 zeigt das Goetheanum-Eurythmie-Ensemble sein neues Programm ‹Leuchtfäden›. Es handelt vom Unterwegssein und von Zwischenräumen. Anlässlich des 250-jährigen Geburtstags Ludwig van Beethoven erklingen zwei Sätze aus seinem Streichquartett Opus 132.

 … 

Goetheanum

Das Kunstmuseum Basel hat das Goetheanum eingeladen, zwei Abende zum Thema ‹Raunächte› als ‹Dialoge zur Weihnachtszeit› künstlerisch zu gestalten: Am 4. und 18. Dezember begegnen sich Bildende Kunst und Literatur.

 … 

Goetheanum

2020 zeigt die Goetheanum-Bühne ‹Faust 1 & 2› von Johann Wolfgang Goethe in einer Neuinszenierung von Andrea Pfaehler und Eduardo Torres.

 

 … 

Goetheanum

Neun Künstlerinnen und Künstler aus Georgien zeigen von 28. September bis 1. Dezember 2019 am Goetheanum eine Auswahl ihrer Werke und sind bei der Vernissage am 28. September anwesend.

 … 

Goetheanum

Eurythmie lebt auf der Bühne als Gestaltung von sprachlichem, musikalischem und dramatischem Geschehen sowie in pädagogischem, therapeutischem und sozialem Zusammenhang. Das Besondere: Eurythmie kennt keine Altersbegrenzung, um Lebensfreude zu zeigen.

 … 

atempo

«Du warst noch viel kleiner als jetzt», schreibt Robert Schumann an das Mädchen Clara Wieck im Rückblick auf den Sommer 1831, «vielleicht erst zwölf Jahre, als wir eines Abends so recht vergnügt nach Hause wandelten, nicht wie öfters mit Scherzen und Zanken, sondern gemütlich. Du gingst kaum einen Schritt vor mir, und ich hörte wie Du ganz leise mit Dir selber sprachst und die Hände dazu in die Höhe hobst mit den Worten ach wie glücklich bin ich. Noch hör ich es. Oft dachte ich schon damals, Du liebtest mich; und Du liebtest mich auch, wie Du es durftest.»

 … 

Sommerakademie Alfter

Interessenten können sich bis zum 31.05.2012 bewerben

Von: Nadine Aeberhard

Ein Konzept...
 

Eine Erweiterung...
Eine Herausforderung...?
Eine Arbeitsmöglichkeit...?
Eine Freude...?
Eine Bewerbung...
  

KÜNSTLER VOR ORT

Seit nunmehr 23 Jahren begegnen sich im Sommer kunstinteressierte Menschen und Künstler mit ihren verschiedenen Künsten auf dem „Johannishof“ in Alfter, dem Campus 1 der Alanus-Hochschule für Kunst und Gesellschaft.?

Für den nächsten Sommer vom 22. Juli bis 18. August 2012 vergibt der Verein Alanus Forum e.V. erneut Arbeits-/Atelierplätze für ausgewählte „Künstler vor Ort“?
Der Alanus Forum e.V. als langjähriger Träger der Sommerakademie Alfter, möchte damit die Begegnung der Künste unterstützen und ausgewählten Künstlern honorarfrei die Möglichkeit geben, 2 Wochen konzentriert an einem Projekt zu arbeiten.
Der Verein kommt für die Übernachtungs- und Verpflegungskosten auf. Zusätzlich wird ein Materialzuschuss vergeben. Unser Angebot richtet sich an Künstler, die ein starkes Interesse haben, im engen Kontakt mit anderen kunstinteressierten Menschen und mit dem Ort ihre eigene Arbeit weiterzuentwickeln und auch Andere an der Entstehung teilhaben zu lassen. Interessenten können sich bis zum 31.05.2012 mit folgenden Angaben bewerben mit Lebenslauf, Beschreibung ihres Projektes, Präsentation (z.B. Aufführung, Film, Broschüre etc.), Atelierwunsch und geschätztem Materialaufwand. Die Auswahl erfolgt durch den Alanus Forum e.V., ergänzt durch Dozenten der Sommerakademie Alfter. Die Auswahl unterliegt den subjektiven Kriterien sowie der Kraft des vorgestellten Projektes im Zusammenspiel mit dem Kursangebot. Wir erwarten starke Projektideen die uns alle beflügeln, Präsenz vor Ort während der beiden Wochen, Teilnahme an Dozententreffen sowie die öffentliche Präsentation des Projektergebnisses im Rahmen des Abschlussrundganges. Im vergangenen Jahr hat unser Konzept großen Anklang gefunden bei Teilnehmern und Dozenten. Petra Willems mit ihrer Objektkunst ... Hanna Hartenberg als Wunschengel ... Sue Schlotte & friends mit Musik und Stille ... Helmut Hergarten mit seiner Photographie

Und was wird 2012 geschehen ?

Haben Sie Lust, viel Mut und ein starkes Projekt für die freien Plätze?   
 

>> Bewerben Sie sich: HIER KLICKEN

*** Ein 3-seitiger Bericht von Silke Kirch mit Photos von Helmut Hergarten in der aktuellen Ausgabe der INFO3
 
 Hier für Sie als PDF ... klick 
*** K Ü N S T L E R . V O R . O R T . 2 0 1 2 
TEIL 1 ... PHILLIPE MARCHAND ... BILDHAUER TEIL 2 ... VERA KOPPEHEL ... EURYTHMISTIN _________________________________

Kontakt:

 Stefanie Gather ... Projektleitung ... Tel 02222-931595
 Helmut Hergarten ... Redaktion ... Tel 0177-2724483 *** Sommerakademie Alfter
 Alanus Forum e.V.
 Johannishof
 D-53347 Alfter
 stefanie.gather (ät) alanus.edu
 
 Projektleitung Sommerakademie Alfter
 Stefanie Gather
 Bahnhofstr. 27a
 D-53347 Alfter
 Tel 02222-931595
 post (ät) stefaniegather.de 
 
 Redaktion, Presse und Öffentlichkeitsarbeit
 Helmut Hergarten
 Landgraben 62
 D-53347 Alfter
 Tel 0177-2724483
 post (ät) helmuthergarten.de 
 
 KONTAKT
 
 Webseiten 
 http://www.sommerakademie-alfter.de
 http://www.sommerakademie-alfter.blogspot.com/

Zurück