News

News

Landwirtschaftliche Sektion am Goetheanum

Die biodynamische Karotte belebt die Wirtschaft

Biodynamische Landwirtschaft ist Pionierin im Biolandbau. Darüber hinaus ist sie Vorreiterin beim Entwickeln praxisorientierter Modelle für nachhaltiges und assoziatives Wirtschaften. Einen Überblick vermittelt die Tagung ‹Land Wirtschaft› von 6. bis 9. Februar am Goetheanum.

 … >>

Demeter.de

Demeter fordert: enkelfähige Landwirtschaft jetzt!

Die EU muss umsteuern: Die 114 Euro, die jeder EU-Bürger für die Landwirtschaft pro Jahr bezahlt, müssen für eine zukunftsfähige Landwirtschaft eingesetzt werden. Zum Wohle von Mensch und Tier sollten Betriebe nicht mehr Tiere halten, als sie selbst ernähren können.

 … >>

Demeter.de

Nepali Gardens

In Nepals erstem Demeter-Betrieb stellen biodynamische Kleinbauern aromatische Ayurveda-Tees und Räucherstäbchen mit Heilwirkung her.

 … >>

Demeter.ch

Demeter-Geschäftsstelle unter neuer Führung

Per 1.1.2019 übergab Christian Butscher die Leitung der Demeter Geschäftsstelle an Aline Haldemann, Bettina Holenstein und Susanne Huber, alle drei bereits Mitarbeiterinnen auf der Geschäftsstelle mit viel Demeter-Erfahrung.

 … >>

FibL

Durchbruch für die Weideschlachtung

Es ist ein Sieg für den Tierschutz: Der letzte Tag im Leben eines artgemäss gehaltenen Weidetieres kann die nächsten zehn Jahre stressfrei enden. Das Landwirtepaar Claudia Wanger und Nils Müller haben nach sechsjährigem Ringen um die Bewilligung, dank grosser eigener Investitionen und mit der Unterstützung des FiBL und der Stiftung Vier Pfoten, ihr Ziel erreicht: Sie behalten die Verantwortung für ihre Tiere bis zum Schluss – dem Todesschuss.

 … >>

demeter

Appell: Radikale Wende in der Klimapolitik für enkelfähige Landwirtschaft!

Im polnischen Kattowitz auf der UN-Klimakonferenz geht es darum, verbindliche Regeln zu vereinbaren, mit denen die Erderwärmung auf unter zwei, möglichst sogar auf 1,5 Grad begrenzt werden soll. In Deutschland bekommt vor allem die Landwirtschaft die Auswirkungen des Klimawandels zu spüren. Demeter fordert die Bundesregierung auf, jetzt das Klima aktiv zu schützen und eine Wende in ihrer Klimapolitik einzuläuten.

 

 … >>

demeter

Biologische Vielfalt schützen, Vorsorgeprinzip stärken!

Auf der UN-Biodiversitätskonferenz im ägyptischen Sharm El Sheikh diskutieren Vertretrer*innen von mehr als 190 Staaten darüber, wie der weltweite Verlust der biologischen Vielfalt gestoppt werden kann.

 … >>

Biodynamisch Präparieren

Präparateeeinsatz bei der Umstellung

Lebendige Erde

 

Darüber lesen Sie im Portrait über Gut Mönchhof. Dort hat die Getreidezüchterin Catherine Cuendet mit ihrem Mann  und dem  Ehepaar Schubiger den Schritt in die Selbstständigkeit gewagt. Wie dieser Schritt in die Betriebsgründung gelingt, mit Getreidezüchtung bzw. -vermehrung und dem Aufbau einer Rinderherde, haben wir uns angeschaut. Die wichtigsten Aspekte zur Lagerung der Präparate erläutert  Berater Dirk Appel in seinem Beitrag. Dr. Uli Johannes König vom Forschungsring plädiert für einen routinierten Einsatz der Präparate und beschreibt, wie sie, in die tägliche Arbeit auf dem Hof eingebunden, ihr Potenzial entfalten. Über das Rühren auf Vorrat und dessen Nutzen im Gemüsebau berichtet Manuel Hartmann vom Örkhof. Christof Willer vom Landgut Pretschen erläutert in seinem Beitrag, wie die Präparate die individuelle Entwicklung eines Betriebes prägen. Über den Nutzen einer Präparatespritze im Frontanbau berichtet Jens Cordes.

In der Rubrik Ernährung erklärt Dr. Petra Kühne vom Arbeitskreis für Ernährungsforschung e.V. den Zusammenhang von Temperamenten und Ernährungsgewohnheiten. In einem weiteren Beitrag von ihr geht es um die Auswirkungen von Fast Food auf unser Immunsystem. Susanne Aigner portraitiert die Gailertsreuther Mühle – ein vielseitiges Familienunternehmen mit eigener Getreideproduktion.

Wie ist es um die Demeter-Milchviehzucht bestellt? Diese Frage beantwortet Carsten Scheper und prüft das Potenzial einer eigenen Zucht horntragender Rinder. Welche Möglichkeiten der Einsatz von Robotern auch im Ökolandbau birgt, dazu nimmt Felix Prinz zu Löwenstein im Gespräch Stellung.

Dr. Jürgen Fritz von der Universität Kassel hat die aktuellsten Forschungsergebnisse zur Wirkung der Präparate zusammengetragen und bestätigt ihren positiven Einfluss auf Pflanzengesundheit, Nahrungsmittelqualität sowie der Verlebendigung von Dünger und Erde. Die  Rubrik Biodynamisch  widmet sich diesmal dem menschlichen Beitrag zur Entwicklung einer landwirtschaftlichen Individualität.

Die Ausgabe bietet zudem Berichte von Veranstaltungen, Aktuelles aus dem Demeter-Verband, Buch- und Terminhinweise. Für biodynamische Hausgärtner gibt es den aktuellen Demeter-Gartenrundbrief als Beihefter.  

Lebendige Erde erscheint zweimonatlich und ist die deutschsprachige Zeitschrift für biologisch-dynamische Landwirtschaft, Ernährung und Kultur (Abo 45 €, Einzelheft 8,00 € plus Porto).

 

***

Vorhergehende Ausgaben:

Bienen und Land(wirt)schaft (4-18)

Direkt vermarkten (3-18)

Kartoffeln (2-18)

***

Kostenloses Probeexemplar

06155-8469-0,  Fax:  -846911 oder

info@lebendigeErde.de

Zurück