Veranstaltungen aus diesem Bereich

Veranstaltungen aus diesem Bereich

amwort, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Der Tote sieht, was in unserer Seele lebt

Lesung und Rezitation mit Katja Cooper, Monika Gasser und Agnes Zehnter

 …  >>

Die Christengemeinschaft, Rengoldshauser Str. 16, DE-88662 Überlingen

Der Tote sieht, was in unserer Seele lebt

Lesung und Rezitation mit Katja Cooper, Monika Gasser und Agnes Zehnter

 …  >>

Einblicke Anthroposophie, Wartstrasse 3 (3. Stock), 8400 Winterthur

Der Tote sieht, was in unserer Seele lebt

Lesung und Rezitation mit Katja Cooper, Monika Gasser und Agnes Zehnter

 …  >>

Ausstellungen und Kurse

Humanushaus Beitenwil, 3113 Rubigen

Art und Leise

Bei dem Kulturfestival zeigen Menschen aus dem Humanushaus und andere KünstlerInnen ihre Werke. Sehen, Hören, Staunen – einen Kultursommer lang.

 …  >>

Kopenhagen

Berufsbegleitende Eurythmie-Ausbildung

Das Institut für Inspirierte Bewegung in Kopenhagen bietet eine berufsbegleitende zeitgenössische EurythmieAusbildung, mit Vertiefungsseminaren und Workshops an. Das Studienangebot richtet sich an Einsteiger wie Fortgeschrittene welche sich intensiv der Eurythmie widmen und sich in ihr professionalisieren möchten.

 …  >>

a t k a | Studiengang amwort, Ruchti-Weg 5, 4143 Dornach

Rhetorik-Kurs

Wie lerne ich frei und lebendig reden?

 …  >>

a t k a | Studiengang Orpheus Musiktherapie, 5600 Lenzburg, Niederlenzer Kirchweg 1, Haus gleis1 (2. Stock)

Menschheitsentwicklung im Lichte der Musik – von Ur-Persien bis heute

Ausbildungsinhalte im Rahmen des Studiengangs Orpheus Musiktherapie – offen für Gäste

 …  >>

amwort, Raum Basel

Erzählakademie 2019

Erzähl mir eine Geschichte: Geschichten erleben - Erzählungen verstehen - Erzählungen üben. Weiterbildung an vier Wochenenden mit Martin Niedermann, Agnes Zehnter und Thomas Didden.

 …  >>

Alanus Hochschule, Alfter (D) |

Keine Wirklichkeit ohne Menschen. Aristotelische Grundlagen der Wissenschaft

Vortrag im Rahmen der öffentlichen Ringvorlesung "Philosophische Quellen der Anthroposophie"

Die von Rudolf Steiner begründete Anthroposophie ist vornehmlich bekannt geworden durch die Waldorfpädagogik, durch die biologisch-dynamische Landwirtschaft und durch die anthroposophische Medizin. Auch wenn diese von der Anthroposophie inspirierten Lebensfelder inzwischen international verbreitet sind, wird die Anthroposophie selbst oft kritisch als esoterisch-komplex bewertet. Dass Rudolf Steiner die Anthroposophie vor allem in seinem Frühwerk und dann in Neuansätzen in seinem Spätwerk in einer dezidiert philosophischen Dimension entwickelt hat, ist eher unbekannt.

Die philosophischen Quellen der Anthroposophie greifen weit in die abendländische Philosophiegeschichte zurück. In der Ringvorlesung soll sichtbar werden, dass die Anthroposophie keine singuläre Erscheinung ist, sondern in ihr zentrale Ideen und Gedanken der europäischen Geistesgeschichte auftreten, fortleben und weiterentwickelt werden.

Veranstaltungszeiten:  
25. September 2017 – 11. Dezember 2017
jeweils montags von 19.30 – 21.00 Uhr

Alle Interessenten sind herzlich willkommen. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Weitere Informationen:

Flyer zur Ringvorlesung mit Programm (PDF)

Kontakt:

Alanus Hochschule für Kunst und Gesellschaft
Villestraße 3
D-53347 Alfter bei Bonn
http://www.alanus.edu

Sekretariat Fachbereich Bildungswissenschaft
Tel. +49 (0) 22 22 / 93 21-15 02
sekbiwi@alanus.edu

Zurück